• IT-Karriere:
  • Services:

HTC One Mini 2: 4,5-Zoll-Smartphone mit Kitkat im Alugehäuse

HTC hat das One Mini 2 vorgestellt. Wie auch beim One Mini hat auch der Nachfolger technisch nicht viel mit dem namensgebenden Topsmartphone von HTC zu tun. Das Mini 2 hat keine zwei Kameralinsen, kein Full-HD-Display, keinen Snapdragon 801 und weniger Arbeitsspeicher.

Artikel veröffentlicht am ,
One Mini 2 kommt im Juni für 450 Euro.
One Mini 2 kommt im Juni für 450 Euro. (Bild: HTC)

HTC hat das One Mini 2 offiziell vorgestellt und damit entsprechende Vorabberichte bestätigt. Wie schon beim ersten One Mini gibt es nur wenige Gemeinsamkeiten mit dem HTC-Topmodell. Dieses Konzept setzt HTC auch beim One Mini 2 um, es trägt die One-Bezeichnung vor allem aus Gründen des Marketings. Technisch ist es deutlich schlechter ausgestattet als das One (M8). Nur der Gehäuseaufbau ähnelt HTCs Topmodell.

  • One Mini 2 (Bild: HTC)
  • One Mini 2 (Bild: HTC)
  • One Mini 2 (Bild: HTC)
  • One Mini 2 (Bild: HTC)
  • One Mini 2 (Bild: HTC)
  • One Mini 2 (Bild: HTC)
  • One Mini 2 (Bild: HTC)
  • One Mini 2 (Bild: HTC)
  • One Mini 2 (Bild: HTC)
  • One Mini 2 (Bild: HTC)
  • One Mini 2 (Bild: HTC)
  • One Mini 2 (Bild: HTC)
One Mini 2 (Bild: HTC)
Stellenmarkt
  1. ACP IT Solutions AG, Mainz
  2. Dürr IT Service GmbH, Bietigheim-Bissingen

Auch das One Mini 2 steckt in einem Unibody-Aluminiumgehäuse, so dass es auf den ersten Blick wie eine geschrumpfte Variante des One (M8) aussieht. Allerdings fehlt dem One Mini 2 die Doppellinsen-Kamera auf der Rückseite, die das Topmodell hat. Die übrige technische Ausstattung orientiert sich mehr am Vorgängermodell.

Der Touchscreen im One Mini 2 ist 4,5 Zoll groß, die Auflösung blieb unverändert bei 1.280 x 720 Pixeln. Dadurch ergibt sich eine geringere Pixeldichte, denn das Vorgängermodell hatte einen 4,3 Zoll großen Touchscreen. Vermutlich wird das Display wieder mittels Gorilla Glass 3 vor Kratzern und Beschädigungen geschützt sein. Im One (M8) steckt ein 5 Zoll großes Display mit einer Full-HD-Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln.

One Mini 2 mit Speicherkartensteckplatz

Im Vergleich zum Vorgänger wurde die Prozessorbestückung verbessert: Statt eines Dual-Core-Prozessors mit 1,4 GHz gibt es nun Qualcomms Quad-Core-Prozessor Snapdragon 400 mit einer Taktrate von 1,2 GHz. Geblieben sind 1 GByte Arbeitsspeicher und 16 GByte Flash-Speicher. Neu ist ein Steckplatz für Micro-SD-Karten mit bis zu 128 GByte. Zum Vergleich dazu hat das One (M8) Qualcomms neuen Snapdragon 801 mit 2,3 GHz und 2 GByte Arbeitsspeicher.

