Abo
  • IT-Karriere:

Huami: Neue Amazfit-Smartwatches kommen nach Deutschland

Auf der Ifa hat Huami zwei neue Smartwatches für den deutschen Markt vorgestellt. Neben der recht offensichtlich beim Design der Apple Watch abgeschauten Amazfit GTS ist das runde Modell Amazfit Stratos 3 mit selbstreflektierendem Display und eingebautem GPS interessant.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Design der Amazfit GTS kommt bekannt vor.
Das Design der Amazfit GTS kommt bekannt vor. (Bild: Huami)

Der Hersteller Huami hat auf der Elektronikfachmesse Ifa 2019 den Marktstart von zwei neuen Amazfit-Smartwatches angekündigt. Die Modelle waren bisher nur für den chinesischen Markt vorgestellt worden.

Stellenmarkt
  1. Miles & More GmbH, Frankfurt am Main
  2. über experteer GmbH, München, Erfurt

Besonders das runde Modell Amazfit Stratos 3 ist aufgrund seines Displays interessant: Der 1,34 Zoll große Bildschirm von JDI benötigt bei ausreichendem Umgebungslicht keine Hintergrundbeleuchtung, da der Hintergrund des Display-Panels reflektiert. Huami hatte eine vergleichbare Technik bereits in seiner früheren Smartwatch Amazfit Bip verbaut. Die Auflösung liegt bei 320 x 320 Pixeln, der Bildschirm kann 260.000 Farben darstellen.

Amazfit Stratos 3 mit Tastenbedienung

Die Amazfit Stratos 3 hat ein Gehäuse aus einer Karbonfasermischung und vier Tasten, mit der die Uhr neben dem Touchscreen bedient werden kann. Die Akkulaufzeit soll sich mittels eines speziellen Modus von sieben auf 14 Tage verlängern lassen. Dabei schaltet die Uhr auf einen niedriger getakteten Prozessor um, der den Akku weniger belastet.

Die Amazfit Stratos 3 ist explizit für Sportler gedacht und erkennt 19 Sportarten. Wird ein Lauf oder eine Wandertour mit Hilfe des eingebauten GPS-Moduls aufgezeichnet, sinkt die Akkulaufzeit auf 35 bis 70 Stunden, je nach Modus. Trotz des Energiesparmodus kann die Pulsfrequenz weiterhin rund um die Uhr aufgezeichnet werden.

Das zweite neue Modell heißt Amazfit GTS und sieht einer Apple Watch auf den ersten Blick zum Verwechseln ähnlich - Huami hat sich recht eindeutig am Design von Apples Smartwatches orientiert. Bei der Befestigung des Armbandes gibt es erkennbare äußere Unterschiede zur Apple Watch.

  • Die Amazfit Stratos 3 von Huami (Bild: Huami)
  • Die Amazfit Stratos 3 von Huami (Bild: Huami)
  • Die Amazfit GTS von Huami (Bild: Huami)
  • Die Amazfit GTS von Huami (Bild: Huami)
  • Die Amazfit Stratos 3 von Huami (Bild: Huami)
  • Die Amazfit GTS von Huami (Bild: Huami)
Die Amazfit Stratos 3 von Huami (Bild: Huami)

Die Amazfit GTS hat ein 1,65 Zoll großes, hochauflösendes AMOLED-Display (341 Opi) und soll mit einer Akkuladung bis zu 14 Tage lang durchhalten, im Sparmodus sogar bis zu 46 Tage. Die Uhr läuft wie die anderen Huami-Modelle mit einem eigenen Betriebssystem. Am oberen Bildschirmrand haben Nutzer Zugriff auf 19 Schnellzugriffs-Widgets. Die Uhr hat einen Pulsmesser, der rund um die Uhr die Herzfrequenz überwachen kann. Wie die Apple Watch kann die Uhr den Nutzer bei Abweichungen aufmerksam machen.

Die Amazfit GTS soll 130 Euro kosten und ab Mitte September 2019 erhältlich sein. Die Amazfit Stratos 3 kostet 200 Euro, die Plus-Version aus Titan und Saphirglas kostet 230 Euro. Beide Uhren sollen im Oktober 2019 auf den Markt kommen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Inno3D Geforce RTX 2070 X2 OC für 399,00€, Zotac Gaming Geforce RTX 2080 AMP Extreme...
  2. 199,90€ (Bestpreis!)
  3. ab 794,99€ und damit günstiger als bei Apple (Release am 20.09.)
  4. ab 1.144,99€ und damit günstiger als bei Apple (Release am 20.09.)

PanicMan 12. Sep 2019 / Themenstart

Kann man dafür, also die GTS, auch eigene Apps und Watschfaces programmieren? Habe ich...

Naseweisz 08. Sep 2019 / Themenstart

Ich habe mir bei Ebay ein billiges Armband geholt, weil ich zu dem Zeitpunkt keine Zeit...

Unwichtig 08. Sep 2019 / Themenstart

Alles. Kriegsmaterial IMHO aber nicht.

leucen 08. Sep 2019 / Themenstart

Die amazfit hat keine navi Funktion, zumindest ist das bei der bip so. GPS wird nur fürs...

User_x 07. Sep 2019 / Themenstart

Denn irgendwie können alle anderen kaum richtig Schritte zählen oder Aktivitäten...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Ancestors - Fazit

Mehre Millionen Jahre in einem Spiel: Dieses mutige Ziel hat sich das Indiegame Ancestors - The Humankind Odyssee gesetzt.

Ancestors - Fazit Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
Mobile-Games-Auslese
Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone

Markus Fenix aus Gears of War kämpft in Gears Pop gegen fiese (Knuddel-)Aliens und der Typ in Tombshaft erinnert an Indiana Jones: In Mobile Games tummelt sich derzeit echte und falsche Prominenz.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
  2. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
  3. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß

Verkehrssicherheit: Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall
Verkehrssicherheit
Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall

Soll man tonnenschwere SUV aus den Innenstädten verbannen? Oder sollten technische Systeme schärfer in die Fahrzeugsteuerung eingreifen? Nach einem Unfall mit vier Toten in Berlin mangelt es nicht an radikalen Vorschlägen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Torc Robotics Daimler-Tochter testet selbstfahrende Lkw
  2. Edag Citybot Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme
  3. Tusimple UPS testet automatisiert fahrende Lkw

Innovationen auf der IAA: Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach
Innovationen auf der IAA
Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach

IAA 2019 Auf der IAA in Frankfurt sieht man nicht nur neue Autos, sondern auch etliche innovative Anwendungen und Bauteile. Zulieferer und Forscher präsentieren in Frankfurt ihre Ideen. Eine kleine Auswahl.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. IAA 2019 PS-Wahn statt Visionen
  2. E-Auto Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

    •  /