Abo
  • Services:

HTC: Smartphone mit Dual-Boot für Android und Windows Phone?

HTC prüft derzeit die Entwicklungskosten für ein Smartphone mit Dual-Boot-Möglichkeit. Käufer sollen es wahlweise mit Googles Android oder Microsofts Windows Phone verwenden. Microsoft setzt sich dafür ein, dass HTCs Android-Smartphones wahlweise auch mit Windows Phone laufen.

Artikel veröffentlicht am , /
HTCs erster Quartalsverlust
HTCs erster Quartalsverlust (Bild: Mandy Cheng/AFP/Getty Images)

Möglicherweise bringt HTC ein Smartphone mit einer Dual-Boot-Option auf den Markt. Diese würde dem Nutzer dann die Wahl lassen, ob er das Smartphone mit Android oder Windows Phone betreibt. Entsprechende Pläne seien intern bei HTC geprüft worden, berichtet Androidcentral. Vor allem seien die Entwicklungskosten dafür in Augenschein genommen worden. Noch habe es aber keine Entscheidung gegeben, ob entsprechende Geräte erscheinen werden.

HTC wird keine neuen Windows-Phone-Smartphones entwickeln

Stellenmarkt
  1. DESY Deutsches Elektronen Synchrotron, Hamburg
  2. amedes Medizinische Dienstleistungen GmbH, Hamburg

Windows-Phone-Smartphones will HTC nicht mehr auf den Markt bringen. Das wurde bereits Mitte Mai 2013 bekannt, noch bevor Microsoft die geplante Übernahme von Nokias Mobiltelefonsparte verkündete. Diese Absicht wurde Bloomberg nochmals bestätigt, so dass HTC-Smartphones nur mit Windows Phone wohl nicht mehr zu erwarten sind.

Microsoft hat im vergangenen Monat mit HTC verhandelt und wollte dem Hersteller den Einsatz von Windows Phone schmackhaft machen. Unter anderem wurde erwogen, Windows Phone als Option für HTCs Android-Smartphones anzubieten. Neben einer Dual-Boot-Option stand die Möglichkeit im Raum, dem Nutzer die Wahl zu lassen, welches Betriebssystem er bevorzugt. HTC hätte dann keine oder geringere Lizenzgebühren für Windows Phone zahlen müssen. Noch hat es dazu noch keine Entscheidung gegeben und es bleibt offen, ob HTC Microsofts Wunsch folgen wird.

HTC mit erstem Quartalsverlust

HTC hat seinen ersten Quartalsverlust verzeichnet. Im dritten Quartal 2013 entstand nach vorläufigen Angaben ein Minus von 2,97 Milliarden Taiwan-Dollar (101 Million US-Dollar), wie das Unternehmen am 4. Oktober 2013 mitteilte. Im entsprechenden Vorjahresquartal hatte der Konzern noch 3,9 Milliarden Taiwan-Dollar Gewinn (133 Millionen US-Dollar) gemacht. Der Umsatz brach auf 47,05 Milliarden Taiwan-Dollar (1,6 Milliarden US-Dollar) ein, nach 70,2 Milliarden Taiwan-Dollar (2,4 Milliarden US-Dollar) im Vergleichszeitraum des Vorjahres.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Toshiba N300 4 TB für 99€ statt 122,19€ im Vergleich, Samsung C24FG73 für 239€ statt...
  2. 49,97€ (Bestpreis!)
  3. mit Gutschein: SUPERDEALS (u. a. HP Windows Mixed Reality Headset VR1000-100nn für 295,20€ statt...
  4. mit den Gutscheinen: DELL10 (für XPS13/XPS15) und DELL100 (für G3/G5)

Anonymer Nutzer 07. Okt 2013

Eben! Keine Aussage über Windows-Geräte... aber Android-Telefone wurden angekündigt. Das...

Anonymer Nutzer 07. Okt 2013

Ja natürlich, allerdings sind die Treiber nicht alle von Qualcomm. Sony ist, wie dir...

lisgoem8 07. Okt 2013

Wieso überlegt man sowas, ich hab sowas bereits vor 2 Jahren noch mit den alten Windows...

jude 06. Okt 2013

Ein OS von der eingegangenen Troltech und ein altes Build von OpenMoko. Was hätte aus dem...

nmSteven 05. Okt 2013

Es war zu Windows Mobile zeiten möglich mittels Tools Android aufzuspielen. Das war kurz...


Folgen Sie uns
       


Honor 10 gegen Oneplus 6 - Test

Das Honor 10 unterbietet den Preis des Oneplus 6 und bietet dafür ebenfalls eine leistungsfähige Ausstattung.

Honor 10 gegen Oneplus 6 - Test Video aufrufen
Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

    •  /