Abo
  • IT-Karriere:

HSTS: Facebook verschlüsselt alle ausgehenden Links, wenn möglich

Facebook wird künftig alle Links auf der Plattform automatisch auf HTTPS umstellen, wenn dies möglich ist. Dafür nutzt das Unternehmen HTTP Strict Transport Security auf innovative Weise.

Artikel veröffentlicht am ,
Facebook nutzt HSTS auf innovative Art und Weise.
Facebook nutzt HSTS auf innovative Art und Weise. (Bild: Hauke Gierow/Golem.de)

Facebook hat Änderungen für die Sicherheit der Nutzer angekündigt und wird von diesen gepostete Links künftig automatisch auf sichere HTTPS-Verbindungen umstellen, wenn das möglich ist. Dazu verwendet das Unternehmen die sogenannte HSTS-Preloading-Liste. Die neue Funktion wird nicht nur bei Facebook genutzt, sondern auch bei Instagram.

Stellenmarkt
  1. LOTTO Hessen GmbH, Wiesbaden
  2. Etribes Connect GmbH, Hamburg

HSTS steht für HTTP Strict Transport Security, eine Funktion, mit der Webseiten angeben können, Verbindungen nur über eine gesicherte Verbindung herzustellen. Dies kann entweder nach der ersten Nutzung geschehen oder über die Preloading-Liste der Browserhersteller. Facebook nutzt für die aktuelle Funktion sowohl die Liste des Chromium-Browsers als auch eigene Aufzeichnungen über HSTS-Header von Webseiten. Mit HSTS soll verhindert werden, dass Nutzer eine unsichere Version der Webseite ausgeliefert bekommen, obwohl eine HTTPS-Verbindung möglich ist.

Links werden automatisch auf HTTPS heraufgestuft

Facebook prüft die von Nutzern geposteten Links künftig gegen diese Quellen und leitet bei einem Klick auf den Link wenn möglich automatisch auf die sichere Ressource um. So profitieren Nutzer auch von HSTS-Preloading, selbst wenn ihr Browser kein HSTS unterstützt oder eine Webseite HTTPS unterstützt, aber noch nicht in der HSTS-Liste eingetragen ist.

Facebook wird zwar immer wieder für mangelhaften Datenschutz kritisiert, im Bereich Security nimmt das Unternehmen allerdings eine herausgehobene Stellung ein. So arbeitet es mit Google zusammen an der Ersetzung von Server-UEFI mit Linux, hat eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung in Whatsapp eingeführt und bietet Zwei-Faktor-Authentifizierung mit Hardwaretokens an.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 37,49€
  2. 0,00€
  3. 19,95€
  4. 39,99€

otraupe 06. Mär 2018

sorgt FB dafür, dass nur sie und niemand sonst die Nutzerdaten erhält.

FSMaxB 06. Mär 2018

Also ja, HSTS funktioniert per se erstmal nur, wenn man die Seite einmal besucht hat...


Folgen Sie uns
       


Cowboy Pedelec ausprobiert

Sportlich und minimalistisch - das Cowboy Pedelec ist jetzt auch in Deutschland verfügbar.

Cowboy Pedelec ausprobiert Video aufrufen
Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  2. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt
  3. Bethesda TES Blades startet in den Early Access

Katamaran Energy Observer: Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen
Katamaran Energy Observer
Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen

Schiffe müssen keine Dreckschleudern sein: Victorien Erussard und Jérôme Delafosse haben ein Boot konstruiert, das ohne fossilen Treibstoff auskommt. Es kann sogar auf hoher See selbst Treibstoff aus Meerwasser gewinnen. Auf ihrer Tour um die Welt wirbt die Energy Observer für erneuerbare Energien.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Umweltschutz Kanäle in NRW bekommen Ladesäulen für Binnenschiffe
  2. Transport DLR plant Testfeld für autonome Schiffe in Brandenburg
  3. C-Enduro Britische Marine testet autonomes Wasserfahrzeug

Mobile-Games-Auslese: Games-Kunstwerke für die Hosentasche
Mobile-Games-Auslese
Games-Kunstwerke für die Hosentasche

Cultist Simulator, Photographs, Dungeon Warfare 2 und mehr: Diesen Monat lockt eine besonders hochkarätige Auswahl an kniffligen, gruseligen und komplexen Games an die mobilen Spielgeräte.
Von Rainer Sigl

  1. Spielebranche Auch buntes Spieleblut ist in China künftig verboten
  2. Remake Agent XIII kämpft wieder um seine Identität
  3. Workers & Resources im Test Vorwärts immer, rückwärts nimmer

    •  /