Abo
  • Services:
Anzeige
Auf dem Huawei-Event in Barcelona
Auf dem Huawei-Event in Barcelona (Bild: Achim Sawall/Golem.de)

Huawei: Acht Netzbetreiber planen GBit-Technik

Auf dem Huawei-Event in Barcelona
Auf dem Huawei-Event in Barcelona (Bild: Achim Sawall/Golem.de)

GBit-Technik kommt in die Mobilfunknetzwerke vieler Betreiber. Die Telekom hat noch keinen Termin genannt, setzt aber bei einer Tochterfirma auf LTE Advanced+.

Acht Mobilfunkbetreiber haben auf einer Huawei-Veranstaltung in Barcelona den Ausbau ihres Netzes auf 4.5G angekündigt. Das gab der chinesische Netzwerkausrüster am 21. Februar 2016 bekannt. Die Technik bestellt habe EE (ehemals Everything Everywhere) in Großbritannien, an der die Deutsche Telekom als Großaktionär beteiligt sei, sagte Mansoor Hanif, Director Radio Access Network bei EE. Die Telekom hat noch nicht erklärt, wann sie in Deutschland 4.5G einführe.

Anzeige

Huawei erwarte, dass im Jahr 2016 weltweit mehr als 60 kommerzielle 4.5G-Netzwerke aufgebaut würden, während die Technologie vereinheitlicht werde, hieß es in einer früheren Ankündigung. Viele weitere Netzbetreiber testen die Technologie zusammen mit Huawei.

4.5G heißt eigentlich LTE Advanced+. Bei LTE mit 1 GBit/s werden einige 100 MBit/s beim Endnutzer erreicht. 1-GBit/s-LTE ist eine Kombination aus heute schon üblichem 3CA, was für Trägerfrequenzbündelung von 3 bis zu 20 MHz breiten Bändern steht, mit 4x4 MiMO sowie 256 QAM als Codierungsverfahren. Durch eine dreifache Carrier Aggregation werden den Nutzern bis zu 60 MHz Gesamtbandbreite (3x20MHz) auf verschiedenen Frequenzbändern gleichzeitig zur Verfügung gestellt. 4x4 MIMO (Multiple Input Multiple Output) soll die Anzahl der Datenströme verdoppeln, die zum Smartphone des Nutzers übertragen werden. Durch den Einsatz des LTE-256-QAM-Kodierverfahrens (Quadrature Amplitude Modulation) kann innerhalb des verfügbaren Spektrums eine größere Datenmenge übertragen werden.

Wer sein LTE-Netz ausbaut

Auf den Standard LTE Advanced+ mit Huawei-Technik setzen auch der japanische Netzbetreiber Softbank, Turkcell (Türkei), Telus aus Kanada, China Mobile und América Móvil aus Mexiko. Schon länger bekannt waren der Ausbau bei HKT in Hongkong und Teliasonera, die in Schweden, Finnland und weiteren Staaten aktiv sind. Auch Vodafone will im kommenden Jahr mit Tests für die Mobilfunktechnologie 4.5G beginnen. Das hatte Unternehmenschef Hannes Ametsreiter angekündigt. "Mitte 2016 kommen die ersten Feldtests. 2017 geht es an ersten Standorten in den Livebetrieb - mit 1,2 GBit/s." Zusammen mit Huawei testete Vodafone am Campus in Düsseldorf den ersten 4.5G-Prototyp Europas.

Ryan Ding, Executive Director und President Products & Solutions bei Huawei, kündigte an, dass 4.5G eine Brücke zu 5G darstelle. Da bis zur Einführung von 5G noch fünf Jahre anstünden, sei es für Netzbetreiber sinnvoll, ihr LTE-Netz bis dahin weiter auszubauen.


eye home zur Startseite
Eheran 22. Feb 2016

Ich zahle x¤ für.... Wenn du es in wirklichkeit für noch mehr zahlst, als nur das: Bitte :)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. medac GmbH, Wedel bei Hamburg
  2. Hasso-Plattner-Institut für Softwaresystemtechnik GmbH, Potsdam
  3. Continental AG, Markdorf (Bodenseekreis)
  4. Robert Bosch GmbH, Leonberg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. Samsung Aktionsgerät kaufen und je nach Modell ein Galaxy S7/edge oder Tab E gratis erhalten
  2. 17,99€ statt 29,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Fixed Wireless

    Verizon startet einen der weltweit größten 5G-Endkundentests

  2. Klage eingereicht

    Google wirft Uber Diebstahl von Lidar-Technik vor

  3. Speicherleck

    Cloudflare verteilt private Daten übers Internet

  4. Apple

    Magicgrips machen die Magic Mouse breit

  5. Aufsteckbar

    Kugelkamera für Android-Smartphones filmt 360-Grad-Videos

  6. Panamera Turbo S E-Hybrid

    Porsche kombiniert V8-Motor und E-Antrieb

  7. Matrix Voice

    Preiswerter mit Spracherkennung experimentieren

  8. LTE

    Telekom führt Narrowband-IoT-Netz in Deutschland ein

  9. Deep Learning

    Wenn die KI besser prügelt als Menschen

  10. Firepower 2100

    Cisco stellt Firewall für KMU-Bereich vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Galaxy-A-Serie vs. P8 Lite (2017): Samsungs und Huaweis Kampf um die Mittelklasse
Galaxy-A-Serie vs. P8 Lite (2017)
Samsungs und Huaweis Kampf um die Mittelklasse
  1. Wettbewerbsverstoß Google soll Tizen behindert haben
  2. Strafverfahren De-facto-Chef von Samsung wegen Korruption verhaftet
  3. Samsung Preisliches Niveau der QLED-Fernseher in der Nähe der OLEDs

Fire TV Stick 2 mit Alexa im Hands on: Amazons attraktiver Einstieg in die Streaming-Welt
Fire TV Stick 2 mit Alexa im Hands on
Amazons attraktiver Einstieg in die Streaming-Welt
  1. Fernsehstreaming Fire-TV-App von Waipu TV bietet alle Kanäle kostenlos
  2. Fire TV Amazon bringt Downloader-App wieder zurück
  3. Amazon Downloader-App aus dem Fire-TV-Store entfernt

Intel C2000: Weiter Unklarheit zur Häufung von NAS-Ausfällen
Intel C2000
Weiter Unklarheit zur Häufung von NAS-Ausfällen
  1. Super Bowl Lady Gaga singt unter einer Flagge aus Drohnen
  2. Lake Crest Intels Terminator-Chip mit Terabyte-Bandbreite
  3. Compute Card Intel plant Rechnermodul mit USB Type C

  1. Re: Wie laufen Bewerbungen heutzutage eigentlich ab?

    der_wahre_hannes | 11:21

  2. Re: Analoge Schultertasten

    Peace Р| 11:20

  3. Re: Völlig irrelevant

    Peter Brülls | 11:19

  4. Re: Fachinformatiker = Taxidiplom

    der_wahre_hannes | 11:19

  5. Re: Wie ist das denn jetzt mit...

    Mademan | 11:19


  1. 11:09

  2. 10:51

  3. 10:45

  4. 09:38

  5. 07:23

  6. 07:14

  7. 17:37

  8. 17:26


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel