• IT-Karriere:
  • Services:

HTC One A9 im Hands On: Marshmallow-Smartphone zum Anbeißen

Sieht aus wie ein iPhone, ist aber trotz guter Kamera- und Audio-Ausstattung deutlich günstiger: HTC hat sein neues Smartphone One A9 vorgestellt. Das 5-Zoll-Gerät soll Anfang November 2015 mit Android 6 alias Marshmallow erscheinen, im Hands On macht es einen gelungenen Eindruck.

Artikel von veröffentlicht am
HTC One A9
HTC One A9 (Bild: HTC)

Selten lädt ein neues Smartphone so sehr zu Wortspielen rund ums Essen ein wie das neue HTC One A9. Zum einen erscheint es Anfang November 2015 mit Android 6 alias Marshmallow, zum anderen erinnert es optisch an das aktuelle iPhone von Apple, und dann heißt die auffälligste Farbvariante, ein dunkles Rot, auch noch Deep Garnet - was die englische Bezeichnung für Granatäpfel ist.

  • HTC One A9 in Carbon Grey (Bild: HTC)
  • HTC One A9 in Carbon Grey (Bild: HTC)
  • HTC One A9 in Carbon Grey (Bild: HTC)
  • HTC One A9 in Carbon Grey (Bild: HTC)
  • HTC One A9 in Carbon Grey (Bild: HTC)
  • HTC One A9 in Deep Garnet (Bild: HTC)
  • HTC One A9 in Deep Garnet (Bild: HTC)
  • HTC One A9 in Opal Silver (Bild: HTC)
  • HTC One A9 in Opal Silver (Bild: HTC)
  • HTC One A9 in Opal Silver (Bild: HTC)
  • HTC One A9 in Opal Silver (Bild: HTC)
  • HTC One A9 in Opal Silver (Bild: HTC)
  • HTC One A9 in Opal Silver (Bild: HTC)
  • HTC One A9 in Topas Gold (Bild: HTC)
  • HTC One A9 in Topas Gold (Bild: HTC)
HTC One A9 in Deep Garnet (Bild: HTC)
Inhalt:
  1. HTC One A9 im Hands On: Marshmallow-Smartphone zum Anbeißen
  2. Hauptprozessor mit acht Kernen
  3. Kameras und Verfügbarkeit

Immerhin entpuppt sich das Gerät beim Hands On tatsächlich als lecker: Das 5.0-Zoll-Smartphone besteht laut HTC aus einer Aluminiumlegierung, die eigentlich im Flugzeugbau verwendet wird, was ein Gewicht von gerade mal 143 Gramm ergibt - das One A9 fühlt sich überraschend leicht an. Wir haben uns zwar nicht getraut, einen Biegetest durchzuführen, aber nach Aussagen des Herstellers hätten wir dabei wohl auch so gut wie keine Chance gehabt, das stabil anmutende Gehäuse tatsächlich zu beschädigen.

Und das, obwohl das Gehäuse nur 7,26 mm dick ist. Damit liegt es fast exakt zwischen dem aktuellen iPhone 6s Plus (7,3 mm) und dem normalen iPhone 6s (7,1 mm). Auch sonst wirkt das One A9 optisch wie eine Hommage an beide iPhones: Es hat eine Höhe von 145,75 mm und ist 70,8 mm breit, was ebenfalls Pi mal Daumen zwischen den beiden Geräten liegt. Überhaupt erinnert das A9 mit seinen abgerundeten Ecken, dem flachen Design und der ähnlich gestalteten Rückseite stark an die Hardware des Wettbewerbers.

Beim One A9 ist die Rückseite gebürstet, die Seiten sind poliert - den letzten Arbeitsschritt zur Finissierung führen laut HTC übrigens speziell dafür ausgebildete Fachkräfte in den Fabriken durch. Dank ihrer Arbeit liegt das One A9 gut in der Hand, ohne dass allzu große Rutschgefahr besteht.

Stellenmarkt
  1. ZIEHL-ABEGG SE, Künzelsau
  2. Techniker Krankenkasse, Hamburg

Der AMOLED-Bildschirm ist durch Gorilla Glass 4 bedeckt - aktueller Topstandard also. Das Gerät ist spitzwassergeschützt (IPX 3), mehr als ein paar Regentropfen aus Versehen würden wir ihm dennoch nicht zumuten wollen - sicher ist sicher.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Hauptprozessor mit acht Kernen 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€
  2. 39,99€
  3. 2,99€
  4. 3,61€

lyom 25. Okt 2015

$399 sind aber leider, leider nicht ¤399, der Wechselkurs ist nicht 1:1, auch wenn die...

lanG 22. Okt 2015

Dann kauf es einfach nicht? Genauso wie du es nicht willst gibt es genug Leute, die das...

b1n0ry 22. Okt 2015

kommen folgende Fragen auf: Warum ein Home-Button? Warum ein Home-Button mit einer...

Heldbock 22. Okt 2015

Geschmacksache, find ich persönlich nicht. Wobei ich zugeben muss, dass ich es noch nicht...

jahusa02 22. Okt 2015

Ich meine irgendwo gelesen zu haben, dass das A9 ein Gerät für die "Jugend" ist, sprich...


Folgen Sie uns
       


SSD-Kompendium

Sie werden alle SSDs genannt und doch gibt es gravierende Unterschiede. Golem.de-Hardware-Redakteur Marc Sauter stellt die unterschiedlichen Formfaktoren vor, spricht über Protokolle, die Geschwindigkeit und den Preis.

SSD-Kompendium Video aufrufen
Raumfahrt: Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus
Raumfahrt
Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus

Eine mögliche leichte Senkung des deutschen Beitrags zur Esa bringt nicht die Raumfahrt in Gefahr. Deren heutige Probleme sind Resultat von Fehlentscheidungen, die hohe Kosten und Ausgaben nach sich ziehen. Zuerst braucht es Reformen statt noch mehr Geld.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Space Rider Neuer Anlauf für eine eigene europäische Raumfähre
  2. Vega Raketenabsturz lässt Fragen offen

Von Microsoft zu Linux und zurück: Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme
Von Microsoft zu Linux und zurück
"Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme"

Aus Ärger über Microsoft stieß er den Wechsel der Stadt München auf Linux an. Kaum schied er aus dem Amt des Oberbürgermeisters, wurde Limux rückgängig gemacht. Christian Ude über Seelenmassage von Ballmer und Gates, die industriefreundliche CSU, eine abtrünnige Grüne und umfallende SPD-Genossen.
Ein Interview von Jan Kleinert


    Videospiellokalisierung: Lost in Translation
    Videospiellokalisierung
    Lost in Translation

    Damit Videospiele in möglichst viele Länder verkauft werden können, müssen sie übersetzt beziehungsweise lokalisiert werden. Ein kniffliger Job, denn die Textdatei eines Games hat oft auf den ersten Blick keine logische Struktur - dafür aber Hunderte Seiten.
    Von Nadine Emmerich

    1. Spielebranche Entwickler können bis 2023 mit Millionenförderung rechnen
    2. Planet Zoo im Test Tierische Tüftelei
    3. Förderung Spielentwickler sollen 2020 nur einen "Ausgaberest" bekommen

      •  /