Abo
  • Services:

HTTP-Status-Code: Wird "In deinem Land nicht verfügbar" zum Internetstandard?

Der Google-Mitarbeiter Tim Bray schlägt einen neuen HTTP-Status-Code vor, der signalisieren soll, dass eine Datei aus rechtlichen Gründen nicht verfügbar ist.

Artikel veröffentlicht am ,
Tim Bray schlägt 451 Unavailable For Legal Reasons vor.
Tim Bray schlägt 451 Unavailable For Legal Reasons vor. (Bild: Tim Bray)

Der Google-Mitarbeiter Tim Bray hat einen Entwurf für den neuen HTTP-Status-Code "451 Unavailable For Legal Reasons" veröffentlicht. Ein Server soll damit zum Ausdruck bringen können, dass er eine Datei aus rechtlichen Gründen nicht ausliefern kann. Dem Statuscode ist aber ausdrücklich nicht zu entnehmen, ob eine angeforderte Ressource verfügbar ist oder nicht.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Bühl
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Frankfurt am Main

Bray schlägt zudem vor, dass jeder Antwort mit dem Statuscode 451 eine Erklärung mitgegeben werden muss. So soll aus dem Antwortbody hervorgehen, aus welchen rechtlichen Gründen eine Ressource nicht verfügbar und welche Gesetzgebung dafür verantwortlich ist.

Ein typischer Fall für den neuen HTTP-Status-Code wäre Youtubes "In deinem Land nicht verfügbar".



Anzeige
Top-Angebote
  1. (-60%) 7,99€
  2. 369,00€ (Vergleichspreis ab 450,99€)

ZDragon 14. Jun 2012

Nope.jpg. Ja, wir haben eine extreme Fragmentierung, aber selbst ein paar Millionen...

Peter Piksa 13. Jun 2012

Weil ich gerade auf Facebook ebenso empörte wie dürftig begründete Angriffe gegen diese...

lumannnn 13. Jun 2012

Erinnert auch stark an Equilibrium und 1984

samy 12. Jun 2012

"Bitte verwende einen Proxy" ;-) oder auf englisch "Please hide your ass"...

derVerzweifler 12. Jun 2012

666 als ein diabolisches Sinnbild für die Contentindustrie, welche diese Meldung...


Folgen Sie uns
       


Windows 10 on Snapdragon - Test

Wir schauen uns Windows 10 on ARM auf zwei Snapdragon-Notebooks an.

Windows 10 on Snapdragon - Test Video aufrufen
Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

    •  /