Abo
  • Services:

HTPC: Passives 240-Watt-Netzteil von Streacom für Mini-PCs

Streacom hat ein ohne aktive Kühlung auskommendes Netzteil für HTPCs vorgestellt. Das Zeroflex ZF240 ist zu drei Gehäusen kompatibel und eignet sich auch für sparsame Spielerechner.

Artikel veröffentlicht am ,
Zeroflex ZF240
Zeroflex ZF240 (Bild: Streacom)

Das Zeroflex ZF240 ist ein Netzteil im kompakten Flex-ATX-Formfaktor mit einer Nennleistung von 240 Watt und hoher Effizienz. Laut Streamcom soll das Zeroflex ZF240 in die eigenen Home-Theater-PC-Gehäuse vom Typ FC5 Evo, FC9 und FC10 passen - ein externes Netzteil ist somit nicht mehr notwendig.

Stellenmarkt
  1. PSI Software AG Geschäftsbereich PSI Energie EE, Aschaffenburg
  2. MSA Technologies and Enterprise Services GmbH, Berlin

Das Zeroflex ZF240 verfügt über einen ATX-, einen 4-Pin-CPU- und einen Floppy-Anschluss, hinzu kommen je zwei SATA- und Molex-Stecker. Der Fokus des Netzteils liegt klar auf HTPCs, hier ist kein 6-Pin-Grafikkarten-Stecker erforderlich, der Floppy-Anschluss aber eignet sich etwa für Soundkarten. Die Kühlung des Netzteils erfolgt passiv, indem es mit einer Blende an den Lamellen des Gehäuses befestigt wird.

  • Zeroflex ZF240 im FC10-Gehäuse (Bild: Streacom)
  • Zeroflex ZF240 im FC10-Gehäuse (Bild: Streacom)
  • Zeroflex ZF240 (Bild: Streacom)
  • Zeroflex ZF240 (Bild: Streacom)
  • Zeroflex ZF240 (Bild: Streacom)
Zeroflex ZF240 im FC10-Gehäuse (Bild: Streacom)

Der Hersteller gibt die Leistung der Schienen mit jeweils 10 Ampere bei 3,3 und 5 Volt sowie 14 Ampere für 12 Volt an. Für Prozessor und Grafikkarte, die sich vornehmlich aus der 12-Volt-Leitung bedienen, stehen somit geringe 168 Watt bereit - aber noch genug für kleine Systeme.

Denkbar wäre abseits von HTPCs mit integrierter Grafikeinheit auch ein kompakter Spiele-PC im FC9-Fanless-Chassis. Das kühlt Prozessoren mit bis zu 95 Watt TDP, zudem bietet es Platz für Low-Profile-Karten. Hier wäre eine Geforce GTX 750 Ti die schnellste Wahl, da diese Modelle ohne Stromstecker auskommen, also die 75 Watt des PCIe-Slots ausreichen.

  • Zeroflex ZF240 im FC10-Gehäuse (Bild: Streacom)
  • Zeroflex ZF240 im FC10-Gehäuse (Bild: Streacom)
  • Zeroflex ZF240 (Bild: Streacom)
  • Zeroflex ZF240 (Bild: Streacom)
  • Zeroflex ZF240 (Bild: Streacom)
Zeroflex ZF240 (Bild: Streacom)

Streacom spricht von einem Wirkungsgrad von hohen 93 Prozent und darüber, gibt aber nicht an, bei welcher Auslastung. Von unabhängiger Quelle bestätigt ist die Effizienz bisher nicht. Wann und zu welchem Preis Streacom das Zeroflex ZF240 anbieten möchte, hat der Hersteller nicht bekanntgegeben.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. John Wick, Sicario, Deepwater Horizon, Die große Asterix Edition, Die Tribute von Panem)
  2. (u. a. Game Night 5,98€, Maze Runner 6,98€, Coco 5,98€)

Der Held vom... 29. Okt 2014

Jepp, so ein Missverhältnis zwischen der/den heutzutage fast alles tragenden 12V...

Poison Nuke 29. Okt 2014

zum einen gibt es die 36 und 45 HDD Gehäuse auch 1,2kW, zum anderen kann man diese...

fokka 29. Okt 2014

so ein kompaktes netzteil wäre meiner meinung nach eine viel bessere wahl für die...


Folgen Sie uns
       


Sky Ticket TV-Stick im Test

Wir haben den Sky Ticket TV Stick getestet. Der Streamingstick mit Fernbedienung bringt Sky Ticket auf den Fernseher, wenn dieser den Streamingdienst des Pay-TV-Anbieters nicht unterstützt. Auf dem Stick läuft das aktuelle Sky Ticket, das im Vergleich zur Vorgängerversion erheblich verbessert wurde. Den Sky Ticket TV gibt es quasi kostenlos, weil dieser nur zusammen mit passenden Sky-Ticket-Abos im Wert von 30 Euro angeboten wird.

Sky Ticket TV-Stick im Test Video aufrufen
Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen
  2. Nach Milliardenstrafe Google will Android-Verträge offenbar anpassen
  3. Google Android Studio 3.2 unterstützt Android 9 und App Bundles

Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on: Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen
Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on
Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen

Google hat das Pixel 3 und das Pixel 3 XL vorgestellt. Bei beiden neuen Smartphones legt das Unternehmen besonders hohen Wert auf die Kamerafunktionen. Mit viel Software-Raffinessen sollen gute Bilder auch unter widrigen Umständen entstehen. Die ersten Eindrücke sind vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. BQ Aquaris X2 Pro im Hands on Ein gelungenes Gesamtpaket mit Highend-Funktionen

    •  /