Abo
  • Services:
Anzeige
Haus aus dem 3D-Drucker
Haus aus dem 3D-Drucker (Bild: HuaShang Tengda)

Huashang Tengda: Villa in 45 Tagen aus Beton gedruckt

Haus aus dem 3D-Drucker
Haus aus dem 3D-Drucker (Bild: HuaShang Tengda)

Ein chinesisches Bauunternehmen hat eine zweistöckige Villa mit einer Wohnfläche von 400 Quadratmetern innerhalb von 45 Tagen gedruckt. Huashang Tengda stellt die Grundmauern an Ort und Stelle in einem Schichtverfahren aus Beton mit einem 3D-Drucker her.

Das Haus, das Huashang Tengda in China gedruckt hat, erinnert mit seinen beiden Türmen an eine mittelalterliche Burg. Trotz der komplexen Form soll das zweistöckige Haus innerhalb von 45 Tagen gedruckt worden sein.

Anzeige

Ein Team erstellt zunächst auf dem Fundament die Stützkonstruktion des Hauses inklusive der Rohre für Gas, Frischwasser und Abwasser. Danach kommt der Drucker ins Spiel, der mit zwei Druckköpfen ausgerüstet ist. Die Druckköpfe ziehen ihre Betonspuren links und rechts vom Betonstahl, um die Mauern Schicht für Schicht aufzubauen. Dabei entsteht durch die Schichtbauweise ein charakteristisches Muster an den Mauern. Gearbeitet wird mit Beton der Festigkeitsklasse C30/37.

  • Haus aus dem 3D-Drucker (Bild: HuaShang Tengda)
  • Haus aus dem 3D-Drucker (Bild: HuaShang Tengda)
  • Haus aus dem 3D-Drucker (Bild: HuaShang Tengda)
  • Haus aus dem 3D-Drucker (Bild: HuaShang Tengda)
Haus aus dem 3D-Drucker (Bild: HuaShang Tengda)

Nach Informationen der Website 3dprint.com ist das Haus erdbebenfest bis zu einer Stärke von 8 auf der Richterskala. Solch schwere Erdbeben können ganze Städte zerstören.

Laut Unternehmen ist die Technik skalierbar und funktioniert auch mit anderen Betonarten. Wie teuer diese Art des Bauens im Vergleich zu konventionellen Methoden sei, teilte Huashang Tengda nicht mit.

3D-Drucker für den Hausbau sind nichts Neues. Mit sogenannten Deltadruckern wollen zahlreiche Unternehmen Häuser in kurzer Zeit bauen. Die Geräte bestehen aus drei senkrechten Schienen, an denen der Druckkopf mit einem Gestänge aufgehängt ist, so dass er über der Arbeitsplattform schwingen kann. Vorteil dieser Konstruktion ist, dass der Druckkopf exakt gesteuert werden kann. Der Rahmen besteht aus Aluminium- und Stahlteilen. Diese sollen dem Gerät genug Stabilität verleihen, so dass die Bewegung der Motoren und des Druckkopfes keine Vibrationen erzeugen.

Beispielsweise will das World's Advanced Saving Project (Wasp) aus Italien mit einem großen Deltadrucker Häuser aus Lehm bauen.


eye home zur Startseite
Ach 03. Jul 2016

Saharasand mit der Hilfe von Sonnenöfen schmelzen um den im Folgendem zu größeren und...

lear 30. Jun 2016

Du wohnst in Nord-Korea und da hat man jetzt beim sozialistischen Bruder DDR gelernt...

thepiman 30. Jun 2016

Ich weiß zwar nicht ob du das meinst, aber Stahlfaserbeton ist 'n alter Hut. Ob man sich...

M.P. 30. Jun 2016

So "Nass in Nass" wie da die einzelnen Schichten aufeinander gelegt werden, wird das...

metalheim 30. Jun 2016

Bis zu welchem Zustand? Bis zum Rohbau, oder bis bezugsfertig? Das Haus aus dem Artikel...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ORSAY GmbH, Willstätt, zwischen Freiburg / Karlsruhe
  2. Birkenstock GmbH & Co. KG Services, Neustadt (Wied)
  3. ING-DiBa AG, Nürnberg
  4. Bosch Service Solutions Magdeburg GmbH, Berlin


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 12,85€ + 5€ FSK18-Versand
  2. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Liberty Global

    Giga-Standard Docsis 3.1 kommt im ersten Quartal 2018

  2. Apache-Sicherheitslücke

    Optionsbleed bereits 2014 entdeckt und übersehen

  3. Tianhe-2A

    Zweitschnellster Supercomputer wird doppelt so flott

  4. Autonomes Fahren

    Japan testet fahrerlosen Bus auf dem Land

  5. Liberty Global

    Unitymedia-Mutterkonzern hat Probleme mit Amazon

  6. 18 Milliarden Dollar

    Finanzinvestor Bain übernimmt Toshibas Speichergeschäft

  7. Bundestagswahl

    Innenminister sieht bislang keine Einmischung Russlands

  8. Itchy Nose

    Die Nasensteuerung fürs Smartphone

  9. Apple

    Swift 4 erleichtert Umgang mit Strings und Collections

  10. Redundanz

    AEG stellt Online-USV für den 19-Zoll-Serverschrank vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Inspiron 5675 im Test: Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
Inspiron 5675 im Test
Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
  1. Android 8.0 im Test Fertig oder nicht fertig, das ist hier die Frage
  2. Logitech Powerplay im Test Die niemals leere Funk-Maus
  3. Polar vs. Fitbit Duell der Schlafexperten

Energieversorgung: Windparks sind schlechter gesichert als E-Mail-Konten
Energieversorgung
Windparks sind schlechter gesichert als E-Mail-Konten
  1. Apache Struts Monate alte Sicherheitslücke führte zu Equifax-Hack
  2. Kreditrating Equifax' Krisenreaktion ist ein Desaster
  3. Best Buy US-Handelskette verbannt Kaspersky-Software aus Regalen

Anki Cozmo im Test: Katze gegen Roboter
Anki Cozmo im Test
Katze gegen Roboter
  1. Die Woche im Video Apple, Autos und ein grinsender Affe
  2. Anki Cozmo ausprobiert Niedlicher Programmieren lernen und spielen

  1. Ein Beitrag voller Grenzfälle

    tkaufmann | 22:06

  2. Re: Kostenlos

    tingelchen | 22:03

  3. Re: Funktioniert Netflix denn mittlerweile bei UM?

    Dragon0001 | 21:58

  4. 84.000 gebuchte Anschlüsse

    plutoniumsulfat | 21:58

  5. Re: Ich dachte, CCleaner selbst ist die Malware ...

    Tuxgamer12 | 21:49


  1. 18:10

  2. 17:45

  3. 17:17

  4. 16:47

  5. 16:32

  6. 16:22

  7. 16:16

  8. 14:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel