Abo
  • Services:

Huawei Ascend G615: Android-Smartphone mit Quad-Core-CPU für 300 Euro

Unter dem Schlagwort Honour 2 war das Ascend G615 von Huawei erwartet worden. Nun kommt das Android-Smartphone mit Quad-Core-Prozessor und 4,5-Zoll-Touchscreen in Kürze für 300 Euro auf den Markt.

Artikel veröffentlicht am ,
Ascend G615
Ascend G615 (Bild: Huawei)

In den vergangenen Wochen gab es immer mal wieder Gerüchte, dass Huawei einen Nachfolger des Honour vorstellen wird. Ein Honour 2 wird es nicht geben, aber der Quasi-Nachfolger soll kommenden Monat auf den Markt kommen und wird Ascend G615 heißen.

  • Ascend G615 (Quelle: Huawei)
  • Ascend G615 (Quelle: Huawei)
  • Ascend G615 (Quelle: Huawei)
  • Ascend G615 (Quelle: Huawei)
  • Ascend G615 (Quelle: Huawei)
  • Ascend G615 (Quelle: Huawei)
  • Ascend G615 (Quelle: Huawei)
  • Ascend G615 (Quelle: Huawei)
  • Ascend G615 (Quelle: Huawei)
  • Ascend G615 (Quelle: Huawei)
  • Ascend G615 (Quelle: Huawei)
  • Ascend G615 (Quelle: Huawei)
  • Ascend G615 (Quelle: Huawei)
  • Ascend G615 (Quelle: Huawei)
  • Ascend G615 (Quelle: Huawei)
  • Ascend G615 (Quelle: Huawei)
  • Ascend G615 (Quelle: Huawei)
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Ascend G615 (Quelle: Huawei)
Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Karlsruhe
  2. Interhyp Gruppe, München

Das Ascend G615 hat einen 4,5 Zoll großen IPS-Touchscreen mit einer Auflösung von 1.280 x 720 Pixeln. Das ergibt eine Pixeldichte von 326 ppi. Zum Vergleich: Googles Nexus 4 hat einen 4,7 Zoll großen Touchscreen und liefert eine Auflösung von 1.280 x 768 Pixeln, was eine Pixeldichte von 318 ppi ergibt. Huawei macht bisher keine Angaben dazu, ob das Display mit Gorilla-Glas oder einer anderen Schutztechnik vor Beschädigungen geschützt ist.

Quad-Core-CPU mit 1,4 GHz

Das Smartphone läuft mit dem von Huawei entwickelten Quad-Core-Prozessor K3V2, der eine Taktrate von 1,4 GHz liefert. Er enthält eine 16-Core-GPU. Zur weiteren Ausstattung gehören 1 GByte RAM, 8 GByte Flash-Speicher und ein Steckplatz für Micro-SD-Karten, die bis zu einer Kapazität von 32 GByte unterstützt werden.

Das Mobiltelefon unterstützt die fünf UMTS-Frequenzen 850, 900, 1.700, 1.900 sowie 2.100 MHz, Quad-Band-GSM, GPRS, EDGE sowie HSDPA mit bis zu 21 MBit/s und HSUPA mit maximal 5,76 MBit/s. Als weitere Drahtlostechniken gibt es Single-Band-WLAN nach 802.11 b/g/n sowie Bluetooth 3.0. Zudem hat das Smartphone einen GPS-Empfänger, ein UKW-Radio, eine 3,5-mm-Klinkenbuchse und unterstützt DLNA sowie Dolby Digital Plus.

Jelly-Bean-Update soll im März erscheinen

Das Ascend G615 wird noch mit Android 4.0 alias Ice Cream Sandwich ausgeliefert - aktuell ist Android 4.2. Im März 2013 soll ein Update auf Jelly Bean erscheinen, erklärte Huawei auf Nachfrage. Dabei wird vermutlich Android 4.1 gemeint sein und noch nicht Android 4.2, nähere Angaben dazu liegen noch nicht vor.

Bei Gehäusemaßen von 134 x 67,5 x 10,5 mm wiegt das Huawei-Smartphone 145 Gramm. Der Lithium-Polymer-Akku mit 2.150 mAh soll eine Sprechzeit von bis zu 11 Stunden schaffen. Derzeit ist offen, ob das im GSM- oder UMTS-Betrieb gilt. Die Bereitschaftszeit gibt der Hersteller mit maximal 15 Tagen an.

Huawei will das Ascend G615 Anfang Februar 2013 zum Preis von 300 Euro auf den Markt bringen. Damit werde es zu den günstigsten Quad-Core-Smartphones auf dem Markt zählen, heißt es von Huawei. Googles Nexus 4 kostet in der 8-GByte-Ausführung ebenfalls 300 Euro, hat dann aber keinen Steckplatz für eine Speicherkarte.

Nachtrag vom 21. Januar 2013, 11:34 Uhr

Zunächst wird es das Ascend G615 nur bei den Onlineshops Amazon, Conrad und Cyberport geben. Andere Händler werden das Gerät dann zum gleichen Preis im März 2013 ins Sortiment nehmen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

schnibbel 05. Apr 2013

Nabend zusammen, ich bin selbst auf der Suche (für das Ascend G615), bisher gibt es da...

Himmerlarschund... 21. Jan 2013

https://forum.golem.de/kommentare/handy/huawei-ascend-g615-android-smartphone-mit-quad...

JensM 21. Jan 2013

+1 :D

thepiman 21. Jan 2013

ich glaub das könnte mein erstes Smartfone werden.


Folgen Sie uns
       


Hitman 2 - Fazit

Wer ist Agent 47 - und warum ist er so ein perfekter Auftragskiller? Einer Antwort kommen Spieler auch in Hitman 2 unter Umständen nicht näher, dafür erleben sie mit dem Glatzkopf aber spannend und komplexe Abenteuer in schön gestalteten, sehr aufwendigen Einsätzen.

Hitman 2 - Fazit Video aufrufen
Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
Drahtlos-Headsets im Test
Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
  2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
  3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
Ein Test von Ingo Pakalski


      •  /