• IT-Karriere:
  • Services:

Ausblick und Fazit

Die Brille ist wieder abgesetzt, das Grinsen fällt mir wieder viel leichter. Der erste Kontakt mit dem Virtual-Reality-System Re Vive war genial! Genau so habe ich mir das immer gewünscht und vorgestellt. Ja, auch hier ist das Display noch nicht ideal. Es gibt chromatische Aberrationen, aber deutlich weniger Colorbleeding. Die aktuelle Auflösung von 1.200 x 1.080 Pixeln pro Auge ist für die Erfahrung zweitrangig, sollte aber noch etwas erhöht werden. Die Bildwiederholrate von 90 Hz reicht aber bereits aus.

Stellenmarkt
  1. GEMA Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte, München
  2. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden

Durch das verzögerungsfreie Tracking von Kopf und Händen kommt genau die spielerische Note in die virtuelle Realität, die den ansonsten visuell nicht minder beeindruckenden Demonstrationen von Project Morpheus oder Oculus Rift bisher gefehlt hat.

Alles, was mit Sonys oder Facebooks VR-Systemen machbar ist, kann auch das System von Valve und HTC, nur eben noch deutlich mehr. Es setzt allerdings gleichzeitig auch mehr voraus. Wer den kompletten Umfang der Möglichkeiten von Vive nutzen will, benötigt einen leerstehenden Raum in der Wohnung von mindestens 20 Quadratmetern.

Das Lasertracking, das durch zwei faustgroße Sender und Empfänger im Raum vollzogen wird, ist in der Montage recht aufwendig und dürfte auch preislich über den Angeboten von Oculus und Sony liegen. Als ich auf dem Stand vermute, dass es zwischen 500 und 800 Euro liegen könnte, wird mir von den Entwicklern bestätigt, dass das realistisch klingt. Aber über den Preis gibt es noch keine definitive Aussage.

Die VR-Controller des Vive-Systems für die Hände könnten übrigens auch abseits von VR interessant werden. Die analogen Trackpads funktionieren überraschend genau und fühlen sich weich und gut an - präzise und angenehm. Ich bin sehr gespannt auf mehr.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Virtual-Reality-Date mit Glados
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

ChemoKnabe 16. Mär 2015

Ich denke das keiner der Mitstreiter Oculus überholen wird. Oculus hat einen entscheiden...

ChemoKnabe 16. Mär 2015

http://www.cnet.com/news/oculus-vr-buys-hand-tracking-expert-nimble-vr/ Die Vive kann...

tibrob 12. Mär 2015

Ok, verstehe, danke. So ergibt das natürlich Sinn. Dachte, das wäre so wie bei der Oculus...

shazbot 06. Mär 2015

Ich stimme dir auch zu. Schau mal den Rahmen der Metalltür an, wo er den Heben zieht...

mcfly1982 06. Mär 2015

Super wär ein Spiel wo man als Captain auf einer Raumschiffbrücke Befehle erteilen muss...


Folgen Sie uns
       


Die Tesla-Baustelle von oben (März-August 2020)

Wir haben den Fortschritt in Grünheide dokumentiert.

Die Tesla-Baustelle von oben (März-August 2020) Video aufrufen
Bauen: Ein Hochhaus aus Holz für Hamburg
Bauen
Ein Hochhaus aus Holz für Hamburg

Die weltweite Zementherstellung stößt jährlich mehr CO2 aus als der Luftverkehr. Ein nachwachsender Rohstoff soll Bauen umweltfreundlicher machen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Transformation Söder will E-Auto-Gutschein beim Kauf von Verbrennern
  2. Kohlendioxidabscheidung Norwegen fördert Klimaschutzprojekt mit 1,5 Milliarden Euro
  3. Rohstoffe Kobalt-Kleinbergbau im Kongo soll besser werden

IT-Jobs: Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber
IT-Jobs
Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber

Nur jeder zweite Arbeitnehmer ist mit seinem Arbeitgeber zufrieden. Das ist fatal, weil Unzufriedenheit krank macht. Deshalb sollte die Suche nach dem passenden Job nicht nur dem Zufall überlassen werden.
Von Peter Ilg

  1. Digitalisierung in Firmen Warum IT-Teams oft übergangen werden
  2. Jobs Unternehmen können offene IT-Stellen immer schwerer besetzen
  3. Gerichtsurteile Wann fristlose Kündigungen für IT-Mitarbeiter rechtens sind

Watch SE im Test: Apples gelungene Smartwatch-Alternative
Watch SE im Test
Apples gelungene Smartwatch-Alternative

Mit der Watch SE bietet Apple erstmals parallel zum Topmodell eine zweite, günstigere Smartwatch an. Die Watch SE eignet sich unter anderem für Nutzer, die auf die Blutsauerstoffmessung verzichten können.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple WatchOS 7.0.3 behebt Reboot-Probleme der Apple Watch 3
  2. Series 6 im Test Die Apple Watch zwischen Sport, Schlaf und Sättigung
  3. Apple empfiehlt Neuinstallation Probleme mit WatchOS 7 und Apple Watch lösbar

    •  /