• IT-Karriere:
  • Services:

HTC Vive: Entlassungen und Spekulationen über VR-Ausstieg bei Valve

13 Mitarbeiter von Valve haben ihren Job verloren. Zumindest ein Teil von ihnen hat offenbar in der Hardwareabteilung an VR-Projekten gearbeitet. Ein Leak deutet an, dass Valve vollständig aus dem Bereich aussteigen könnte.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von HTC Vive
Artwork von HTC Vive (Bild: Valve)

Valve will 13 seiner rund 360 Mitarbeiter entlassen. In einer Erklärung gegenüber US-Medien wie Variety hat das Unternehmen die Kündigungen bestätigt, aber keinen besonderen Grund genannt und eine Neuausrichtung verneint. Trotzdem gibt es einige Hinweise darauf, dass Valve sich mit dem Schritt weiter aus dem Geschäft mit Hardware und mit Virtual Reality zurückzieht. Zumindest soll ein großer Teil der Betroffenen in den entsprechenden Abteilungen tätig gewesen sein, wie unter anderem aus einem Leak auf Reddit hervorgeht.

Stellenmarkt
  1. Schörghuber Corporate IT GmbH, München
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm

Valve hat sich nach der gefloppten Steam Box bereits weitgehend aus dem Geschäft mit Hardware zurückgezogen. Derzeit verkauft es noch seinen Steam Controller und arbeitet zusammen mit HTC am Virtual-Reality-Headset HTC Vive. Von einem weiteren derartigen Head Mounted Display, das zusammen mit LG entstehen sollte, war bislang nichts zu sehen. Allerdings gibt es schon länger Hinweise, dass Valve an dem Projekt mit HTC schon länger nicht mehr sehr engagiert arbeitet.

Auch sonst hält sich Valve in Sachen Virtual Reality sehr zurück. Bis vor drei oder vier Jahren hat das Unternehmen immer wieder auf Messen oder Konferenzen mit viel Aufwand seine Projekte vorgestellt, die fast durchgehend einen qualitativ sehr hochwertigen Eindruck gemacht haben, etwa eine Sammlung von Minispielen, die 2016 unter dem Titel The Lab erschienen ist, oder das gemeinsam mit Lucasfilm produzierte Star-Wars-Abenteuer Trials on Tatooine.

Inzwischen wird allerdings immer klarer, dass VR bei den Spielern längst nicht so gut ankommt, wie das vor einigen Jahre noch erwartet worden war. Stattdessen treten immer mehr professionelle Anwendungen in den Vordergrund, etwa im Bereich Ausbildung. Gerüchten zufolge will auch Oculus demnächst ein neues Headset für Geschäftskunden vorstellen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-55%) 4,50€
  2. (u. a. Far Cry 5 für 14,99€, Far Cry New Dawn für 17,99€, Far Cry für 3,99€)
  3. 4,99€

war10ck 11. Mär 2019

Gtx 970, oder 1050 TI ist wohl eher low end als high end.

kuhpunkt 11. Mär 2019

"I am still at Valve, still working on VR R&D with the original core team and a bunch of...

war10ck 08. Mär 2019

https://www.youtube.com/watch?v=Bx51DwFdynk&t=636s

smaggma 08. Mär 2019

VR ist oft echt der absolute Knaller. Ich hab bist jetzt noch keine Person gefunden die...


Folgen Sie uns
       


Asus-Gaming-Monitor mit 43 Zoll Diagonale (Test)

Zwar ist der PG43UQ mit seinen 43 Zoll noch immer ziemlich riesig, er passt aber zumindest noch gut auf den Schreibtisch. Und dort überrascht der Asus-Monitor mit einer guten Farbdarstellung und hoher Helligkeit.

Asus-Gaming-Monitor mit 43 Zoll Diagonale (Test) Video aufrufen
Galaxy Z Flip im Hands-on: Endlich klappt es bei Samsung
Galaxy Z Flip im Hands-on
Endlich klappt es bei Samsung

Beim zweiten Versuch hat Samsung aus seinen Fehlern gelernt: Das Smartphone Galaxy Z Flip mit faltbarem Display ist alltagstauglicher und stabiler als der Vorgänger. Motorolas Razr kann da nicht mithalten.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Faltbares Smartphone Schutzfasern des Galaxy Z Flip möglicherweise wenig wirksam
  2. Isocell Bright HM1 Samsung verwendet neuen 108-MP-Sensor im Galaxy S20 Ultra
  3. Smartphones Samsung schummelt bei Teleobjektiven des Galaxy S20 und S20+

Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


    Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
    Wolcen im Test
    Düster, lootig, wuchtig!

    Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
    2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
    3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

      •  /