Abo
  • Services:
Anzeige
One (M8) kommt als Dual-SIM-Variante.
One (M8) kommt als Dual-SIM-Variante. (Bild: HTC)

HTC: One (M8) als Dual-SIM-Variante kommt

HTC bringt das Topsmartphone One (M8) in einer Dual-SIM-Variante auf den Markt. Damit ist HTC der einzige der großen Hersteller, der sein Topmodell mit Dual-SIM-Technik verkauft.

Anzeige

Bereits in der kommenden Woche wird das One (M8) als Dual-SIM-Variante zu haben sein. Das neue Modell soll zu einem Listenpreis von 680 Euro unter anderem bei den Elektronikmarktketten Media Markt und Saturn zu haben sein. Damit ist das One (M8) Dual SIM dort rund 100 Euro teurer als das Basismodell. In den Onlineshops der beiden Märkte ist die Neuvorstellung noch nicht gelistet.

Die anderen großen Hersteller wie Samsung, LG und Sony bieten ihre aktuellen Topmodelle nur mit einem SIM-Kartensteckplatz an. Wer Wert auf Dual-SIM-Technik legt und eine sehr gute technische Ausstattung haben will, wird daher bei den großen Herstellern nicht fündig. Diese Lücke will HTC mit dem One (M8) Dual SIM ausfüllen.

Die Dual-SIM-Technik erlaubt es beispielsweise, geschäftliche von privaten Telefonaten zu trennen, ohne dass dafür zwei Mobiltelefone verwendet werden müssen. Ferner kann sie dazu verwendet werden, bei Problemen mit der Netzabdeckung einen anderen Mobilfunknetzbetreiber zu wählen. Auf Reisen im Ausland ist es denkbar, mit einer örtlichen SIM-Karte hohe Roaminggebühren zu umgehen, vor Ort zu günstigeren Preisen zu telefonieren oder das mobile Internet zu nutzen.

Gleiche Ausstattung wie das One (M8)

Technisch wurde am One (M8) nichts verändert, es gibt also die gleichen Leistungsdaten wie beim Basismodell. Es hat einen 5 Zoll großen Touchscreen mit einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln. Durch Cornings Gorilla Glass 3 soll das Display vor Kratzern und Beschädigungen geschützt sein.

Das Smartphone läuft mit Qualcomms Quad-Core-Prozessor Snapdragon 801, der mit einer Taktrate von 2,3 GHz läuft. Im Gerät stecken 2 GByte Arbeitsspeicher und 16 GByte Flash-Speicher. Zudem gibt es einen Steckplatz für Micro-SD-Karten mit bis zu 64 GByte. Im Test hat uns das One (M8) von HTC gut gefallen, positiv hervorzuheben sind das hochwertige Alugehäuse und die zweite Kamera auf der Rückseite, auch wenn die Refokussierung noch Probleme macht.


eye home zur Startseite
Mett 27. Jul 2014

Und wenn ein Freund in einer Notsituation von der Telefonzelle anzurufen versucht? Dann...

Balgam 14. Jul 2014

Nachtrag: Im Grunde müsste ich folgendes Szenario realisieren: Privat: Anrufe, SMS...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. DERMALOG Identification Systems GmbH, Hamburg
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  3. Bosch Energy and Building Solutions GmbH, Stuttgart-Weilimdorf
  4. Bühler Motor GmbH, Nürnberg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 17,99€
  2. 16,99€
  3. 9,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Fifa 18 im Test

    Kick mit mehr Taktik und mehr Story

  2. Trekstor

    Kompakte Convertibles kosten ab 350 Euro

  3. Apple

    4K-Filme in iTunes laufen nur auf neuem Apple TV

  4. Bundesgerichtshof

    Keine Urheberrechtsverletzung durch Google-Bildersuche

  5. FedEX

    TNT verliert durch NotPetya 300 Millionen US-Dollar

  6. Arbeit aufgenommen

    Deutsches Internet-Institut nach Weizenbaum benannt

  7. Archer CR700v

    Kabelrouter von TP-Link doch nicht komplett abgesagt

  8. QC35 II

    Bose bringt Kopfhörer mit eingebautem Google Assistant

  9. Nach "Judenhasser"-Eklat

    Facebook erlaubt wieder gezielte Werbung an Berufsgruppen

  10. Tuxedo

    Linux-Notebook läuft bis zu 20 Stunden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
E-Paper-Tablet im Test: Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
E-Paper-Tablet im Test
Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
  1. Smartphone Yotaphone 3 kommt mit großem E-Paper-Display
  2. Display E-Ink-Hülle für das iPhone 7

Parkplatz-Erkennung: Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
Parkplatz-Erkennung
Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
  1. Community based Parking Mercedes S-Klasse liefert Daten für Boschs Parkplatzsuche

Optionsbleed: Apache-Webserver blutet
Optionsbleed
Apache-Webserver blutet
  1. Apache-Sicherheitslücke Optionsbleed bereits 2014 entdeckt und übersehen
  2. Open Source Projekt Oracle will Java EE abgeben

  1. Re: Nicht mal auf Macs..

    mfreier | 00:58

  2. Geht's nur mir so oder is dieses mal das Klima...

    ManMashine | 00:45

  3. Und 12% wollen einen unbezahlbaren?

    arthurdont | 00:43

  4. Re: Speedtest Geschummel - Nicht repräsentativ

    ML82 | 00:37

  5. Re: Bandbreite allein ist ein schlechter...

    ML82 | 00:30


  1. 18:13

  2. 17:49

  3. 17:39

  4. 17:16

  5. 17:11

  6. 16:49

  7. 16:17

  8. 16:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel