Abo
  • Services:

Huawei Ascend Y330: 4-Zoll-Smartphone mit Android 4.2 für 100 Euro

Huawei hat mit dem Ascend Y330 ein Android-Smartphone vorgestellt, das zu einem Kampfpreis von 100 Euro auf den Markt kommt. Gemessen am Preis gibt es eine gute Ausstattung, der Käufer muss aber auf eine Frontkamera verzichten.

Artikel veröffentlicht am ,
Ascend Y330
Ascend Y330 (Bild: Huawei)

Technische Raffinessen oder Besonderheiten sind beim Ascend Y330 aufgrund des niedrigen Preises nicht zu erwarten. Die technische Ausstattung entspricht aber einem guten Gerät für Einsteiger, das bei der Konkurrenz meist einiges mehr kostet. Die deutlichste Einschränkung ist die fehlende Kamera auf der Displayseite.

  • Ascend Y330 (Bild: Huawei)
  • Ascend Y330 (Bild: Huawei)
  • Ascend Y330 (Bild: Huawei)
  • Ascend Y330 (Bild: Huawei)
  • Ascend Y330 (Bild: Huawei)
  • Ascend Y330 (Bild: Huawei)
  • Ascend Y330 (Bild: Huawei)
  • Alternative Akkudeckel für das Ascend Y330 (Bild: Huawei)
  • Alternative Akkudeckel für das Ascend Y330 (Bild: Huawei)
  • Ascend Y330 (Bild: Huawei)
  • Ascend Y330 (Bild: Huawei)
  • Ascend Y330 (Bild: Huawei)
  • Ascend Y330 (Bild: Huawei)
  • Ascend Y330 (Bild: Huawei)
  • Ascend Y330 (Bild: Huawei)
  • Ascend Y330 (Bild: Huawei)
Ascend Y330 (Bild: Huawei)
Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. comemso GmbH, Ostfildern bei Stuttgart

Das Ascend Y330 hat einen 4 Zoll großen Touchscreen mit einer Auflösung von 800 x 480 Pixeln. Für diesen Preis ist das ein vergleichsweise guter Wert, eine höhere Auflösung würde einen höheren Preis nach sich ziehen. Laut Datenblatt gibt es kein kratzfestes Display.

Dual-Core-Prozessor mit 1,3 GHz

Als Prozessor wird eine Dual-Core-CPU von Mediatek mit Cortex-A7-Kernen und einer Taktrate von 1,3 verwendet. Das Smartphone hat 512 MByte Arbeitsspeicher und 4 GByte Flash-Speicher. Davon stehen dem Nutzer rund 2 GByte zur Verfügung. Außerdem gibt es einen Steckplatz für Micro-SD-Karten, die bis zu 32 GByte groß sein dürfen. Huawei gehört zu den wenigen Herstellern, die in vielen ihrer Geräte App2SD unterstützen, um bei Bedarf Apps auf die Speicherkarte auslagern zu können. Möglicherweise gehört das Ascend Y330 mit zu diesen Modellen.

Im Smartphone steckt eine 3-Megapixel-Kamera ohne Autofokus und Fotolicht. Sie eignet sich somit wohl nur für einfache Schnappschüsse. Eine zweite Kamera auf der Vorderseite ist wohl aus Kostengründen eingespart worden.

Im UMTS-Betrieb werden die beiden Frequenzen 900 und 2.100 MHz unterstützt und Quad-Band-GSM ist vorhanden. LTE-Untersützung gibt es zu dem Preis nicht. Dementsprechend gibt es Single-Band-WLAN nach 802.11 b/g/n, Bluetooth 4.0, einen GPS-Empfänger und DLNA-Untersützung.

Emotion UI in der neuen Version 2.0

Huawei bringt das Ascend Y330 noch mit Android 4.2 alias Jelly Bean auf den Markt. Darauf läuft Huaweis Bedienoberfläche Emotion UI in der neuen Version 2.0. Ob das Smartphone ein Update auf Android 4.3 oder Android 4.4 alias Kitkat erhalten wird, ist noch nicht bekannt.

