• IT-Karriere:
  • Services:

Huarache: Nike bringt neue Schuhe mit automatischer Schnürung

Mit den Adapt Huarache hat Nike neue Schuhe mit automatischer Fit-Adapt-Schnürung vorgestellt: Wie bei den Adapt BB ziehen sich die Schnürsenkel automatisch zu. Je nach Aktivität können Nutzer die Festigkeit in einer App mit verschiedenen Presets ändern.

Artikel veröffentlicht am ,
Der neue Adapt Huarache von Nike
Der neue Adapt Huarache von Nike (Bild: Nike)

Nike hat ein neues Paar Schuhe seiner Adapt-Reihe präsentiert. Die Adapt Huarache verfügen wie die Adapt BB über einen eingebauten Motor, der die Schnürsenkel automatisch zuzieht. Die Idee dazu wurde durch den Film Zurück in die Zukunft 2 bekannt. 2015 hatte Nike mit dem Mag ein erstes Modell mit Powerlaces präsentiert.

Stellenmarkt
  1. EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Karlsruhe
  2. Hectronic GmbH, Bonndorf im Schwarzwald

Vom Aufbau folgt der Adapt Huarache dem Adapt BB: Der Motor sitzt in der Mitte der Sohle, außen sind zwei leuchtende Eingabeknöpfe verbaut. Damit lässt sich die Schnürung der Schuhe manuell steuern. Eine besser steuerbare Schnürung ist allerdings über eine spezielle App für Android und iOS möglich.

Über die Anwendung können Nutzer nicht nur die Farbe der LEDs in den Bedienungsknöpfen der Schuhe auswählen, sondern auch die Stärke der Schnürung für jeden der beiden Schuhe. Über Presets lassen sich verschiedene Schnürstärken je nach Situation voreinstellen. So ist beispielsweise eine festere Schnürung für sportliche Aktivitäten auf Knopfdruck einstellbar; entspannt der Nutzer sich, kann er den Schuh lockerer einstellen.

Preset-Steuerung per Stimme oder Smartwatch

Die Voreinstellungen lassen sich Nike zufolge auch über eine Apple Watch und auf dem iPhone per Spracheingabe über Siri steuern. Damit dürfte der Wechsel zwischen den verschiedenen Presets im Alltag noch einfacher sein. Beim Anziehen ziehen sich die Adapt Huarache automatisch fest.

  • Der neue Adapt Huarache von Nike (Bild: Nike)
  • Über die Nike-App lässt sich unter anderem die Farbe der Bedienungsknöpfe am Schuh einstellen. (Bild: Nike)
  • Praktisch sind die Presets, mit denen sich die Schnürung schnell verändern lässt. (Bild: Nike)
  • Auch eine Steuerung über Siri ...
  • ... und die Apple Watch ist möglich. (Bild: Nike)
Der neue Adapt Huarache von Nike (Bild: Nike)

Das Design der Schuhe stammt aus den frühen 1990ern und wirkt aufgrund der Wellenform durchaus auffällig. Die Adapt Huarache sollen am 13. September 2019 in den Handel kommen, der Preis liegt bei 300 Euro. Damit sind die Schuhe genauso teuer wie die Adapt BB.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed

Auch interessant:



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-20%) 47,99€
  2. (-70%) 2,99€
  3. 14,29€
  4. (u. a. Anno 1800 ab 29,99€, Ghost Recon Breakpoint ab 19,80€, Rainbow Six Siege ab 8,00€)

IceFoxX 31. Aug 2019

Naja oder einfach nur die Technik dahinter für eingeschränkte Menschen die nicht...

IceFoxX 31. Aug 2019

Naja und etwas weiter gedacht... wäre so etwas zB nicht gerade vom Nachteil für zB Rheuma...


Folgen Sie uns
       


Digitale Assistenten singen Weihnachtslieder (ohne Signalworte)

Wir haben Siri, den Google Assistant und Alexa aufgefordert, uns zu Weihnachten etwas vorzusingen.

Digitale Assistenten singen Weihnachtslieder (ohne Signalworte) Video aufrufen
Dell Ultrasharp UP3218K im Test: 8K ist es noch nicht wert
Dell Ultrasharp UP3218K im Test
8K ist es noch nicht wert

Alles fing so gut an: Der Dell Ultrasharp UP3218K hat ein schön gestochen scharfes 8K-Bild und einen erstklassigen Standfuß zu bieten. Dann kommen aber die Probleme, die beim Spiegelpanel anfangen und bis zum absurd hohen Preis reichen.
Von Oliver Nickel

  1. Dell Anleitung hilft beim Desinfizieren von Servern und Clients
  2. STG Partners Dell will RSA für 2 Milliarden US-Dollar verkaufen
  3. Concept Duet und Concept Ori Dells Dualscreen-Geräte machen Microsoft Konkurrenz

Star Trek - Der Film: Immer Ärger mit Roddenberry
Star Trek - Der Film
Immer Ärger mit Roddenberry

Verworfene Drehbücher, unzufriedene Paramount-Chefs und ein zögerlicher Spock: Dass der erste Star-Trek-Film vor 40 Jahren schließlich doch in die Kinos kam, grenzt an ein Wunder. Dass er schön aussieht, noch mehr.
Von Peter Osteried

  1. Machine Learning Fan überarbeitet Star Trek Voyager in 4K
  2. Star Trek - Picard Hasenpizza mit Jean-Luc
  3. Star Trek Voyager Starke Frauen und schwache Gegner

Coronakrise: Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung
Coronakrise
Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung

Fast alle Fabriken für Hardware laufen wieder - trotz verlängertem Chinese New Year. Bei Launches und Lieferengpässen sieht es anders aus.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Kaufberatung (2020) Die richtige CPU und Grafikkarte
  2. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen

    •  /