Abo
  • Services:

HTC U11 Plus im Hands On: Oreo-Smartphone im schmalen Format kommt mit Edge Sense

Das U11 von HTC bekommt Verstärkung. Kurz vor Jahresende bringt HTC vermutlich als letzter der großen Hersteller ein neues Oberklasse-Smartphone auf den Markt. Das U11 Plus hat ein 2:1-Display und einige Software-Anpassungen, um das langgezogene Smartphone sinnvoller bedienen zu können.

Ein Hands on von veröffentlicht am
HTC U11 Plus
HTC U11 Plus (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Auch HTC greift den Trend zu Smartphones mit einem 2:1-Display und einem entsprechend dünnen Rand auf. Das HTC U11 Plus ist ein technisch minimal modifiziertes U11 für alle Kunden, die mehr Platz auf dem Display haben wollen. Auf technische Neuerungen wie eine Dual-Kamera müssen Käufer eines HTC-Smartphones weiterhin verzichten. Golem.de konnte sich das neue Modell bereits vorab ansehen und hat sich auch die Software-Anpassungen speziell für das große Display angeschaut.

Inhalt:
  1. HTC U11 Plus im Hands On: Oreo-Smartphone im schmalen Format kommt mit Edge Sense
  2. U11 Plus ohne Dual-Kamera
  3. Verfügbarkeit und Fazit

Das U11 Plus hat einen 6 Zoll großen Touchscreen im 2:1-Format, so dass sich das Smartphone trotz des großen Displays noch vergleichsweise gut mit einer Hand bedienen lässt. Mit einer Auflösung von 2.880 x 1.440 Pixeln werden Inhalte entsprechend scharf dargestellt, Farben wirken kräftig. Das Display ist mittels Gorilla-Glas vor Beschädigungen geschützt.

Fingerabdrucksensor auf der Rückseite

Mit dem neuen Displayformat ist vorne kein Platz mehr für den Fingerabdrucksensor gewesen, so dass dieser sich nun auf der Rückseite befindet. Das Entsperren ist damit einhändig gut machbar. Allerdings lässt sich das Smartphone darüber nicht mehr entsperren, wenn es mit dem Display nach oben auf dem Tisch liegt oder sich in einer Kfz-Halterung befindet. Das ist der prinzipielle Nachteil, wenn sich der Fingerabdrucksensor auf der Gehäuserückseite befindet.

  • Das U11 Plus hat den Fingerabdrucksensor auf der Rückseite. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • HTCs U11 Plus gibt es ab Anfang 2018 auch mit halbtransparenter Rückseite.  (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Beim Anheben zeigt das Always-On-Display Statusinformationen an. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Der Daumenlauncher kann rechts ...(Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • ... oder links erscheinen. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Beim Anheben zeigt das Always-On-Display Statusinformationen an. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • HTCs U11 Plus hat hinten eine 12-Megapixel-Kamera. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • USB-C-Anschluss ist vorhanden, aber keine 3,5-mm-Klinkenbuchse. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Bei Bedarf kann das Smartphone mit einer zweiten SIM-Karte genutzt werden.  (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Einschaltknopf und Lautstärketasten sind auf der Seite. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • HTCs U11 Plus (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
Beim Anheben zeigt das Always-On-Display Statusinformationen an. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Wird das Smartphone angehoben, aktiviert sich das Always-on-Display und zeigt Statusinformationen sowie neue Benachrichtigungen. Damit soll sich der Nutzer mit einem Blick auf das Smartphone-Display bequemer informieren können, welche neuen Nachrichten eingegangen sind. Der Wasserschutz wurde erhöht und liegt beim Plus-Modell bei IP68, das normale U11 liegt bei IP67.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn, Strausberg, Wilhelmshaven
  2. BWI GmbH, Regen

Im Zuge des größeren Displays wurde die Akkukapazität erhöht. Das U11 hat einen 3.000-mAh-Akku, beim Plus-Modell ist es ein 3.930-mAh-Akku. Damit soll das Smartphone trotz seines leistungsfähigen Oberklasse-Prozessors einen Tag bei intensiver Nutzung durchhalten, ohne dass es zwischendurch geladen werden muss.

Zur Verlängerung der Akkulaufzeit gibt es neben einem normalen Energiesparmodus auch eine extreme Ausführung, die den Akku noch stärker schont. Durch Unterstützung von Quick Charge 3.0 kann der Akku bei Bedarf besonders schnell geladen werden, um das Smartphone bei Bedarf zügig weiter verwenden zu können.

Die übrige technische Ausstattung des Plus-Modells ist im Wesentlichen vom U11 bekannt.

U11 Plus ohne Dual-Kamera 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. The Equalizer Blu-ray, Hotel Transsilvanien 2 Blu-ray, Arrival Blu-ray, Die glorreichen 7...
  2. ab je 2,49€ kaufen
  3. 4,25€

Folgen Sie uns
       


Sonos Beam im Hands on

Beam ist Sonos' erste smarte Soundbar und läuft mit Amazons Alexa. Im Zusammenspiel mit einem Fire-TV-Gerät kann dieses bequem mit Beam mit der Stimme bedient werden. Die Beam-Soundbar von Sonos kostet 450 Euro und soll am 17. Juli 2018 erscheinen.

Sonos Beam im Hands on Video aufrufen
IT-Jobs: Achtung! Agiler Coach gesucht?
IT-Jobs
Achtung! Agiler Coach gesucht?

Überall werden sie gesucht, um den digitalen Wandel voranzutreiben: agile Coaches. In den Jobbeschreibungen warten spannende Aufgaben, jedoch müssen Bewerber aufpassen, dass sie die richtigen Fragen stellen, wenn sie etwas bewegen möchten.
Von Marvin Engel

  1. Studitemps Einige Studierende verdienen in der IT unter Mindestlohn
  2. SAP-Berater Der coolste Job nach Tourismusmanager und Bierbrauer
  3. Digital Office Index 2018 Jeder zweite Beschäftigte sitzt am Computer

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Fancy Bear Microsoft verhindert neue Phishing-Angriffe auf US-Politiker
  2. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  3. US Space Force Planlos im Weltraum

    •  /