Statt der Zweilinsen-Kamera im One (M8) hat das One Mini 2 eine herkömmliche Kamera mit einer maximalen Auflösung von 13 Megapixeln. Der BSI-Sensor und eine Anfangsblendenöffnung von f/2.2 versprechen gute Fotos auch bei schlechten Lichtbedingungen. Beim Vorgängermodell gab es eine abgespeckte Ultrapixel-Kamera. Auf der Displayseite gibt es nun eine 5-Megapixelkamera mit BSI-Sensor statt der 1,6-Megapixel-Variante des Vorgängers. Auf der Gerätevorderseite befinden sich zwei Stereolautsprecher mit HTCs Boomsound.

Smartphone verlangt Nano-SIM-Karte

Das LTE-Smartphone beherrscht UMTS und GSM sowie Dual-Band-WLAN nach 802.11 a/b/g/n und Bluetooth 4.0. Zudem gibt es einen GPS-Empfänger und einen NFC-Chip. Das One Mini 2 verlangt nach einer Nano-SIM, größere SIM-Karten passen nicht in den Steckplatz. HTC liefert das One Mini 2 gleich mit Android 4.4 alias Kitkat aus. Darauf läuft HTCs Sense-Oberfläche in der Version 6.

Das neue One Mini ist mit 137 Gramm etwas schwerer als das alte. Das Unibody-Gehäuse aus Aluminium misst 137,4 x 65 x 10,6 mm. Der vermutlich fest eingebaute 2.100-mAh-Akku soll im UMTS-Modus eine maximale Sprechzeit von 16 Stunden liefern. Im Bereitschaftsmodus wird eine Akkulaufzeit von 23 Tagen versprochen.

HTC will das One Mini 2 im Juni 2014 zum Preis von 450 Euro auf den Markt bringen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. be quiet! PURE BASE 500 Window Tower-Gehäuse für 65,90€, Sandisk Extreme PRO 128GB...
  2. (u. a. Fire TV Stick (2020) mit Alexa-Sprachfernbedienung (mit TV-Steuerung) und Dolby Atmos für...
  3. 1.350€
  4. (u. a. Zotac Gaming GeForce RTX 3080 Trinity für 1.548,41€, Gigabyte GeForce RTX 3080 Eagle OC...

matt10 15. Mai 2014

Tatsache. Warum nicht einfach fortlaufend, wie Samsung? Da kennt sich jeder aus.

matt10 15. Mai 2014

Midi wär gut :-)

dabbes 15. Mai 2014

Ich kenne auch niemanden mit einem Lamborghini, aber irgendwer scheint sie zu kaufen...


Folgen Sie uns
       


Beoplay H95 im Test: Toller Klang, aber für 800 Euro zu schwache ANC-Leistung
Beoplay H95 im Test
Toller Klang, aber für 800 Euro zu schwache ANC-Leistung

Der Beoplay H95 ist ein ANC-Kopfhörer mit einem tollen Klang. Aber wer dafür viel Geld ausgibt, muss sich mit einigen Kompromissen abfinden.
Ein Test von Ingo Pakalski


    IT-Jobs: Feedback für Freelancer
    IT-Jobs
    Feedback für Freelancer

    Gutes Feedback ist vor allem für Freelancer rar. Wenn nach einem IT-Projekt die Rückblende hintenüberfällt, ist das aber eine verschenkte Chance.
    Ein Bericht von Louisa Schmidt

    1. IT-Freelancer Der kürzeste Pfad zum nächsten Projekt
    2. Selbstständiger Sysadmin "Jetzt fehlen nur noch die Aufträge"

    Klassische Spielkonzepte: Retro, brandneu
    Klassische Spielkonzepte
    Retro, brandneu

    Aktuelle Games wie Iron Harvest, Desperados 3 und Wasteland 3 bringen Jahrzehnte alte Spielideen in die Gegenwart - und das mit Stil.
    Von Rainer Sigl

    1. Gaming-Handheld Analogue Pocket erscheint erst 2021
    2. Retro-Gaming Vic-20-Nachbau in Originalgröße für 120 Euro vorgestellt
    3. Retrogaming Odroids Selbstbau-Handheld bekommt USB-C und WLAN

      •  /