Abo
  • Services:
Anzeige
Unser Redakteur Sebastian Wochnik im Valve Lab mit dem HTC Vive
Unser Redakteur Sebastian Wochnik im Valve Lab mit dem HTC Vive (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Das Kabel stört

Prinzipiell gilt trotz der beiden Möglichkeiten zur Fortbewegung: Je größer der Tracking-Bereich desto freier fühlen wir uns in der virtuellen Welt. Etwa bei der Robot-Repair-Demo: Hier weichen wir in einem 3 x 4 Meter großen Raum dem lustigen Roboter aus und können ihn ganz ohne Teleportation im Raum reparieren - zumindest versuchen wir es.

  • Job Simulator (Screenshot: Golem.de)
  • Das ehemalige Krankenhaus Beelitz-Heilstätten in der Anwendung Realities  (Screenshot: Golem.de)
  • Die Steam-VR-Oberfläche (Screenshot: Golem.de)
  • Valves The Lab (Screenshot: Golem.de)
  • Audioshield (Screenshot: Golem.de)
  • Wir wehren einen Angriff auf unsere Burg mit Pfeil und Bogen ab. (Screenshot: Golem.de)
  • Hover Junkers (Screenshot: Golem.de)
  • Hand-Controller (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Hand-Controller (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Hand-Controller (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • An die Link-Box werden das Head-mounted Display ... (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • ... und der PC angeschlossen. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die beiden Basisstationen des Lighthouse-Systems (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • HTC Vive (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • HTC Vive (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die wichtigsten Bestandteile des HTC-Vive-Systems (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Der Gummigurt ist nicht ganz so gemütlich. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Kabel ziehen manchmal leicht am Kopf. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Schaumstoffpolster kann ausgetauscht werden ... (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • ... und der Abstand so justiert werden, dass er an den Nutzer angepasst ist. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Der markante Schliff der Fresnel-Linsen (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Viele Kabel werden mitgeliefert. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Minigolf (Screenshot: Golem.de)
  • Wir malen in Paint Brush den Golem.de-Schriftzug in den Raum. (Screenshot: Golem.de)
HTC Vive (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Doch in diesem großen Tracking-Bereich treten Einschränkungen auf, an die wir zuvor nicht gedacht haben: Das 4,5 Meter lange Kabel des Vive ist zu kurz. Unser Testsystem steht außerhalb einer Ecke des Tracking-Bereichs, auf der gegenüberliegenden Seite wollen wir uns umdrehen, da spannt das Kabel des Vive und zieht unangenehm am Kopf - das reißt uns aus der Immersion.

Anzeige

Auch in anderen Situationen stört das Kabel: Wollen wir etwas vom Boden aufheben, fällt es teilweise in den Bereich des greifenden Arms, und wir müssen es wieder richten, ohne es zu sehen. Eine Stolpergefahr stellt das Kabel während der Nutzung eher nicht da, uns fällt immer rechtzeitig auf, wenn sich das Kabel um einen Fuß gewickelt hat - die Immersion stört das aber leider sehr. Eine Lösung für das Problem können wir nicht finden, eine Kabelführung an der Decke wäre aber denkbar. Ideal wäre ein drahtloses VR-Headset, bis es ein solches gibt, wird es sicherlich noch etwas dauern.

Die Wii ist zurück!

Durch das Hand-Tracking gibt es natürlich auch Inhalte, die wir in ähnlicher Form schon von Nintendos Wii kennen: So versuchen wir, beim Baseballspielen möglichst viele Homeruns zu schlagen oder beim Minigolf besser als die Kollegen zu sein - das alles natürlich mit aufgesetztem Head-mounted Display. Wirklich immersiv ist das selten, für kurzweilige Unterhaltung aber perfekt geeignet.

Wir wissen nicht, wo sich der Kollege tatsächlich befindet, für uns sieht das aber sehr nach Berghain aus.

Posted by Golem.de on Mittwoch, 6. April 2016

Wesentlich mehr Zeit verbringen wir im futuristischen Stadion von Audioshield: Im Rhythmus der im Hintergrund laufenden Musik müssen Kugeln mit zwei Schildern abgewehrt werden - rote Kugeln mit dem roten Schild in der rechten Hand, blaue Kugeln mit dem blauen Schild in der linken Hand. Für Außenstehende mag das zwar etwas seltsam aussehen, wir haben dabei aber viel Spaß.

Nervig ist, dass die Steam-VR-Plattform noch nicht so stabil läuft. Immer wieder musste Steam VR neu gestartet werden, da Anwendungen gefreezt sind oder nicht geöffnet werden konnten. Außerdem setzt in Ladebildschirmen oft das Tracking kurz aus - etwas verwirrend.