Bei einem Gewicht von 126 Gramm misst das Smartphone 122,1 x 63,5 x 11,3 mm. Es hat einen Lithium-Polymer-Akku mit 1.500 mAh. Mit einer Akkuladung wird eine Sprechzeit von bis zu 6 Stunden versprochen und im Bereitschaftsmodus soll der Akku 13 Tage durchhalten. Die Werte gelten jeweils für den GSM- und UMTS-Betrieb.

Huawei will im April 2014 mit dem Verkauf des Ascend Y330 beginnen, das dann ohne Vertrag 100 Euro kosten wird und in den Farben Schwarz und Weiß erhältlich sein soll. Huawei zeigt das Smartphone auf der Cebit 2014 in Hannover. In Huaweis Onlineshop können Kunden dann Wechselcover in verschiedenen Farben als Zubehör kaufen. Die Preise werden wohl bei 10 bis 20 Euro je Cover liegen, das sind zumindest die Preise für Akkudeckel anderer Huawei-Smartphones.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Fire TV Stick mit Alexa für 29,99€ statt 39,99€ und Fire HD 8 Hands-free mit Alexa ab...
  2. (u. a. beyerdynamic MMX 300 für 249,90€ statt 290€ im Vergleich und Corsair GLAIVE RGB als...
  3. (u. a. 15% auf ausgewählte Monitore, z. B 27xq QHD/144 Hz für 305,64€ statt 360,25€ im...
  4. (u. a. DOOM für 6,99€, Assassin's Creed Odyssey für 49,99€ und Civilization VI - Digital...

ip (Golem.de) 12. Mär 2014

danke, Fehler korrigiert. Das waren übrigens nur Tippfehler. Vermutlich war ich mit...

Anonymer Nutzer 11. Mär 2014

kwt Edit: 16 Bilder.

Meckerer 11. Mär 2014

Huawei (und andere) bringen doch andauernd billige Smartphones auf den Markt. Dieses...

Alashazz 11. Mär 2014

Huawei ist, grade in dem Preissegment aber auch nicht für top verarbeitung bekannt. Das...

jack_torrance 11. Mär 2014

Danke! Also abgesehen von einer geringen Unsicherheit beim zukünftigen Umgang mit App2SD...


Folgen Sie uns
       


Microsoft Surface Go - Test

Das Surface Go mag zwar klein sein, darin steckt jedoch ein vollwertiger Windows-10-PC. Der kleinste Vertreter von Microsofts Produktreihe überzeigt als Tablet in Programmen und Spielen. Das Type Cover ist weniger gut.

Microsoft Surface Go - Test Video aufrufen
Gigabit: 5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei
Gigabit
5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei

Fast täglich hören wir Erklärungen aus der Telekommunikationsbranche, was 5G erfüllen müsse und warum sonst das Ende der Welt drohe. Wir haben die Konzerngruppen nach Interessenlage kartografiert.
Ein IMHO von Achim Sawall

  1. Fixed Wireless Access Nokia bringt mehrere 100 MBit/s mit LTE ins Festnetz
  2. Funklöcher Telekom bietet freiwillig hohe 5G-Netzabdeckung an
  3. 5G Telekom hat ihr Mobilfunknetz mit Glasfaser versorgt

Probefahrt mit Tesla Model 3: Wie auf Schienen übers Golden Gate
Probefahrt mit Tesla Model 3
Wie auf Schienen übers Golden Gate

Die Produktion des Tesla Model 3 für den europäischen Markt wird gerade vorbereitet. Golem.de hat einen Tag in und um San Francisco getestet, was Käufer von dem Elektroauto erwarten können.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. 1.000 Autos pro Tag Tesla baut das hunderttausendste Model 3
  2. Goodwood Festival of Speed Tesla bringt Model 3 erstmals offiziell nach Europa
  3. Elektroauto Produktionsziel des Tesla Model 3 erreicht

Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

    •  /