Abo
  • Services:

Huawei: Erste 5G-Smartphones kommen 2019

Sie sind noch sehr groß, die ersten Smartphones für 5G, aber es geht voran. Der Standardisierungsprozess für das superschnelle Netzwerk läuft weiter.

Artikel veröffentlicht am ,
Peter Zhou, Chief Marketing Officer Wireless Solutions, bei Huawei
Peter Zhou, Chief Marketing Officer Wireless Solutions, bei Huawei (Bild: Achim Sawall/ Golem.de)

Die ersten fertigen Smartphones für den neuen Mobilfunkstandard 5G kommen im Jahr 2019. Das sagte Peter Zhou, Chief Marketing Officer Wireless Solutions bei Huawei Golem.de am 13. Juni 2017 auf dem Huawei European Innovation Day in London. "Der Standard wird noch entwickelt. Alle Prototypen von Endgeräten sind daher noch sehr groß. Sie dienen auch dazu, die Performance zu prüfen."

Stellenmarkt
  1. Volksbank Halle/Westf. eG, Halle
  2. sunhill technologies GmbH, Erlangen

Die 5G-Geräte kämen vielleicht mit einem anderen Formfaktor als bisherige Smartphones. Aber "die ersten Terminals werden ähnlich dem sein, was wir kennen, allerdings besser und mit Performance", erklärte Zhou. "Wir warten nicht bis 5G kommt, wir bringen Innovationen in bestehende und künftige Netzwerke."

Die Huawei-Tochter Hisilicon entwickle Chips für 5G und mache hier hervorragende Fortschritte, sagte er. Der Prozessorhersteller Intel sei hier ein Partner, kein Gegner, betonte Zhou.

Der neue Mobilfunkstandard kommt bis zum Jahr 2020 und soll 10 GBit/s, bei einigen Anwendungen sogar 20 GBit/s, 100 beziehungsweise 50 MBit/s im Downstream/Upstream für jeden Nutzer zu jeder Zeit in zentralen Stadtlagen, eine sehr niedrige Latenzzeit von weniger als 1 Millisekunde und hohe Verfügbarkeit ermöglichen. Weltweit werden 100 Milliarden mobilfunkfähige Geräte gleichzeitig ansprechbar. 5G soll künftig auch die Übertragung in Hochgeschwindigkeitszüge bis 500 km/h und Flugzeuge bis 1.000 km/h ermöglichen.

Alle Telekommunikationsausrüster kündigen bereits 5G-Technk an, die jedoch meist erst teilweise auf dem neuen Standard basiert. Die 5G-Standardisierung wird erst im zweiten Quartal 2018 fertiggestellt sein. Aber das betrifft hauptsächlich Software.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (nur für Prime-Mitglieder)
  3. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

GenXRoad 14. Jun 2017

Ich bin ja mal auf die Trife gespant in DE, Diese werden wohl Preislich nie eine...

Sharra 14. Jun 2017

In aller Regel wird das über Satelliten abgedeckt. Ich bezweifel mal stark, dass auf...


Folgen Sie uns
       


HP Elitebook 735 G5 - Test

Wir schauen uns das HP Elitebook 735 G5 an, eines der besten Business-Notebooks mit AMDs Ryzen Mobile.

HP Elitebook 735 G5 - Test Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

    •  /