Abo
  • Services:
Anzeige
HTC One A9
HTC One A9 (Bild: HTC)

Hauptprozessor mit acht Kernen

HTC verbaut als Hauptprozessor einen Snapdragon 617 von Qualcomm. Vier der acht Kerne sind mit 1,5 GHz getaktet, die anderen vier mit 1,2 GHz. Bei unserem Hands On haben wir keine Benchmarks durchgeführt, aber das Öffnen und Bedienen der Standardanwendungen ging sehr flüssig vonstatten. HTC selbst bezeichnet den Chip als "guten Kompromiss aus Geschwindigkeit und Sparsamkeit". Der Arbeitsspeicher ist 2 GByte groß.

  • HTC One A9 in Carbon Grey (Bild: HTC)
  • HTC One A9 in Carbon Grey (Bild: HTC)
  • HTC One A9 in Carbon Grey (Bild: HTC)
  • HTC One A9 in Carbon Grey (Bild: HTC)
  • HTC One A9 in Carbon Grey (Bild: HTC)
  • HTC One A9 in Deep Garnet (Bild: HTC)
  • HTC One A9 in Deep Garnet (Bild: HTC)
  • HTC One A9 in Opal Silver (Bild: HTC)
  • HTC One A9 in Opal Silver (Bild: HTC)
  • HTC One A9 in Opal Silver (Bild: HTC)
  • HTC One A9 in Opal Silver (Bild: HTC)
  • HTC One A9 in Opal Silver (Bild: HTC)
  • HTC One A9 in Opal Silver (Bild: HTC)
  • HTC One A9 in Topas Gold (Bild: HTC)
  • HTC One A9 in Topas Gold (Bild: HTC)
HTC One A9 in Carbon Grey (Bild: HTC)

Dadurch soll das One A9 mit seinem 2.150 mAh großen Akku rund 9 Stunden Internetnutzung mit WLAN und eine Videowiedergabe von bis zu 12 Stunden schaffen. Audiodaten kann der Nutzer den offiziellen Angaben zufolge bis zu 60 Stunden anhören, die Gesprächszeit im UMTS-Betrieb liegt bei 16 Stunden und der Standby bei 18 Tagen. Der Akku unterstützt Qualcomms Quick Charge 2.0 und ist aufwärtskompatibel mit dem kommenden Quick Charge 3.0.

Ein Grund für die guten Akkuwerte: HTC bietet mit einer Auflösung von 1080p (1.980 x 1.080 Pixel) zwar für Alltagsanwendungen mehr als genug Bildpunkte, beteiligt sich aber nicht am derzeit stattfindenden Wettrüsten um die allerhöchste Pixeldichte.

Anzeige

Der Bildschirm hat trotzdem einen guten Eindruck hinterlassen. Der Nutzer kann ihn wahlweise im Normalmodus mit dem AMOLED-typischen, satten Schwarz verwenden. Oder zu einem SRGB-Farbprofil wechseln, das etwas natürlicher wirkt und besser bei Sonnenlicht geeignet ist.

HTC hat die üblichen Bewegungs- und Lichtsensoren verbaut. Das Entsperren funktioniert wahlweise per Fingerabdruck über einen Scanner im Homebutton, was beim Hands On ausgesprochen sicher und schnell funktioniert hat. Das Smartphone verfügt über 16 GByte Flash-Speicher und hat einen Steckplatz für Micro-SDXC-Karten mit bis zu 2 TByte Kapazität. Außerdem ist ein Micro-USB-2.0-Anschluss verbaut.

 HTC One A9 im Hands On: Marshmallow-Smartphone zum AnbeißenKameras und Verfügbarkeit 

eye home zur Startseite
lyom 25. Okt 2015

$399 sind aber leider, leider nicht ¤399, der Wechselkurs ist nicht 1:1, auch wenn die...

lanG 22. Okt 2015

Dann kauf es einfach nicht? Genauso wie du es nicht willst gibt es genug Leute, die das...

b1n0ry 22. Okt 2015

kommen folgende Fragen auf: Warum ein Home-Button? Warum ein Home-Button mit einer...

Heldbock 22. Okt 2015

Geschmacksache, find ich persönlich nicht. Wobei ich zugeben muss, dass ich es noch nicht...

jahusa02 22. Okt 2015

Ich meine irgendwo gelesen zu haben, dass das A9 ein Gerät für die "Jugend" ist, sprich...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Ratbacher GmbH, Raum Bremen
  2. Dataport, Hamburg, Altenholz bei Kiel
  3. RA Consulting GmbH, Bruchsal
  4. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen, München, Frankfurt am Main


Anzeige
Top-Angebote
  1. 74,50€
  2. (u. a. Wolverine - Weg des Kriegers 3D, Wolverine 1&2, The Return of the First Avenger, Iron Man 1...

Folgen Sie uns
       


  1. Hauptversammlung

    Rocket Internet will eine Bank sein

  2. Alphabet

    Google-Chef verdient 200 Millionen US-Dollar

  3. Analysepapier

    Facebook berichtet offiziell von staatlicher Desinformation

  4. Apple

    Qualcomm reduziert Prognose wegen zurückgehaltener Zahlungen

  5. Underground Actually Free

    Amazon beendet Programm mit komplett kostenlosen Apps

  6. Onlinelexikon

    Türkische Behörden sperren Zugang zu Wikipedia

  7. Straßenverkehr

    Elon Musk baut U-Bahn für Autos

  8. Die Woche im Video

    Mr. Robot und Ms MINT

  9. Spülbohrverfahren

    Deutsche Telekom "spült" ihre Glasfaserkabel in die Erde

  10. Privacy Phone

    John McAfee stellt fragwürdiges Smartphone vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Elektromobilität: Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
Elektromobilität
Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
  1. e.GO Life Elektroauto aus Deutschland für 15.900 Euro
  2. Elektroauto VW testet E-Trucks
  3. Elektroauto Opel Ampera-E kostet inklusive Prämie ab 34.950 Euro

In eigener Sache: Die Quanten kommen!
In eigener Sache
Die Quanten kommen!
  1. In eigener Sache Golem.de führt kostenpflichtige Links ein
  2. In eigener Sache Golem.de sucht Marketing Manager (w/m)
  3. In eigener Sache Golem.de geht auf Jobmessen

Snap Spectacles im Test: Das Brillen-Spektakel für Snapchat-Fans
Snap Spectacles im Test
Das Brillen-Spektakel für Snapchat-Fans
  1. Kamera Facebook macht schicke Bilder und löscht sie dann wieder
  2. Snap Spectacles Snap verkauft Sonnenbrille mit Kamera für 130 US-Dollar
  3. Soziales Netzwerk Snapchat geht an die Börse - und Google profitiert

  1. SaaS-Entwicklungssystem ohne Quelltexte oder wozu...

    MaxiSaaS | 18:26

  2. Re: Und später mal in ein paar Jahren

    plutoniumsulfat | 18:23

  3. Re: Objektiv oder Subjektiv

    plutoniumsulfat | 18:21

  4. Re: Star Wars 7 - Das Erwachen der Vollkatastrophe :)

    P4r4dQx | 18:10

  5. Re: Abgehoben

    Ganta | 18:10


  1. 13:08

  2. 12:21

  3. 15:07

  4. 14:32

  5. 13:35

  6. 12:56

  7. 12:15

  8. 09:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel