Huawei Ascend G600: Android-Smartphone mit 4,5-Zoll-Display für rund 270 Euro

Huawei bringt etwas früher als angekündigt das Android-Smartphone Ascend G600 auf den Markt. Es hat ein 4,5 Zoll großes Display, läuft mit Android 4, hat einen NFC-Chip und ist bereits für etwas mehr als 270 Euro zu haben.

Artikel veröffentlicht am ,
Ascend G600
Ascend G600 (Bild: Huawei)

Das Ascend G600 wurde Ende August 2012 auf der Internationalen Funkausstellung gezeigt und für Dezember 2012 angekündigt. Nun ist es zumindest im schwarzen Gehäuse bereits bei den ersten Händlern verfügbar, und der Hersteller kündigt eine baldige allgemeine Verfügbarkeit an. Der Listenpreis von 300 Euro blieb unverändert, im Onlinehandel ist das Smartphone samt Versandgebühren bereits für etwas mehr als 270 Euro zu haben.

  • Ascend G600 (Quelle: Huawei)
  • Ascend G600 (Quelle: Huawei)
  • Ascend G600 (Quelle: Huawei)
  • Ascend G600 (Quelle: Huawei)
  • Ascend G600 (Quelle: Huawei)
  • Ascend G600 (Quelle: Huawei)
  • Ascend G600 (Quelle: Huawei)
  • Ascend G600 (Quelle: Huawei)
  • Ascend G600 (Quelle: Huawei)
  • Ascend G600 (Quelle: Huawei)
  • Ascend G600 (Quelle: Huawei)
  • Ascend G600 (Quelle: Huawei)
Ascend G600 (Quelle: Huawei)
Stellenmarkt
  1. SAP Senior Inhouse Consultant MM/LE (m/w/d)
    OMIRA GmbH, Ravensburg
  2. Informatiker / Anwendungsentwickler / Programmierer als Softwareentwickler Desktop (m/w/d)
    easySoft. GmbH, Metzingen
Detailsuche

Das Ascend G600 hat einen 4,5 Zoll großen IPS-Touchscreen mit einer Auflösung von 960 x 540 Pixeln und Cornings Gorilla-Glas zum Schutz vor Beschädigungen des Displays. Für Foto- und Videoaufnahmen gibt es eine 8-Megapixel-Kamera mit Autofokus und LED-Licht. Auf der Gerätevorderseite steht eine VGA-Kamera für Videokonferenzen bereit.

Das Smartphone unterstützt die vier UMTS-Frequenzen 850 MHz, 900 MHz, 1.900 MHz sowie 2.100 MHz und deckt alle vier GSM-Netze ab. GPRS, EDGE sowie HSDPA mit bis zu 7,2 MBit/s im Download stehen bereit. Als weitere Drahtlostechniken stehen Single-Band-WLAN nach 802.11b/g/n und Bluetooth 3.0 bereit.

Im Smartphone stecken ein mit 1,2 GHz getakteter Dual-Core-Prozessor sowie 768 MByte RAM. Der interne Flash-Speicher ist 4 GByte groß und es gibt einen Steckplatz für Micro-SD-Karten, die laut Hersteller maximal 32 GByte groß sein dürfen. Zur weiteren Ausstattung gehören ein NFC-Chip, ein GPS-Empfänger, ein UKW-Radio, eine 3,5-mm-Kopfhörerbuchse sowie DTS-fähige Lautsprecher und DLNA-Unterstützung.

Golem Karrierewelt
  1. IT-Sicherheit für Webentwickler: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    14./15.09.2022, Virtuell
  2. Einführung in Unity: virtueller Ein-Tages-Workshop
    12.08.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Das Ascend G600 erscheint mit Android 4.0.x alias Ice Cream Sandwich. Ob das Gerät ein Update auf Android 4.1 oder Android 4.2 alias Jelly Bean erhalten wird, ist nicht bekannt.

Das Gehäuse misst 134 x 67 x 11 mm und das Gerät kommt auf ein Gewicht von 145 Gramm. Mit einer Akkuladung soll eine Sprechzeit von bis zu 7 Stunden möglich sein. Ob diese im UMTS- oder GSM-Betrieb erreicht wird, teilte Huawei nicht mit. Im Bereitschaftsmodus soll der Akku knapp 16 Tage durchhalten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Tech-Branche
Microsofts Weg zum 10-Billionen-Dollar-Unternehmen

Wenn wir mehr über den Riesenkonzern in Redmond wissen, erfahren wir wertvolle Dinge zu Cloud-Infrastruktur, Start-up-Strategien und zur Zukunft der Software.
Eine Analyse von John Luttig

Tech-Branche: Microsofts Weg zum 10-Billionen-Dollar-Unternehmen
Artikel
  1. Valorant: Riot Games will Sprachchat immer aufzeichnen und analysieren
    Valorant
    Riot Games will Sprachchat immer aufzeichnen und analysieren

    Ein "brandneues" System zur Sprachanalyse soll für den Einsatz in Valorant und später anderen Spielen von Riot Games zum Einsatz kommen.

  2. Vitali Klitschko: Zweifel an Giffeys Deepfake-These
    Vitali Klitschko
    Zweifel an Giffeys Deepfake-These

    Die Berliner Staatskanzlei spricht von einem Deepfake beim Gespräch zwischen Bürgermeisterin Franziska Giffey und dem falschen Klitschko. Nun gibt es eine neue These.

  3. Disney erweitert Marvel-Katalog: Viele Spider-Man-Filme kommen zu Disney+
    Disney erweitert Marvel-Katalog
    Viele Spider-Man-Filme kommen zu Disney+

    Disney will dieses Jahr noch weitere Sony-Filme bei Disney+ veröffentlichen. Es ist unklar, ob es nur Marvel-Produktionen sein werden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung SSD 1TB mit Kühlkörper (PS5-komp.) günstig wie nie: 127,73€ • MSI 32" WQHD 165 Hz günstig wie nie: 399€ • Saturn-Fundgrube: Restposten zu Top-Preisen • MindStar (AMD Ryzen 9 5900X 375€, Gigabyte RX 6900 XT 895€) • Samsung Galaxy Watch 4 Classic 46 mm 205€ [Werbung]
    •  /