Abo
  • IT-Karriere:

HTC Desire C: Smartphone mit Android 4 und NFC für 220 Euro

HTC hat das Gerücht zum Desire C bestätigt und das Smartphone mit Android 4 offiziell vorgestellt. Es kommt Anfang Juni 2012 für 220 Euro auf den Markt und wird teilweise auch mit NFC-Unterstützung ausgeliefert.

Artikel veröffentlicht am ,
Desire C
Desire C (Bild: HTC)

Das Desire C soll wohl die Nachfolge des Wildfire S antreten und richtet sich damit an Einsteiger in die Android-Welt. Das Desire C hat einen 3,5 Zoll großen Touchscreen, der eine vergleichsweise geringe Auflösung von 480 x 320 Pixeln liefert. Auf der Gehäuserückseite gibt es eine 5-Megapixel-Kamera; eine Frontkamera für Videokonferenzen fehlt.

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Wolfsburg, Braunschweig, Berlin
  2. INNEO Solutions GmbH, Leipzig

Das Desire C hat einen Prozessor mit einer Taktrate von 600 MHz, 512 MByte RAM und 4 GByte Flash-Speicher. Über einen Steckplatz lassen sich Micro-SD-Karten mit bis zu 32 GByte nutzen. Das Mobiltelefon arbeitet in den UMTS-Frequenzen 900 sowie 2.100 MHz und unterstützt alle vier GSM-Frequenzen, GPRS, EDGE sowie HSDPA mit bis zu 7,2 MBit/s.

  • HTC Desire C
  • HTC Desire C
  • HTC Desire C
  • HTC Desire C
  • HTC Desire C
  • HTC Desire C
  • HTC Desire C
  • HTC Desire C
  • HTC Desire C
  • HTC Desire C
  • HTC Desire C
  • HTC Desire C
  • HTC Desire C
  • HTC Desire C
  • HTC Desire C
HTC Desire C

Zu den weiteren Drahtlostechniken zählen Single-Band-WLAN nach 802.11b/g/n sowie Bluetooth 4.0. Außerdem gibt es einen GPS-Empfänger, eine 3,5-mm-Klinkenbuchse und ein UKW-Radio. Das Mobiltelefon unterstützt Beats Audio und soll damit für eine gute Klangqualität sorgen.

Auf dem Desire C läuft Android 4.0 alias Ice Cream Sandwich sowie HTCs Bedienoberfläche Sense 4.

Desire C gibt es auch mit NFC-Funktion

Das Desire C ohne NFC-Funktion misst 107,2 x 60,6 x 11,95 mm und wiegt 98 Gramm. Das Modell mit NFC ist dann 12,25 mm dick und wiegt 100 Gramm. Zu den Akkulaufzeiten machte HTC keine Angaben.

Anfang Juni 2012 will HTC das Desire C zum Preis von 220 Euro anbieten. Wer das Desire C beim Mobilfunknetzbetreiber O2 kauft, erhält das Android-Smartphone mit NFC-Funktion. Wer das Desire C nicht bei einem Netzbetreiber kauft, erhält immer nur die Version ohne NFC.

Kürzlich hatte Vodafone Portugal das Desire C erstmals erwähnt, nun wurde es von HTC offiziell vorgestellt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 69,90€ + Versand (Vergleichspreis 85,04€ + Versand)
  2. (u. a. Philips 55PUS8303 Ambilight-TV für 699€ statt 860€ im Vergleich und weitere TV-Angebote)
  3. (aktuell u. a. Intel Core i5-9600K boxed für 229€ + Versand statt 247,90€ + Versand im...

Sharra 16. Mai 2012

Ich denke auch, dass die CPU ein Problem wird. Für 1-2 Programme (neben Sense) dürfte es...

clulfdp 16. Mai 2012

Wenn man sich zum Vergleich einmal die Zeit anschaut, die verging, bis es bei Desktop...

genab.de 15. Mai 2012

LOL aber bekommt dein Desire ein ICS update, ich dachte da ist nichts angekündigt nur für...

genab.de 15. Mai 2012

Es wird ein ICS Update für das DHD geben, nur halt nicht zeitnah. Das ICS gibts genau zu...


Folgen Sie uns
       


Geräuschunterdrückung von drei ANC-Kopfhörern im Vergleich

Wir haben den neuen ANC-Kopfhörer von Audio Technica gegen die Konkurrenz von Bose und Sony antreten lassen. Im Video sind die Unterschiede bei der ANC-Leistung zwischen dem ATH-ANC900BT, dem Quiet Comfort 35 II und dem WH-1000XM3 deutlich hörbar.

Geräuschunterdrückung von drei ANC-Kopfhörern im Vergleich Video aufrufen
Chromium: Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen
Chromium
Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen

Build 2019 Wie sieht die Zukunft des Edge-Browsers aus und was will Microsoft zum Chromium-Projekt beitragen? Im Gespräch mit Golem.de gibt das Unternehmen die vage Aussicht auf einen Release für Linux und Verbesserungen in Google Chrome. Bis dahin steht viel Arbeit an.
Von Oliver Nickel

  1. Insiderprogramm Microsoft bietet Vorversionen von Edge für den Mac an
  2. Browser Edge auf Chromium-Basis wird Netflix in 4K unterstützen
  3. Browser Microsoft lässt nur Facebook auf Flash-Whitelist in Edge

Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades erhält mehr Story-Inhalte und besseres Balancing
  2. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  3. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt

Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

    •  /