Abo
  • IT-Karriere:

Huawei-Diskussion: FSFE fordert Veröffentlichung von 5G-Quellcode

Im Zuge der Diskussion um Huawei und den Bau von 5G-Netzen fordert die Free Software Foundation Europe (FSFE) die Veröffentlichung des Quellcodes kritischer Infrastruktur unter einer freien Lizenz - unabhängig davon, aus welchem Land der Hersteller stammt.

Artikel veröffentlicht am , Hanno Böck
Ist die Veröffentlichung von Quellcode eine Möglichkeit, Vertrauen in die Hardware von Huawei herzustellen? Die FSFE fordert das.
Ist die Veröffentlichung von Quellcode eine Möglichkeit, Vertrauen in die Hardware von Huawei herzustellen? Die FSFE fordert das. (Bild: Brücke-Osteuropa/Wikimedia Commons)

Die Free Software Foundation Europe (FSFE) mischt sich in die Diskussion um Huawei und die Sicherheit von kritischer Infrastruktur ein. Um die Sicherheit zu gewährleisten, sollte als erster Schritt der Code unter einer freien Lizenz veröffentlicht werden.

Stellenmarkt
  1. Zellstoff- und Papierfabrik Rosenthal GmbH, Rosenthal am Rennsteig, Arneburg
  2. Modis GmbH, Karlsruhe

Vor einigen Tagen wurde bekannt, dass sich die deutschen Netzbetreiber und die zuständigen Ministerien darauf geeinigt haben, dass der Netzausrüster Huawei den Quellcode seiner Hardware offenlegen soll - allerdings nur gegenüber dem Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI). Die Behörde soll die entsprechende Hardware zertifizieren.

Vorgeschlagene Lösung greift zu kurz

"Die Free Software Foundation Europe begrüßt, dass die Wichtigkeit von Quellcode anerkannt wird, befürchtet aber, dass die vorgeschlagene Lösung zu kurz greift", heißt es in der Pressemeldung der Organisation.

"Um Vertrauen in kritische Infrastrukturen wie 5G zu schaffen, ist es eine entscheidende Voraussetzung, dass der gesamte Softwarecode, der diese Geräte steuert, unter einer freien und Open-Source-Software-Lizenz veröffentlicht wird", so die FSFE weiter. "Auf dieser Basis kann der Code von allen untersucht werden, nicht nur hinsichtlich Hintertüren, sondern auch weiterer Sicherheitsrisiken."

Nicht nur quelloffen, sondern auch reproduzierbar

Neben einer Veröffentlichung des Quellcodes sollte der Code, so die FSFE, einen reproduzierbaren Build-Prozess aufweisen. Nur damit kann überprüft werden, ob der auf einem Gerät laufende Code auch tatsächlich mit dem überprüften Quellcode übereinstimmt.

Zuletzt hatte es viele Diskussionen darum gegeben, ob der chinesische Hersteller Huawei am Ausbau der Mobilfunknetze weiter beteiligt werden soll. Bislang nutzen alle deutschen Mobilfunkanbieter Huawei-Hardware. In einigen anderen Ländern wurde Huawei inzwischen vom Ausbau der Mobilfunknetze ausgeschlossen.

Es gibt von Sicherheitsbehörden und Geheimdiensten Vorbehalte gegen die Beteiligung von Huawei, es wird befürchtet, dass die Hardware zur Spionage eingesetzt werden könnte und Hintertüren enthält. Konkrete Belege für diese Vorwürfe gibt es allerdings nicht.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-76%) 11,99€
  2. 4,60€
  3. 2,99€

mfeldt 06. Feb 2019

Natürlich kann nicht jede dahergelaufene Klitsche gleich das gesamte Projekt...

Valitts 05. Feb 2019

Wie sieht es mit allen anderen Herstellern aus? Hat Cisco je offengelegt? Wie sieht das...

ikhaya 05. Feb 2019

Hier fehlt die Forumsfunktion irgendwo +1 zu drücken. Ich sehe es aber genau so und hoffe...

schily 05. Feb 2019

es muß selbstverständlich geprüft werden, ob die Kompilation das gleiche Ergebnis liefert...


Folgen Sie uns
       


Vaio SX 14 - Test

Das Vaio SX14 ist wie schon die Vorgänger ein optisch hochwertiges Notebook mit vielen Anschlüssen und einer sehr guten Tastatur. Im Golem.de-Test zeigen sich allerdings Schwächen beim Display, dem Touchpad und der Akkulaufzeit, was das Comeback der Marke etwas abschwächt.

Vaio SX 14 - Test Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

Ada und Spark: Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen
Ada und Spark
Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen

Viele Sicherheitslücken in Software sind auf Programmierfehler zurückzuführen. Diese Fehler lassen sich aber vermeiden - und zwar unter anderem durch die Wahl einer guten Programmiersprache. Ada und Spark gehören dazu, leider sind sie immer noch wenig bekannt.
Von Johannes Kanig

  1. Das andere How-to Deutsch lernen für Programmierer
  2. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein

Ocean Discovery X Prize: Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee
Ocean Discovery X Prize
Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Öffentliche Vergaberichtlinien und agile Arbeitsweise: Die Teilnahme am Ocean Discovery X Prize war nicht einfach für die Forscher des Fraunhofer Instituts IOSB. Deren autonome Tauchroboter zur Tiefseekartierung schafften es unter die besten fünf weltweit.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. JAB Code Bunter Barcode gegen Fälschungen

    •  /