Abo
  • Services:

HTC U11 Plus im Hands On: Oreo-Smartphone im schmalen Format kommt mit Edge Sense

Das U11 von HTC bekommt Verstärkung. Kurz vor Jahresende bringt HTC vermutlich als letzter der großen Hersteller ein neues Oberklasse-Smartphone auf den Markt. Das U11 Plus hat ein 2:1-Display und einige Software-Anpassungen, um das langgezogene Smartphone sinnvoller bedienen zu können.

Ein Hands on von veröffentlicht am
HTC U11 Plus
HTC U11 Plus (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Auch HTC greift den Trend zu Smartphones mit einem 2:1-Display und einem entsprechend dünnen Rand auf. Das HTC U11 Plus ist ein technisch minimal modifiziertes U11 für alle Kunden, die mehr Platz auf dem Display haben wollen. Auf technische Neuerungen wie eine Dual-Kamera müssen Käufer eines HTC-Smartphones weiterhin verzichten. Golem.de konnte sich das neue Modell bereits vorab ansehen und hat sich auch die Software-Anpassungen speziell für das große Display angeschaut.

Inhalt:
  1. HTC U11 Plus im Hands On: Oreo-Smartphone im schmalen Format kommt mit Edge Sense
  2. U11 Plus ohne Dual-Kamera
  3. Verfügbarkeit und Fazit

Das U11 Plus hat einen 6 Zoll großen Touchscreen im 2:1-Format, so dass sich das Smartphone trotz des großen Displays noch vergleichsweise gut mit einer Hand bedienen lässt. Mit einer Auflösung von 2.880 x 1.440 Pixeln werden Inhalte entsprechend scharf dargestellt, Farben wirken kräftig. Das Display ist mittels Gorilla-Glas vor Beschädigungen geschützt.

Fingerabdrucksensor auf der Rückseite

Mit dem neuen Displayformat ist vorne kein Platz mehr für den Fingerabdrucksensor gewesen, so dass dieser sich nun auf der Rückseite befindet. Das Entsperren ist damit einhändig gut machbar. Allerdings lässt sich das Smartphone darüber nicht mehr entsperren, wenn es mit dem Display nach oben auf dem Tisch liegt oder sich in einer Kfz-Halterung befindet. Das ist der prinzipielle Nachteil, wenn sich der Fingerabdrucksensor auf der Gehäuserückseite befindet.

  • Das U11 Plus hat den Fingerabdrucksensor auf der Rückseite. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • HTCs U11 Plus gibt es ab Anfang 2018 auch mit halbtransparenter Rückseite.  (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Beim Anheben zeigt das Always-On-Display Statusinformationen an. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Der Daumenlauncher kann rechts ...(Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • ... oder links erscheinen. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Beim Anheben zeigt das Always-On-Display Statusinformationen an. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • HTCs U11 Plus hat hinten eine 12-Megapixel-Kamera. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • USB-C-Anschluss ist vorhanden, aber keine 3,5-mm-Klinkenbuchse. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Bei Bedarf kann das Smartphone mit einer zweiten SIM-Karte genutzt werden.  (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Einschaltknopf und Lautstärketasten sind auf der Seite. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • HTCs U11 Plus (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
Beim Anheben zeigt das Always-On-Display Statusinformationen an. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Wird das Smartphone angehoben, aktiviert sich das Always-on-Display und zeigt Statusinformationen sowie neue Benachrichtigungen. Damit soll sich der Nutzer mit einem Blick auf das Smartphone-Display bequemer informieren können, welche neuen Nachrichten eingegangen sind. Der Wasserschutz wurde erhöht und liegt beim Plus-Modell bei IP68, das normale U11 liegt bei IP67.

Stellenmarkt
  1. IT des Bezirks Oberbayern GmbH, München
  2. PHOENIX CONTACT Electronics GmbH, Berlin

Im Zuge des größeren Displays wurde die Akkukapazität erhöht. Das U11 hat einen 3.000-mAh-Akku, beim Plus-Modell ist es ein 3.930-mAh-Akku. Damit soll das Smartphone trotz seines leistungsfähigen Oberklasse-Prozessors einen Tag bei intensiver Nutzung durchhalten, ohne dass es zwischendurch geladen werden muss.

Zur Verlängerung der Akkulaufzeit gibt es neben einem normalen Energiesparmodus auch eine extreme Ausführung, die den Akku noch stärker schont. Durch Unterstützung von Quick Charge 3.0 kann der Akku bei Bedarf besonders schnell geladen werden, um das Smartphone bei Bedarf zügig weiter verwenden zu können.

Die übrige technische Ausstattung des Plus-Modells ist im Wesentlichen vom U11 bekannt.

U11 Plus ohne Dual-Kamera 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 31,49€
  2. (-33%) 39,99€
  3. 31,99€
  4. ab 69,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.10.)

Folgen Sie uns
       


Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 1

In Teil 1 im Livestream zu Shadow of the Tomb Raider gibt es zahlreiche Grafik-Menüs, schöne Screenshots und Laras Start in die Apokalypse.

Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 1 Video aufrufen
Passwörter: Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn
Passwörter
Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn

Kalifornien verabschiedet ein Gesetz, das Standardpasswörter verbietet. Das ist ein Schritt in die richtige Richtung, denn es setzt beim größten Problem von IoT-Geräten an und ist leicht umsetzbar.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Retrogaming Maximal unnötige Minis
  2. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
  3. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github

WLAN-Standards umbenannt: Ein Schritt nach vorn ist nicht weit genug
WLAN-Standards umbenannt
Ein Schritt nach vorn ist nicht weit genug

Endlich weichen die nervigen Bezeichnungen für WLANs chronologisch sinnvollen. Doch die Wi-Fi Alliance sollte noch einen Schritt weiter gehen.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Wi-Fi 6 WLAN-Standards werden für besseres Verständnis umbenannt
  2. Wifi4EU Fast 19.000 Kommunen wollen kostenloses EU-WLAN
  3. Berlin Bund der Steuerzahler gegen freies WLAN

Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

    •  /