Abo
  • IT-Karriere:

HTC One (M7): Update auf Sense 6 wird in Deutschland verteilt

Das HTC One (M7) erhält aktuell ein Update, das unter anderem die Sense-Oberfläche in der neuen Version 6.0 installiert. Zudem wurden der Blinkfeed und die Fotofunktionen optimiert.

Artikel veröffentlicht am ,
Das erste HTC One erhält aktuell ein Update auf Sense 6.
Das erste HTC One erhält aktuell ein Update auf Sense 6. (Bild: Nina Sebayang/Golem.de)

HTC verteilt momentan in Deutschland ein Update für das erste One-Modell M7, wie der Hersteller über soziale Netzwerke verkündet. Nutzerberichten im Forum von Android-Hilfe.de zufolge ist die Aktualisierung bereits bei einigen angekommen, auch österreichische Besitzer des Smartphones berichten von einem erfolgreichen Update.

Stellenmarkt
  1. DRÄXLMAIER Group, Garching
  2. Chemische Fabrik Budenheim KG, Budenheim

Die Aktualisierung installiert auf dem One (M7) das mit dem aktuellen Topsmartphone One (M8) eingeführte Sense 6. Neben dem neuen Design beinhaltet das Update zahlreiche Fehlerbehebungen und Erweiterungen.

So verfügt das One (M7) nach dem Update auch über den Extrem-Stromsparmodus des One (M8). Dieser ermöglicht bei einem Akkustand von 20 Prozent noch bis zu 24 Stunden Akkulaufzeit, da nur die Grundfunktionen zur Verfügung stehen. Farbige Themes sollen die Navigation in den Menüs verbessern.

Flüssigerer Blinkfeed, verbesserte Fotofunktionen

Blinkfeed soll jetzt ein flüssigeres Scrollen erlauben, zudem soll es einfacher sein, neue Inhalte hinzuzufügen. Die Seitenleiste wurde verbessert, außerdem gibt es jetzt auch Empfehlungen für Restaurants in der Nähe. Weiterhin wurden die Fotofunktionen und die Bildergalerie verbessert. Per Image Match können Fotos jetzt schneller gefunden werden, die Schnittstelle für die Kamera wurde optimiert.

Das Update wird drahtlos verteilt. Wem die Aktualisierung nicht automatisch angezeigt wird, kann manuell danach gesucht werden: Unter Einstellungen - Info - Software-Updates findet sich der Punkt "Jetzt prüfen", mit dem nach einem verfügbaren Update gesucht werden kann. Da derartige Aktualisierungen schubweise verteilt werden, bekommen die Nutzer sie nicht alle gleichzeitig.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Kingston A400 480 GB für 41,90€ statt 50,10€ im Vergleich, Fractal Design Define R6 USB...
  2. (heute u. a. mit Serienboxen)
  3. 179,99€ (Vergleichspreis 219€)
  4. (u. a. Overwatch GOTY XBO für 15€ und Blu-ray-Angebote)

fips2020 22. Jul 2014

Ich stehe vor dem gleichen Problem mit dem Wetter Wallpaper. wenn ich auf das...

Milestone 12. Jun 2014

Ich habe das Update eben erfolgreich installiert, macht mir auch einen guten Eindruck...

Anonymer Nutzer 12. Jun 2014

Ja hat endlich funktioniert jetzt!! Also zumindest der download. Von dem rest lasse ich...


Folgen Sie uns
       


Möve Franklin E-Fly Komfort Pedelec - Test

Ein Pedelec, zwei Technologien: geht das gut?

Möve Franklin E-Fly Komfort Pedelec - Test Video aufrufen
Disintegration angespielt: Fast wie ein Master Chief mit Privatarmee
Disintegration angespielt
Fast wie ein Master Chief mit Privatarmee

Gamescom 2019 Ein dick gepanzerter Held auf dem Schwebegleiter plus bis zu vier Fußsoldaten, denen man Befehle erteilen kann: Das ist die Idee hinter Disintegration. Golem.de hat das Actionspiel ausprobiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Omen HP erweitert das Command Center um Spiele-Coaching
  2. Games Spielentwickler bangen weiter um Millionenförderung
  3. Gamescom Opening Night Hubschrauber, Historie plus Tag und Nacht für Anno 1800

Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Carver Elektro-Kabinenroller als Dreirad mit Neigetechnik
  2. Elektroauto Neuer Chevrolet Bolt fährt 34 km weiter
  3. Elektroauto Porsches Elektroauto Taycan im 24-Stunden-Dauertest

OKR statt Mitarbeitergespräch: Wir müssen reden
OKR statt Mitarbeitergespräch
Wir müssen reden

Das jährliche Mitarbeitergespräch ist eines der wichtigsten Instrumente für Führungskräfte, doch es ist gerade in der IT-Branche nicht mehr unbedingt zeitgemäß. Aus dem Silicon Valley kommt eine andere Methode: OKR. Sie erfüllt die veränderten Anforderungen an Agilität und Veränderungsbereitschaft.
Von Markus Kammermeier

  1. Arbeit Hilfe für frustrierte ITler
  2. IT-Arbeitsmarkt Jobgarantie gibt es nie
  3. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt

    •  /