Abo
  • Services:

8-Megapixel-Kamera und Android 4.2

Auf der Rückseite befindet sich eine 8-Megapixel-Kamera mit Autofokus, einer maximalen Blendenöffnung von f/2.0 und einem LED-Fotolicht. Auf der Vorderseite ist eine Frontkamera mit 5 Megapixeln eingebaut. Die vorinstallierte Kamera-App bietet Funktionen wie HDR sowie Gesichtserkennung und kann auf ein Lächeln hin ausgelöst werden.

  • Das neue Huawei P6 (Bild: Huawei)
  • Das Android-Smartphone ist nur 6,18 mm dick. (Bild: Huawei)
  • Mit der Air-Share-Funktion lassen sich Bildschirminhalte auf dem Fernseher wiedergeben. (Bild: Huawei)
Das neue Huawei P6 (Bild: Huawei)
Stellenmarkt
  1. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Das Ascend P6 wird mit dem aktuellen Android 4.2.2 alias Jelly Bean ausgeliefert. Über das Betriebssystem installiert Huawei seine eigene Oberfläche Emotion UI 1.6, die unter anderem auch auf den Modellen Ascend Mate und Ascend Y300 läuft. Für das Ascend P1 wurde es mittlerweile nachgereicht. Auf dem Ascend P6 läuft Emotion UI in einer neuen Version.

Auslieferung mit eigener Benutzeroberfläche

Mit Emotion UI können Nutzer verschiedene Designs auswählen und das Smartphone umfangreicher anpassen als bei anderen Herstelleroberflächen. Auch die Nutzerprofile können weitreichender konfiguriert werden als bei anderen Herstellern.

Dafür muss sich der Anwender mit der fehlenden App-Übersicht anfreunden: Wie bei iOS werden neue Apps bei Emotion UI direkt auf dem Startbildschirm abgelegt. Mit Air Share lässt sich der Bildschirminhalt des Ascend P6 auf TV-Geräten wiedergeben.

Das Ascend P6 wiegt ungefähr 120 Gramm. Der Akku des Smartphones hat eine Nennladung von 2.000 mAh. Das Gerät soll im Juli 2013 unter anderem in den Farben Weiß und Schwarz für 450 Euro in den Handel kommen. Im August soll das Smartphone dann auch in Pink erhältlich sein. Für den Herbst 2013 ist eine LTE-Version geplant.

Nachtrag vom 18. Juni 2013, 16:15 Uhr

Huawei hat mittlerweile ein Video zum Ascend P6 veröffentlicht, das in den Artikel eingefügt wurde.

 Huawei Ascend P6: Dünnes Android-Smartphone für 450 Euro
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

Himmerlarschund... 19. Jun 2013

Der Hauptstromfresser ist ja immer noch das Display. Wenn man das aus lässt und andere...

MarioWario 18. Jun 2013

Na die NSA braucht zumindest GoogleTranslate für die chinesische Bedienungsanleitung...

entonjackson 18. Jun 2013

Passt sogar gut zusammen. Die USA haben den Import chinesischer Smartphones aus Angst vor...


Folgen Sie uns
       


Command and Conquer (1995) - Golem retro_

Grünes Gold, Kane und - jedenfalls in Deutschland - Cyborgs statt Soldaten stehen im Mittelpunkt aller Nostalgie für Command & Conquer.

Command and Conquer (1995) - Golem retro_ Video aufrufen
Nubia Red Magic Mars im Hands On: Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
Nubia Red Magic Mars im Hands On
Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro

CES 2019 Mit dem Red Magic Mars bringt Nubia ein interessantes und vor allem verhältnismäßig preiswertes Gaming-Smartphone nach Deutschland. Es hat einen Leistungsmodus und Schulter-Sensortasten, die beim Zocken helfen können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Hypersense-Prototypen ausprobiert Razers Rumpel-Peripherie sorgt für Immersion
  2. ATH-ANC900BT Audio Technica zeigt neuen ANC-Kopfhörer
  3. Smart Clock Lenovo setzt bei Echo-Spot-Variante auf Google Assistant

Nubia X im Hands on: Lieber zwei Bildschirme als eine Notch
Nubia X im Hands on
Lieber zwei Bildschirme als eine Notch

CES 2019 Nubia hat auf der CES eines der interessantesten Smartphones der letzten Monate gezeigt: Dank zweier Bildschirme braucht das Nubia X keine Frontkamera - und dementsprechend auch keine Notch. Die Umsetzung der Dual-Screen-Lösung gefällt uns gut.

  1. Videostreaming Plex will Filme und Serien kostenlos und im Abo anbieten
  2. Solar Cow angesehen Elektrische Kuh gibt Strom statt Milch
  3. H2Bike Alpha Wasserstoff-Fahrrad fährt 100 Kilometer weit

Kaufberatung: Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung
Die richtige CPU und Grafikkarte

Bei PC-Hardware gab es 2018 viele Neuerungen: AMD hat 32 CPU-Kerne etabliert, Intel verkauft immerhin acht Cores statt vier und Nvidias Turing-Grafikkarten folgten auf die zwei Jahre alten Pascal-Modelle. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick auf die kommenden Monate.
Von Marc Sauter

  1. Fujian Jinhua USA verhängen Exportverbot gegen chinesischen DRAM-Fertiger
  2. Halbleiter China pumpt 47 Milliarden US-Dollar in eigene Chip-Industrie
  3. Dell Neue Optiplex-Systeme in drei Größen und mit Dual-GPUs

    •  /