Abo
  • Services:
Anzeige
Das HTC A9 ist die Basis für das "sicherste Smartphone der Welt".
Das HTC A9 ist die Basis für das "sicherste Smartphone der Welt". (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

HTC D4: Cog Systems will das sicherste Smartphone der Welt zeigen

Das HTC A9 ist die Basis für das "sicherste Smartphone der Welt".
Das HTC A9 ist die Basis für das "sicherste Smartphone der Welt". (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Das sicherste Smartphone der Welt? Mit diesem Versprechen geht in Barcelona die Firma Cog Systems an den Start. Bei dem Gerät handelt es sich um ein HTC A9 mit einigen Extras - etwa einem Hypervisor und fest verbautem VPN.
Von Hauke Gierow

Das australische Unternehmen Cog Systems hat auf dem Mobile World Congress in Barcelona ein Smartphone vorgestellt, das vor allem mit Sicherheitsfunktionen punkten soll. Die Hardware ist identisch mit dem HTC A9, ein wenig aufregendes Mittelklassetelefon.

Anzeige

Das HTC A9 nutzt einen Snapdragon 617 mit 1,5 beziehungsweise 1,2 GHz. Der ebenfalls verbaute Adreno-405-Grafikchip ist auch im Mittelklassebereich angesiedelt und dürfte mit aktuellen Spielen Probleme haben, was die Zielgruppe des HTC D4 aber vermutlich eher nicht stören wird. Das 5 Zoll-Display bietet FullHD-Auflösung, der interne Speicher fasst 32 Gigabyte. Ausgeliefert wird das Gerät mit Android 6.0 und den D4-Security-Erweiterungen von Cog Systems. Ebenfalls mit dabei ist HTCs Sense-Oberfläche, Cog setzt also nicht auf ein Vanilla Android.

Zur Absicherung des Android-Systems verwendet Cog Systems einen Hypervisor, der verschiedene Bereiche wie das Betriebssystem und einige der Schnittstellen in verschiedenen Domänen betreibt. Ebenfalls integriert ist ein fest verbauter und immer aktiver VPN-Dienst, der den ausgehenden Datenverkehr auf Wunsch nach auffälligen Mustern durchsucht, um Nutzer vor Gefahren zu warnen. Auch der Key Store wurde mit einem Hypervisor vom Rest des Systems isoliert.

Hypervisor von Open Kernel Labs

Zur Virtualisierung kommt der Type-1 HypervisorOKL4 Microvisor zum Einsatz. Der Hypervisor wurde von Open Kernel Labs entwickelt und steht unter freier Lizenz. Der Hersteller wurde im Jahr 2012 vom US-Rüstungskonzern General Dynamics übernommen. Cog Systems wurde von mehreren ehemaligen Angestellten von Open Kernel Labs gegründet und führt die Entwicklung der Technologie von Sydney aus fort.

Mit der Abschottung der verschiedenen Bereiche will Cog Systems die Sicherheit des Telefons verbessern. Tatsächlich sind die Treiberkomponenten in den monatlichen Android-Updates immer wieder prominent vertreten. Fraglich ist aber, wie oft die Lücken in den Treibern als primärer Angriffsvektor genutzt wird - in vielen Fällen dürfte es einfacher sein, das Betriebssystem etwa durch den Medienserver direkt zu attackieren.

Betriebssystem bleibt unverändert 

eye home zur Startseite
Cok3.Zer0 02. Mär 2017

Die C-Library ist geräte- und herstellerabhängig kompiliert; es gibt überhaupt keinen...

Themenstart

FreiGeistler 01. Mär 2017

Wird hier gar nicht erwähnt? Ist zurzeit zwar auf Nexus Geräte limitiert, aber das beste...

Themenstart

Cok3.Zer0 01. Mär 2017

Gemäß http://l4hq.org/projects/kernel/ ist der Hypervisor nicht mehr OpenSource. Ok...

Themenstart

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  2. Daimler AG, Stuttgart
  3. Daimler AG, Leinfelden-Echterdingen
  4. cmxKonzepte GmbH & Co. KG, deutschlandweit (Home-Office)


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)
  2. 16,99€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf zzgl. 3€ Versand)
  3. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Globale SAP-Anwendungsunterstützung durch Outsourcing


  1. DVB-T2

    Bereits eine Millionen Freenet-Geräte verkauft

  2. Moore's Law

    Hyperscaling soll jedes Jahr neue Intel-CPUs sichern

  3. Prozessoren

    AMD bringt Ryzen mit 12 und 16 Kernen und X390-Chipsatz

  4. Spark Room Kit

    Cisco bringt KI in Konferenzräume

  5. Kamera

    Facebook macht schicke Bilder und löscht sie dann wieder

  6. Tapdo

    Das Smart Home mit Fingerabdrücken steuern

  7. 17,3-Zoll-Notebook

    Razer aktualisiert das Blade Pro mit THX-Zertifizierung

  8. Mobilfunk

    Tschechien versteigert Frequenzen für 5G-Netze

  9. Let's Encrypt

    Immer mehr Phishing-Seiten beantragen Zertifikate

  10. E-Mail-Lesen erlaubt

    Koalition bessert Gesetz zum automatisierten Fahren nach



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mass Effect Andromeda im Test: Zwischen galaktisch gut und kosmischem Kaffeekränzchen
Mass Effect Andromeda im Test
Zwischen galaktisch gut und kosmischem Kaffeekränzchen
  1. Mass Effect Andromeda im Technik-Test Frostbite für alle Rollenspieler
  2. Mass Effect Countdown für Andromeda
  3. Mass Effect 4 Ansel und Early Access für Andromeda

D-Wave: Quantencomputer oder Computer mit Quanteneffekten?
D-Wave
Quantencomputer oder Computer mit Quanteneffekten?
  1. IBM Q Qubits as a Service
  2. Rechentechnik Ein Bauplan für einen Quantencomputer

Betrugsnetzwerk: Kinox.to-Nutzern Abofallen andrehen
Betrugsnetzwerk
Kinox.to-Nutzern Abofallen andrehen

  1. Re: und da sind viele ...

    Flexy | 01:21

  2. Re: Wie wäre diese Methode: Nix illegales drauf...

    deinkeks | 01:17

  3. Re: Lärmschutzzonen

    MAGA | 01:05

  4. Re: Selbstbedienungskassen würden mir schon reichen

    __destruct() | 00:42

  5. Re: In englisch streamen?!

    jeegeek | 00:38


  1. 20:56

  2. 20:05

  3. 18:51

  4. 18:32

  5. 18:10

  6. 17:50

  7. 17:28

  8. 17:10


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel