• IT-Karriere:
  • Services:

HTC: One (M8) als Dual-SIM-Variante kommt

HTC bringt das Topsmartphone One (M8) in einer Dual-SIM-Variante auf den Markt. Damit ist HTC der einzige der großen Hersteller, der sein Topmodell mit Dual-SIM-Technik verkauft.

Artikel veröffentlicht am ,
One (M8) kommt als Dual-SIM-Variante.
One (M8) kommt als Dual-SIM-Variante. (Bild: HTC)

Bereits in der kommenden Woche wird das One (M8) als Dual-SIM-Variante zu haben sein. Das neue Modell soll zu einem Listenpreis von 680 Euro unter anderem bei den Elektronikmarktketten Media Markt und Saturn zu haben sein. Damit ist das One (M8) Dual SIM dort rund 100 Euro teurer als das Basismodell. In den Onlineshops der beiden Märkte ist die Neuvorstellung noch nicht gelistet.

Stellenmarkt
  1. Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt am Main
  2. Allianz Deutschland AG, München, Unterföhring

Die anderen großen Hersteller wie Samsung, LG und Sony bieten ihre aktuellen Topmodelle nur mit einem SIM-Kartensteckplatz an. Wer Wert auf Dual-SIM-Technik legt und eine sehr gute technische Ausstattung haben will, wird daher bei den großen Herstellern nicht fündig. Diese Lücke will HTC mit dem One (M8) Dual SIM ausfüllen.

Die Dual-SIM-Technik erlaubt es beispielsweise, geschäftliche von privaten Telefonaten zu trennen, ohne dass dafür zwei Mobiltelefone verwendet werden müssen. Ferner kann sie dazu verwendet werden, bei Problemen mit der Netzabdeckung einen anderen Mobilfunknetzbetreiber zu wählen. Auf Reisen im Ausland ist es denkbar, mit einer örtlichen SIM-Karte hohe Roaminggebühren zu umgehen, vor Ort zu günstigeren Preisen zu telefonieren oder das mobile Internet zu nutzen.

Gleiche Ausstattung wie das One (M8)

Technisch wurde am One (M8) nichts verändert, es gibt also die gleichen Leistungsdaten wie beim Basismodell. Es hat einen 5 Zoll großen Touchscreen mit einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln. Durch Cornings Gorilla Glass 3 soll das Display vor Kratzern und Beschädigungen geschützt sein.

Das Smartphone läuft mit Qualcomms Quad-Core-Prozessor Snapdragon 801, der mit einer Taktrate von 2,3 GHz läuft. Im Gerät stecken 2 GByte Arbeitsspeicher und 16 GByte Flash-Speicher. Zudem gibt es einen Steckplatz für Micro-SD-Karten mit bis zu 64 GByte. Im Test hat uns das One (M8) von HTC gut gefallen, positiv hervorzuheben sind das hochwertige Alugehäuse und die zweite Kamera auf der Rückseite, auch wenn die Refokussierung noch Probleme macht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. für PC, PS4/PS5, Xbox und Switch
  2. 25,99€
  3. 19,49€

Mett 27. Jul 2014

Und wenn ein Freund in einer Notsituation von der Telefonzelle anzurufen versucht? Dann...

Balgam 14. Jul 2014

Nachtrag: Im Grunde müsste ich folgendes Szenario realisieren: Privat: Anrufe, SMS...


Folgen Sie uns
       


Govecs Elmoto Loop - Test

Das Elmoto Loop von Govecs wiegt nur 59 Kilogramm, hat einen guten Elektromotor und fährt sich ganz anders als ein klassischer E-Roller.

Govecs Elmoto Loop - Test Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /