Abo
  • Services:
Anzeige
HTC-Chef Peter Chou zeigt das One (M8).
HTC-Chef Peter Chou zeigt das One (M8). (Bild: Brendan McDermid/Reuters)

Ab 4. April 2014 in Deutschland

Anzeige

Das neue One-Modell reiht sich in die Riege der aktuellen Topmodelle mit Qualcomms neuem Snapdragon 801 ein. Der Quad-Core-Prozessor läuft mit einer Taktrate von 2,3 GHz. Im HTC-Smartphone stecken 2 GByte Arbeitsspeicher und 16 GByte Flash-Speicher. Anders als beim Vorgänger ist diesmal ein Steckplatz für Micro-SD-Karten vorhanden: Die Speicherkarten dürfen bis zu 64 GByte groß sein. Es gibt die begründete Hoffnung, dass das Gerät App2SD unterstützt, um Apps bei Bedarf auf die Speicherkarte auslagern zu können, da HTC zu den Herstellern gehört, die dies prinzipiell noch ermöglichen.

Auch das neue Modell soll erneut HTCs Boomsound-Technik haben und wieder über zwei Lautsprecher auf der Vorderseite verfügen. Das Smartphone wird LTE, UMTS und GSM bieten sowie mit Dual-Band-WLAN nach 802.11 a/b/g/n samt dem neuen ac-Standard ausgestattet sein. Das One (M8) hat einen Steckplatz für Nano-SIM-Karten. Zudem gibt es einen GPS-Empfänger, Bluetooth 4.0, einen Infrarot-Sender, einen NFC-Chip und DLNA-Unterstützung.

  • HTCs One M8 (Bild: O2)
  • HTCs One M8 (Bild: O2)
  • HTCs One M8 (Bild: O2)
  • HTCs One M8 (Bild: O2)
  • HTCs One M8 (Bild: O2)
  • HTCs One M8 (Bild: O2)
  • HTCs One M8 (Bild: O2)
HTCs One M8 (Bild: O2)

Neues One mit leistungsfähigerem Akku

Das neue One hat ein 140 x 68,2 x 9,3 mm großes Unibody-Gehäuse, das zum Großteil aus Aluminium besteht. Damit ist es minimal größer als das Vormodell. Das Gewicht hat sich von 143 auf 160 Gramm erhöht. Im Smartphone befindet sich ein fest eingebauter 2.600-mAh-Akku, im Vormodell war es ein 2.300-mAh-Akku. Mit einer Akkuladung soll eine Sprechzeit von bis zu 14 Stunden möglich sein, im Bereitschaftsmodus muss der Akku nach etwa 11 Tagen wieder geladen werden.

Samsung hat mit dem Galaxy S5 einen Ultramodus eingeführt, in dem nur noch die Grundfunktionen des Geräts zur Verfügung stehen, das Gerät aber dafür bei fast leerem Akku noch eine Weile benutzt werden kann. Bei HTC heißt dies Extreme Power Saving Mode und soll bei einem Akkustand von 5 Prozent noch eine Laufzeit von 15 Stunden ermöglichen.

HTC One (M8) geht noch vor Samsungs Galaxy S5 in den Verkauf

HTC wird das One (M8) am 4. April 2014 auf den Markt bringen. Bei O2 kostet das One (M8) ohne Tarif 660 Euro, wo es bereits vorbestellt werden kann - wahlweise auch mit Tarif. Damit bringt HTC sein neues Topmodell früher als Samsung auf den Markt, denn das auf dem Mobile World Congress Ende Februar 2013 vorgestellte Galaxy S5 geht erst am 11. April 2014 in den Verkauf.

Nachtrag vom 25. März 2014, 19:00 Uhr

Der Artikel wurde um Videos von HTCs Präsentation des One (M8) in New York ergänzt.

 HTC One (M8): Top-Smartphone im Alu-Unibody mit Snapdragon 801

eye home zur Startseite
Anonymer Nutzer 26. Mär 2014

+1

Anonymer Nutzer 26. Mär 2014

Wieso nicht einfach ein M7? :D also der preis müsste spätestens anfang april top sein ;)

Anonymer Nutzer 26. Mär 2014

... Nicht begeistert sein und mir wünschen das M8 zu haben? Wenn ich mich heute für M7...

Smiled 26. Mär 2014

Ja, Smartphones sind PC-ähnliche Systeme, aber das heisst nicht, dass es die gleichen...

expat 26. Mär 2014

DAS nervt mich bei Alu viel mehr. Deswegen geht auch das Padfone mit Alu-Gehäuse wieder...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. FLS GmbH, Heikendorf bei Kiel
  2. Stiftung Warentest, Berlin
  3. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  4. Standard Life, Frankfurt am Main


Anzeige
Top-Angebote
  1. 274,90€ + 3,99€ Versand (Vergleichspreis Karte 294€ und Pad 40€)
  2. 286,99€ (Bestpreis!)
  3. 219,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Classic Factory

    Elextra, der Elektro-Supersportwagen aus der Schweiz

  2. Docsis 3.1

    AVM arbeitet an 10-GBit/s-Kabelrouter

  3. Upspin

    Google-Angestellte basteln an globalem File-Sharing-System

  4. Apple Park

    Apple bezieht das Raumschiff

  5. Google Cloud Platform

    Tesla-Grafik für maschinelles Lernen verfügbar

  6. Ryzen

    AMDs Achtkern-CPUs sind schneller als erwartet

  7. Deutsche Glasfaser

    Gemeinde erreicht Glasfaser-Quote am letzten Tag

  8. Suchmaschine

    Google macht angepasste Site Search dicht

  9. Hawkspex mobile

    Diese App macht das Smartphone zum Spektrometer

  10. Asus Tinker Board im Test

    Buntes Lotterielos rechnet schnell



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Bundesnetzagentur: Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
Bundesnetzagentur
Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
  1. My Friend Cayla Eltern müssen Puppen ihrer Kinder zerstören
  2. Matoi Imagno Wenn die Holzklötzchen zu dir sprechen
  3. Smart Gurlz Programmieren lernen mit Puppen

Intel C2000: Weiter Unklarheit zur Häufung von NAS-Ausfällen
Intel C2000
Weiter Unklarheit zur Häufung von NAS-Ausfällen
  1. Super Bowl Lady Gaga singt unter einer Flagge aus Drohnen
  2. Lake Crest Intels Terminator-Chip mit Terabyte-Bandbreite
  3. Compute Card Intel plant Rechnermodul mit USB Type C

XPS 13 (9360) im Test: Wieder ein tolles Ultrabook von Dell
XPS 13 (9360) im Test
Wieder ein tolles Ultrabook von Dell
  1. Die Woche im Video Die Selbstzerstörungssequenz ist aktiviert
  2. XPS 13 Convertible im Hands on Dells 2-in-1 ist kompakter und kaum langsamer

  1. Re: Implementieren die jetzt brtfs-Raid endlich...

    UVzk | 18:40

  2. Re: geschicktes Marketing

    ckerazor | 18:40

  3. Lumia 950 eher nicht für den rauen Einsatz

    cicero | 18:39

  4. Re: Offtopic: > 700 Kommentare. Gab es das hier...

    plutoniumsulfat | 18:38

  5. Re: Biete Job für Linux-Profi in Bremen

    quineloe | 18:38


  1. 18:05

  2. 16:33

  3. 16:23

  4. 16:12

  5. 15:04

  6. 15:01

  7. 14:16

  8. 13:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel