Abo
  • Services:

HTC: Eigene Tablets sollen 2015 kommen

HTC plant, im kommenden Jahr wieder eigene Tablets auf den Markt zu bringen. Dabei will der Hersteller des Nexus 9 aber offenbar nicht bei den günstigen Geräten mitmischen. Auch gegenüber dem 7-Zoll-Bereich ist das Unternehmen kritisch.

Artikel veröffentlicht am ,
Das letzte eigene Tablet von HTC: das Flyer
Das letzte eigene Tablet von HTC: das Flyer (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

Nachdem HTC mit dem Nexus 9 nach mehrjähriger Pause wieder in den Tablet-Markt eingestiegen ist, plant der taiwanische Hersteller, im nächsten Jahr wieder Geräte unter eigenem Namen anzubieten. Das kündigte HTCs Finanzgeschäftsführer Chang Chia-Lin laut einem Bericht von Focus Taiwan an.

Preiswerte Tablets nicht reizvoll

Stellenmarkt
  1. Siltronic AG, Burghausen
  2. Laetus GmbH, Bensheim

Dabei sieht das Unternehmen keinen Reiz darin, ein sehr günstiges Tablet anzubieten. "Dies ist kein profitabler Markt", sagte HTCs Nordasien-Chef Jack Tong. Grund dafür seien sehr niedrige Gewinnmargen und die Konkurrenz durch große Smartphones.

"Es gibt etwas mehr Raum für Wachstum und Produktdifferenzierung im High-End- und Mittelklassebereich", ergänzte Tong. Es ist also davon auszugehen, dass HTC unter eigenem Namen eher etwas teurere, größere Tablets anbieten wird.

Chang Chia-Lin erwähnte allerdings die Möglichkeit, HTC-Tablets zusammen mit anderen Herstellern auf den Markt zu bringen. Diese Strategie soll helfen, das Langzeitwachstum in dem für HTC momentan wieder komplett neuen Tablet-Bereich zu sichern. Genaue Pläne hat Chang nicht verraten.

Letztes eigenes Tablet: HTC Flyer

HTC stellt das Nexus 9 her, Googles aktuelles Android-Tablet. Seit dieser Woche wird das 8,9-Zoll-Gerät auch in Deutschland ausgeliefert. Es kommt mit Nvidias Tegra-K1-Chip und dürfte dadurch von der Leistung her zu einem der stärksten Tablets auf dem Markt gehören. Das bisher einzige Tablet von HTC war das im Mai 2011 vorgestellte Flyer. Bereits im Dezember 2011 hatte der Hersteller die Produktion des Flyer wieder eingestellt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 1.299,00€
  3. 119,90€

Anonymer Nutzer 06. Nov 2014

Die Sache ist eigentlich total einfach. Wenn man ausschließlich die bestmögliche...

Sacred 05. Nov 2014

So wie man das Tablet gegen die Wand gefahren hat, wird es schwer die Kunden wieder zu...

Anonymer Nutzer 05. Nov 2014

Ja,der Browser ist wirklich klasse. Den gibts übrigens hier als apk zum Download.


Folgen Sie uns
       


Nepos Tablet - Hands on

Nepos ist ein Tablet, das speziell für ältere Nutzer gedacht ist. Das Gehäuse ist stabil und praktisch, die Benutzerführung einheitlich. Jede App funktioniert nach dem gleichen Prinzip, mit der gleichen Benutzeroberfläche.

Nepos Tablet - Hands on Video aufrufen
Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
Von Michael Wieczorek

  1. Playstation Classic im Test Sony schlampt, aber Rettung naht

Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
Ein Test von Ingo Pakalski


      •  /