VR-Spiele sind teuer

Erstaunt sind wir über die Preise der für das Vive angebotenen Spiele: Selbst kurzweilige VR-Erlebnisse können recht teuer werden. Für den Job-Simulator verlangen die Entwickler 37 Euro - etwas viel finden wir, für eine maximale Spielzeit von zwei Stunden. Und auch das virtuelle Minigolfen wird mit 20 Euro recht teuer. Wer das Vive wirklich nutzen möchte, wird noch einmal mehrere hundert Euro alleine für die Inhalte zahlen müssen.

 Ein bisschen HolodeckBitte nicht setzen! 

eye home zur Startseite
AssKickA 20. Apr 2016

Nur dass er nicht geschrieben hat dass er es macht sondern nur dass er es könnte .....

tingelchen 14. Apr 2016

Sei mal nicht so einfallslos stumpf. Dann verpasst man den Kameras eben einen schönen...

SoD 13. Apr 2016

Args, da konnte ich leider nicht bestellen, da die Seite bei uns in der Firma gesperrt...

stq66 13. Apr 2016

Manchmal wundere ich mich schon ein wenig über die Golem Autoren. Da wird ein System...

Nielz 12. Apr 2016

"Huch, du hast recht, keine Ahnung mehr wie ich darauf kam, dass die keinen mehr hätte...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Werner Sobek Group GmbH, Stuttgart
  2. Bertrandt Services GmbH, Köln
  3. Völkel Mikroelektronik GmbH, Münster (Nordrhein-Westfalen)
  4. Bertrandt Services GmbH, Koblenz


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)
  2. (u. a. Legend of Tarzan, Mad Max: Fury Road, Der Hobbit, Gravity)
  3. (u. a. The Revenant 7,97€, James Bond Spectre 7,97€, Der Marsianer 7,97€)

Folgen Sie uns
       


  1. Blizzard

    Starcraft Remastered erscheint im Sommer 2017

  2. Atom-Unfall

    WD erweitert Support für NAS mit Intels fehlerhaftem Atom

  3. SecurityWatchScam ID

    T-Mobile blockiert Spam-Anrufe

  4. AT&T

    USA bauen Millionen Glasfaserverbindungen

  5. Super Mario Run

    Nintendo bleibt trotz Enttäuschung beim Bezahlmodell

  6. Samsung

    Galaxy Note 7 wird per Update endgültig lahmgelegt

  7. The Ringed City

    From Software zeigt Abschluss von Dark Souls 3 im Trailer

  8. Dieter Lauinger

    Minister fordert Gesetz gegen Hasskommentare noch vor Wahl

  9. Die Woche im Video

    Cebit wird heiß, Android wird neu, Aliens werden gesprächig

  10. Mobilfunkausrüster

    Welche Frequenzen für 5G in Deutschland diskutiert werden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Airselfie im Hands on: Quadcopter statt Deppenzepter
Airselfie im Hands on
Quadcopter statt Deppenzepter
  1. Fiberglas und Magneten Wabbeliger Quadcopter übersteht Stürze
  2. Senkrechtstarter Solardrohne fliegt wie ein Harrier
  3. Mobiler Startplatz UPS-Lieferwagen liefert mit Drohne Pakete aus

Tuxedo Book XC1507 v2 im Test: Linux ist nur einmal besser
Tuxedo Book XC1507 v2 im Test
Linux ist nur einmal besser
  1. Gaming-Notebook Razer aktualisiert Blade 14 mit Kaby Lake und 4K-UHD
  2. MSI GS63VR und Gigabyte Aero 14 im Test Entscheidend ist der Akku

BSI: Schützt euer Owncloud vor Feuer und Wasser!
BSI
Schützt euer Owncloud vor Feuer und Wasser!
  1. VoIP Deutsche Telekom hatte Störung der IP-Telefonie
  2. Alte Owncloud und Nextcloud-Versionen Parteien und Ministerien nutzen unsichere Cloud-Dienste
  3. NFC Neuer Reisepass lässt sich per Handy auslesen

  1. Re: Überschrift: Atom-Unfall?

    Surry | 18:47

  2. Re: Bin mal gespannt

    Surry | 18:46

  3. Re: Auswandern

    Berner Rösti | 18:45

  4. Re: Überschrift doppelt verwirrend

    robinx999 | 18:43

  5. Re: Es werden keine Rundfunkfrequenzen belegt...

    Berner Rösti | 18:37


  1. 19:03

  2. 14:32

  3. 14:16

  4. 13:00

  5. 15:20

  6. 14:13

  7. 12:52

  8. 12:39


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel