Ab 4. April 2014 in Deutschland

Das neue One-Modell reiht sich in die Riege der aktuellen Topmodelle mit Qualcomms neuem Snapdragon 801 ein. Der Quad-Core-Prozessor läuft mit einer Taktrate von 2,3 GHz. Im HTC-Smartphone stecken 2 GByte Arbeitsspeicher und 16 GByte Flash-Speicher. Anders als beim Vorgänger ist diesmal ein Steckplatz für Micro-SD-Karten vorhanden: Die Speicherkarten dürfen bis zu 64 GByte groß sein. Es gibt die begründete Hoffnung, dass das Gerät App2SD unterstützt, um Apps bei Bedarf auf die Speicherkarte auslagern zu können, da HTC zu den Herstellern gehört, die dies prinzipiell noch ermöglichen.

Stellenmarkt
  1. IT Software Developer (w/m/d)
    e1 Business Solutions GmbH, Graz
  2. Senior-IT-Architekt Mobile-App Entwicklung (m/w/d)
    BARMER, Schwäbisch Gmünd, Wuppertal
Detailsuche

Auch das neue Modell soll erneut HTCs Boomsound-Technik haben und wieder über zwei Lautsprecher auf der Vorderseite verfügen. Das Smartphone wird LTE, UMTS und GSM bieten sowie mit Dual-Band-WLAN nach 802.11 a/b/g/n samt dem neuen ac-Standard ausgestattet sein. Das One (M8) hat einen Steckplatz für Nano-SIM-Karten. Zudem gibt es einen GPS-Empfänger, Bluetooth 4.0, einen Infrarot-Sender, einen NFC-Chip und DLNA-Unterstützung.

  • HTCs One M8 (Bild: O2)
  • HTCs One M8 (Bild: O2)
  • HTCs One M8 (Bild: O2)
  • HTCs One M8 (Bild: O2)
  • HTCs One M8 (Bild: O2)
  • HTCs One M8 (Bild: O2)
  • HTCs One M8 (Bild: O2)
HTCs One M8 (Bild: O2)

Neues One mit leistungsfähigerem Akku

Das neue One hat ein 140 x 68,2 x 9,3 mm großes Unibody-Gehäuse, das zum Großteil aus Aluminium besteht. Damit ist es minimal größer als das Vormodell. Das Gewicht hat sich von 143 auf 160 Gramm erhöht. Im Smartphone befindet sich ein fest eingebauter 2.600-mAh-Akku, im Vormodell war es ein 2.300-mAh-Akku. Mit einer Akkuladung soll eine Sprechzeit von bis zu 14 Stunden möglich sein, im Bereitschaftsmodus muss der Akku nach etwa 11 Tagen wieder geladen werden.

Samsung hat mit dem Galaxy S5 einen Ultramodus eingeführt, in dem nur noch die Grundfunktionen des Geräts zur Verfügung stehen, das Gerät aber dafür bei fast leerem Akku noch eine Weile benutzt werden kann. Bei HTC heißt dies Extreme Power Saving Mode und soll bei einem Akkustand von 5 Prozent noch eine Laufzeit von 15 Stunden ermöglichen.

HTC One (M8) geht noch vor Samsungs Galaxy S5 in den Verkauf

Golem Akademie
  1. CEH Certified Ethical Hacker v11: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    10.–14. Januar 2022, Virtuell
  2. Azure und AWS Cloudnutzung absichern: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    17.–18. März 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

HTC wird das One (M8) am 4. April 2014 auf den Markt bringen. Bei O2 kostet das One (M8) ohne Tarif 660 Euro, wo es bereits vorbestellt werden kann - wahlweise auch mit Tarif. Damit bringt HTC sein neues Topmodell früher als Samsung auf den Markt, denn das auf dem Mobile World Congress Ende Februar 2013 vorgestellte Galaxy S5 geht erst am 11. April 2014 in den Verkauf.

Nachtrag vom 25. März 2014, 19:00 Uhr

Der Artikel wurde um Videos von HTCs Präsentation des One (M8) in New York ergänzt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 HTC One (M8): Top-Smartphone im Alu-Unibody mit Snapdragon 801
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anonymer Nutzer 26. Mär 2014

+1

Anonymer Nutzer 26. Mär 2014

Wieso nicht einfach ein M7? :D also der preis müsste spätestens anfang april top sein ;)

Anonymer Nutzer 26. Mär 2014

... Nicht begeistert sein und mir wünschen das M8 zu haben? Wenn ich mich heute für M7...

Smiled 26. Mär 2014

Ja, Smartphones sind PC-ähnliche Systeme, aber das heisst nicht, dass es die gleichen...

expat 26. Mär 2014

DAS nervt mich bei Alu viel mehr. Deswegen geht auch das Padfone mit Alu-Gehäuse wieder...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Giga Factory Berlin
Warum Tesla auf über eine Milliarde Euro verzichten musste

Tesla kann die Milliarde Euro Förderung für die Akkufabrik Grünheide nicht beantragen - weil es sonst zu Verzögerungen beim Einsatz neuer Technik käme.

Giga Factory Berlin: Warum Tesla auf über eine Milliarde Euro verzichten musste
Artikel
  1. Nachhaltigkeit: Kawasaki plant E-Motorräder und Wasserstoff-Verbrenner
    Nachhaltigkeit
    Kawasaki plant E-Motorräder und Wasserstoff-Verbrenner

    Kawasaki will elektrische Antriebe für seine Fahrzeuge entwickeln, 2022 sollen drei Elektromotorräder erscheinen.

  2. Doppelbildschirm: Kickstarterprojekt Slide brauchte 6 Jahre bis zum Erfolg
    Doppelbildschirm
    Kickstarterprojekt Slide brauchte 6 Jahre bis zum Erfolg

    Das Kickstarter-Projekt Slidenjoy kann nach 6 Jahren seinen Doppelbildschirm Slide für Notebooks ausliefern.

  3. Elektroauto: Tesla stellt Model Y in China auf AMD-Ryzen um
    Elektroauto
    Tesla stellt Model Y in China auf AMD-Ryzen um

    Tesla hat in China damit begonnen, den Ryzen von AMD in das Model Y zu verbauen. Käufer berichten von einem viel flüssigerem Scrolling.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Friday Wochenende • WD Blue SN550 2 TB ab 149€ • LG UltraGear 34GP950G-B 999€ • SanDisk Ultra 3D 500 GB M.2 44€ • Boxsets (u. a. Game of Thrones Blu-ray 79,97€) • Samsung Galaxy S21 128GB 777€ • Premium-Laptops • Cooler Master V850 Platinum 189,90€ • Astro Gaming Headsets [Werbung]
    •  /