Abo
  • Services:

Schnappschussqualität

Auf der Rückseite des Smartphones ist eine 8-Megapixel-Kamera mit Autofokus und einem LED-Licht verbaut. In den Standardeinstellungen nimmt die Kamera durchschnittliche Bilder auf, die schon bei nicht mehr ganz idealen Lichtbedingungen rauschen. Artefakte sind auf den Bildern kaum zu finden. In 1.080p nimmt die Rückkamera Videos auf, die Qualität ist dabei in Ordnung. Einzig der Autofokus reagiert ein wenig träge. Die 1-Megapixel-Frontkamera nimmt Videos in 720p auf - für Videotelefonie reicht sie aus.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn, Meckenheim, Koblenz
  2. BSH Hausgeräte GmbH, Traunreut

Huawei hat in die Kamera-App einige Effekte eingebaut, mit denen die Bilder wärmer oder aber kälter wirken. Ganz klassisch gibt es auch noch die Möglichkeit, Schwarz-Weiß- oder Sepia-Aufnahmen zu fertigen. Einige Spaßeffekte, bei denen das Gesicht verzerrt wird, sind auch zu finden. Diese funktionieren allerdings nur bei Aufnahmen von einer einzigen Person.

Dolby Digital Plus

Das Huawei-Smartphone ist mit dem Mehrkanal-Tonsystem Dolby Digital Plus ausgestattet. Das ursprünglich für den Einsatz beim HD-Fernsehen und den DVD-Nachfolger konzipierte Tonsystem soll für einen klareren und natürlich klingenden Sound sorgen. Die Mehrkanalkomponente fällt beim Ascend Mate weg, da es nur eine Stereo-Klinken-Buchse besitzt.

  • Die Tastatur für die Einhandbedienung lässt sich entweder rechts... (Screenshot: Golem.de)
  • ...oder links platzieren. (Screenshot: Golem.de)
  • Auch bei der Eingabe einer Telefonnummer lässt sich die Einhandbedienung aktivieren. (Screenshot: Golem.de)
  • Für die Emotion UI stehen 16 verschiedene Designs zur Auswahl. (Screenshot: Golem.de)
  • In den Dolby-Digital-Plus-Einstellungen lässt sich... (Screenshot: Golem.de)
  • ...der Equalizer einstellen. (Screenshot: Golem.de)
  • Das Ascend Mate ist deutlich kompakter als das Asus Fonepad. (Bild: Nina Sebayang/Golem.de)
  • Das Huawei Ascend Mate ist aktuell eines der größten Smartphones. (Bild: Nina Sebayang/Golem.de)
  • Die Rückseite besteht aus angerautem Polycarbonat. (Bild: Nina Sebayang/Golem.de)
  • Das Huawei Ascend Mate ist aktuell eines der größten Smartphones. (Bild: Nina Sebayang/Golem.de)
In den Dolby-Digital-Plus-Einstellungen lässt sich... (Screenshot: Golem.de)

In der Praxis ist tatsächlich eine leichte Verbesserung im Vergleich zu anderen Smartphones zu hören. Insgesamt klingt es wesentlich klarer und detailreicher. Viel interessanter ist die Möglichkeit, in den Softwareeinstellungen den Equalizer an verschiedene Musikstile anzupassen. Den Equalizer manuell zu konfigurieren, ist leider nicht möglich.

Der Klang des internen Lautsprechers ist trotz Dolby Digital Plus etwas dünn, Bässe sind so gut wie nicht vorhanden. Liegt das Smartphone auf einem Tisch, wird der Ton ein wenig dumpf. Immerhin: Stimmen sind deutlich zu verstehen und klingen natürlich.

 Zwei Tage ohne SteckdoseBesondere Tastatur 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8.  


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Endwickler 11. Sep 2013

Was genau haben die Chinesen mit Samsung zu tun?

San_Tropez 07. Aug 2013

Was spricht denn gegen ein HTC One Mini? Das Teil platziert sich nach einigen...

Michael H. 05. Aug 2013

Hm.. also ich hab ein Galaxy Note 2 und ich würde mit etwas kleinerem überhaupt nicht...

a user 05. Aug 2013

Sehe ich komplett anders. ich hatte von dir mehr verständnis für unterschiedliche...

User_x 04. Aug 2013

jaja kompetenzprobleme... lasst doch bitte jedem seine option solange es die möglichkeit...


Folgen Sie uns
       


Logitechs MX Vertical und Ankers vertikale Maus im Vergleichstest

Die MX Vertical ist Logitechs erste vertikale Maus. Sie hat sechs Tasten und kann wahlweise über Blueooth, eine Logitech-eigene Drahtlostechnik oder Kabel verwendet werden. Die spezielle Bauform soll Schmerzen in der Hand, dem Handgelenk und den Armen verhindern. Wem es vor allem darum geht, eine vertikale Sechstastenmaus nutzen zu können, kann sich das deutlich günstigere Modell von Anker anschauen, das eine vergleichbare Bauform hat. Logitech verlangt für die MX Vertical 110 Euro, das Anker-Modell gibt es für um die 20 Euro.

Logitechs MX Vertical und Ankers vertikale Maus im Vergleichstest Video aufrufen
Amazon Alexa: Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
Amazon Alexa
Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass

Amazon hat einen Subwoofer speziell für Echo-Lautsprecher vorgestellt. Damit sollen die eher bassarmen Lautsprecher mit einem ordentlichen Tiefbass ausgestattet werden. Zudem öffnet Amazon seine Multiroom-Musikfunktion für Alexa-Lautsprecher anderer Hersteller.

  1. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  2. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark
  3. Alexa-Soundbars im Test Sonos' Beam und Polks Command Bar sind die Klangreferenz

Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

    •  /