Hauptprozessor mit acht Kernen

HTC verbaut als Hauptprozessor einen Snapdragon 617 von Qualcomm. Vier der acht Kerne sind mit 1,5 GHz getaktet, die anderen vier mit 1,2 GHz. Bei unserem Hands On haben wir keine Benchmarks durchgeführt, aber das Öffnen und Bedienen der Standardanwendungen ging sehr flüssig vonstatten. HTC selbst bezeichnet den Chip als "guten Kompromiss aus Geschwindigkeit und Sparsamkeit". Der Arbeitsspeicher ist 2 GByte groß.

  • HTC One A9 in Carbon Grey (Bild: HTC)
  • HTC One A9 in Carbon Grey (Bild: HTC)
  • HTC One A9 in Carbon Grey (Bild: HTC)
  • HTC One A9 in Carbon Grey (Bild: HTC)
  • HTC One A9 in Carbon Grey (Bild: HTC)
  • HTC One A9 in Deep Garnet (Bild: HTC)
  • HTC One A9 in Deep Garnet (Bild: HTC)
  • HTC One A9 in Opal Silver (Bild: HTC)
  • HTC One A9 in Opal Silver (Bild: HTC)
  • HTC One A9 in Opal Silver (Bild: HTC)
  • HTC One A9 in Opal Silver (Bild: HTC)
  • HTC One A9 in Opal Silver (Bild: HTC)
  • HTC One A9 in Opal Silver (Bild: HTC)
  • HTC One A9 in Topas Gold (Bild: HTC)
  • HTC One A9 in Topas Gold (Bild: HTC)
HTC One A9 in Carbon Grey (Bild: HTC)
Stellenmarkt
  1. Software Consultant/IT Project Manager (m/w/d)
    ecovium GmbH, Neustadt, Düsseldorf, Pforzheim (Home-Office möglich)
  2. Java / Kotlin Software Developer (m/w/d) in einem Cloud-Native-Stack
    PROSOZ Herten GmbH, Herten
Detailsuche

Dadurch soll das One A9 mit seinem 2.150 mAh großen Akku rund 9 Stunden Internetnutzung mit WLAN und eine Videowiedergabe von bis zu 12 Stunden schaffen. Audiodaten kann der Nutzer den offiziellen Angaben zufolge bis zu 60 Stunden anhören, die Gesprächszeit im UMTS-Betrieb liegt bei 16 Stunden und der Standby bei 18 Tagen. Der Akku unterstützt Qualcomms Quick Charge 2.0 und ist aufwärtskompatibel mit dem kommenden Quick Charge 3.0.

Ein Grund für die guten Akkuwerte: HTC bietet mit einer Auflösung von 1080p (1.980 x 1.080 Pixel) zwar für Alltagsanwendungen mehr als genug Bildpunkte, beteiligt sich aber nicht am derzeit stattfindenden Wettrüsten um die allerhöchste Pixeldichte.

Der Bildschirm hat trotzdem einen guten Eindruck hinterlassen. Der Nutzer kann ihn wahlweise im Normalmodus mit dem AMOLED-typischen, satten Schwarz verwenden. Oder zu einem SRGB-Farbprofil wechseln, das etwas natürlicher wirkt und besser bei Sonnenlicht geeignet ist.

Golem Karrierewelt
  1. Implementing Cisco Enterprise Wireless Networks (ENWLSI): virtueller Fünf-Tage-Workshop
    10.-14.10.2022, virtuell
  2. Blender Grundkurs: virtueller Drei-Tage-Workshop
    12.-14.12.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

HTC hat die üblichen Bewegungs- und Lichtsensoren verbaut. Das Entsperren funktioniert wahlweise per Fingerabdruck über einen Scanner im Homebutton, was beim Hands On ausgesprochen sicher und schnell funktioniert hat. Das Smartphone verfügt über 16 GByte Flash-Speicher und hat einen Steckplatz für Micro-SDXC-Karten mit bis zu 2 TByte Kapazität. Außerdem ist ein Micro-USB-2.0-Anschluss verbaut.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 HTC One A9 im Hands On: Marshmallow-Smartphone zum AnbeißenKameras und Verfügbarkeit 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


lyom 25. Okt 2015

$399 sind aber leider, leider nicht ¤399, der Wechselkurs ist nicht 1:1, auch wenn die...

lanG 22. Okt 2015

Dann kauf es einfach nicht? Genauso wie du es nicht willst gibt es genug Leute, die das...

b1n0ry 22. Okt 2015

kommen folgende Fragen auf: Warum ein Home-Button? Warum ein Home-Button mit einer...

Heldbock 22. Okt 2015

Geschmacksache, find ich persönlich nicht. Wobei ich zugeben muss, dass ich es noch nicht...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Superbase V
Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt

Vor dem Verkaufsstart über die eigene Webseite verkauft Zendure seine Superbase V über Kickstarter - mit teilweise fast 50 Prozent Rabatt.

Superbase V: Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt
Artikel
  1. Tesla Optimus: Elon Musk zeigt Roboter-Prototyp
    Tesla Optimus
    Elon Musk zeigt Roboter-Prototyp

    Roboter könnten für Tesla aus Sicht von Elon Musk bedeutender werden als Elektroautos. Der Konzern zeigte seinen ersten Roboter-Prototypen.

  2. Microsofts E-Mail: Modern Auth in Exchange macht Admins Arbeit
    Microsofts E-Mail
    Modern Auth in Exchange macht Admins Arbeit

    Ab dem 1. Oktober 2022 müssen Exchange-Clients zwingend Microsofts moderne Authentifizierung nutzen. Das bedeutet Mehrarbeit.
    Eine Analyse von Oliver Nickel

  3. Google: Nutzer fordern Bluetooth-Freigabe für Stadia-Controller
    Google
    Nutzer fordern Bluetooth-Freigabe für Stadia-Controller

    Mit der Einstellung von Stadia können auch Tausende der speziellen Controller ohne ein Update nicht mehr drahtlos genutzt werden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (u. a. LC-Power LC-M27-QHD-240-C-K 389€) und Damn-Deals (u. a. Kingston A400 240/480 GB 17,50€/32€, NZXT Kraken X73 139€) • Alternate: Weekend Sale • Razer Strider XXL 33,90€ • JBL Live Pro+ 49€ • PCGH-Ratgeber-PC 3000 Radeon Edition 2.500€ • LG OLED65CS9LA 1.699€ [Werbung]
    •  /