Abo
  • Services:

Huawei: Deutsche Telekom testet LTE-V auf der A9

Die Telekom und Huawei probieren ein LTE-Paket aus, das die Spektrum-Effizienz, Zuverlässigkeit und Reichweite der Car-to-Car-Kommunikation verbessern soll. Testfeld ist die A9. Einen Standard gibt es noch nicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Testfeld A9
Testfeld A9 (Bild: Deutsche Telekom)

Ein spezielles LTE-Paket für vernetzte Fahrzeuge wird derzeit von der Deutschen Telekom, Huawei, Audi, Toyota und weiteren Autoherstellern ausprobiert. Das gab die Telekom bekannt. Die Partner führen diese Versuche auf einem Abschnitt des Digitalen Testfelds Autobahn A9 bei Ingolstadt durch.

Stellenmarkt
  1. PFALZKOM | MANET, Ludwigshafen
  2. Vector Informatik GmbH, Regensburg

"Diese Test-Aktivität auf der A9 hat zum Ziel, verbesserte Alternativen zur bisher diskutierten IETF/IEEE-basierten ITS-G5-Technologie auf Wifi-Grundlage für das automatisierte, vernetzte autonome Fahren zu entwickeln", sagte Michael Lemke, Senior Technology Expert bei Huawei Golem.de auf Anfrage. "Dabei geht es um Verbesserungen im Vergleich zur existierenden, langjährig ausgearbeiteten Lösung, die allerdings noch nicht generell im Einsatz ist. Es ist das in der 3GPP für Release 14 als LTE-V2X bezeichnete Arbeitspaket." Es untersuche eine auf LTE basierende Lösung und adressiere weitere Verbesserungen in den Bereichen Spektrum-Effizienz, Zuverlässigkeit und Reichweite der Car-to-Car-Kommunikation.

"Gegenstand der Kooperation der Partner war die Prüfung früher prototypischer LTE-V2X-Implementierungen auf die Anwendbarkeit", erklärte Lemke.

LTE-V-Hardware von Huawei

LTE-V eigne sich laut Telekom für zahlreiche Bereiche wie Kollisionswarnungen, Warnung vor Fußgängern und Smart-Mobility-Anwendungen für das Sparen von Kraftstoff und der Verringerung der Fahrzeit.

Für die Versuchsszenarien wurde die Infrastruktur der Telekom mit LTE-V-Hardware von Huawei aufgerüstet. Die Autohersteller haben ihre Forschungsfahrzeuge mit der von Huawei entwickelten LTE-V-Hardware ausgestattet.

Die Versuchsergebnisse und die gewonnenen Erfahrungen wollen die Partner in den Standardisierungsprozess von LTE-V einfließen lassen. Dadurch sollen neue Einsatzfelder entstehen. Bis in die Zeit von 5G-Mobilfunk ab dem Jahr 2020, für vernetztes und automatisiertes Fahren und neue Mobilitätsdienste.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)
  2. 4,25€

Bayer 11. Jul 2016

Und wie willst du das "Datenfunk-Netz" auf deutschen Autobahnen sperren? Die...


Folgen Sie uns
       


Sony E3 2018 Pressekonferenz - Live (techn. Probleme)

Sony hatte während der Übertragung der Pressekonferenz der E3 2018 massive technische Probleme. Abseits davon waren die gezeigten Spiele aber sehr gut. Trotzdem empfehlen wir, den Abschnitt nach The Last of Us bis zu Ghost of Tsushima zu überspringen. (Minute 40-50)

Sony E3 2018 Pressekonferenz - Live (techn. Probleme) Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

    •  /