Huawei Ascend G510: Jelly-Bean-Smartphone mit 4,5-Zoll-Display für 220 Euro

Mit dem Ascend G510 hat Huawei den dritten Tag infolge anlässlich des Mobile World Congress in Barcelona ein neues Android-Smartphone vorgestellt. Das Ascend G510 bietet für ein Einsteigergerät eine gute Ausstattung und kommt bereits nächsten Monat auf den Markt.

Artikel veröffentlicht am ,
Ascend G510
Ascend G510 (Bild: Huawei)

Ascend G510 heißt die dritte Neuvorstellung von Huawei auf dem Mobile World Congress 2013 in Barcelona. Einen Tag vor Beginn der Fachmesse hatte Huawei das Ascend P2 vorgestellt, dann folgte gestern das Ascend Y300 und heute nun das Ascend G510.

  • Ascend G510 (Bild: Huawei)
  • Ascend G510 (Bild: Huawei)
  • Ascend G510 (Bild: Huawei)
  • Ascend G510 (Bild: Huawei)
  • Ascend G510 (Bild: Huawei)
Ascend G510 (Bild: Huawei)
Stellenmarkt
  1. Wireless Test Engineer (m/w / divers)
    Continental AG, Hannover
  2. Projektmitarbeiter (m/w/d) mit Schwerpunkt IT-Finanzwesen
    Evangelische Landeskirche in Württemberg, Stuttgart
Detailsuche

Im Ascend G510 steckt ein 4,5 Zoll großer Touchscreen mit einer Auflösung von 854 x 480 Pixeln. Das ergibt eine Pixeldichte von 218 ppi. Damit ist die Pixeldichte geringer als beim günstigeren Ascend Y300, das einen kleineren Touchscreen hat. Laut Datenblatt wird es kein kratzfestes Display geben.

Für Foto- und Videoaufnahmen gibt es eine 5-Megapixel-Kamera mit Autofokus auf der Geräterückseite und vorne eine 0,3-Megapixel-Kamera. Wie auch beim Ascend Y300 setzt Huawei beim Ascend G510 nicht auf einen hauseigenen Prozessor. Im Smartphone steckt Qualcomms Dual-Core-Prozessor Snapdragon MSM8225 mit einer Taktrate von 1,2 GHz. Intern stehen 512 MByte Arbeitsspeicher und 4 GByte Flash-Speicher bereit, wovon dem Nutzer 1 GByte zur Verfügung steht. Zudem ist ein Steckplatz für 32 GByte große Micro-SD-Karten vorhanden.

NFC-Chip eingebaut

Das Smartphone arbeitet in den UMTS-Netzen mit 900 MHz sowie 2.100 MHz und in allen vier GSM-Netzen. Zudem bietet es GPRS, EDGE sowie HSPA mit bis zu 7,2 MBit/s im Download und 5,76 MBit/s im Upload. Als weitere Drahtlostechniken gibt es Single-Band-WLAN nach 802.11 b/g/n sowie Bluetooth 2.1. Zudem sind ein GPS-Empfänger, ein NFC-Chip, ein UKW-Radio sowie eine 3,5-mm-Klinkenbuchse vorhanden und es wird DLNA unterstützt.

Golem Karrierewelt
  1. Kubernetes – das Container Orchestration Framework: virtueller Vier-Tage-Workshop
    11.-14.07.2022, Virtuell
  2. Entwicklung mit Unity auf der Microsoft HoloLens 2 Plattform: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    10./11.10.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Das Ascend G510 wird mit Android 4.1 alias Jelly Bean ausgeliefert und es gehört zu den ersten Huawei-Smartphones in Deutschland, auf denen sich vorinstalliert die neue Bedienungsoberfläche Emotion von Huawei befindet. Ob es ein Update auf Android 4.2 alias Jelly Bean geben wird, ist noch nicht bekannt.

150 Gramm wiegt das 134 x 67 x 9,9 mm große Smartphone. Der Akku mit 1.750 mAh soll sowohl im GSM- als auch UMTS-Betrieb eine Sprechzeit von knapp 6 Stunden erreichen. Die Bereitschaftszeit gibt der Hersteller mit knapp 14 Tagen an.

Noch vor der Markteinführung des Ascend Y300 will Huawei das Ascend G510 im März 2013 auf den Markt bringen. Es soll dann für 220 Euro zu haben sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Halbleiterfertigung
Keine modernen Belichtungsmaschinen mehr für China

Maschinen für EUV-Belichtung darf ASML bereits nicht mehr nach China exportieren, auch der Zugang zu älteren DUV-Anlagen soll gekappt werden.

Halbleiterfertigung: Keine modernen Belichtungsmaschinen mehr für China
Artikel
  1. Fake-Polizei-Anrufe: Bundesnetzagentur meldet starken Anstieg von Beschwerden
    Fake-Polizei-Anrufe
    Bundesnetzagentur meldet starken Anstieg von Beschwerden

    Seit März wachsen die Beschwerden stark an, weil Betrüger automatische Ansage von Polizei, BKA, Interpol oder Europol versenden. Dabei täuschen sie echte Telefonnummern vor.

  2. Games with Gold: Die Xbox-360-Neuauflagen sind alle
    Games with Gold
    Die Xbox-360-Neuauflagen sind alle

    Ab Oktober 2022 ist Schluss mit weiteren Xbox-360-Spielen in Spieleabos von Microsoft. Grund ist schlicht eine natürliche Grenze.

  3. Kryptowinter: Auch Bitcoin-Minern droht die Zahlungsunfähigkeit
    Kryptowinter
    Auch Bitcoin-Minern droht die Zahlungsunfähigkeit

    Nicht nur Bitcoin-Verleiher gehen in der Krise pleite. Auch professionelle Krypto-Mining-Unternehmen kämpfen um ihre Liquidität.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Red Friday: Mega-Rabatt-Aktion bei Media Markt • PS5 bestellbar • EVGA RTX 3090 günstig wie nie: 1.649€ • MindStar (MSI RTX 3060 429€, MSI 31,5“ WQHD 165Hz 369€) • Samsung QLED 85" günstig wie nie: 1.732,72€ • Alternate (Tower & CPU-Kühler) • Der beste 2.000€-Gaming-PC [Werbung]
    •  /