• IT-Karriere:
  • Services:

HPE Greenlake Hybrid Cloud: Software automatisiert die Ressourcen in der Cloud

HPEs Greenlake Hybrid Cloud soll Nutzern bei der Einrichtung und der Verteilung verschiedener Cloud-Ressourcen helfen, indem sie solche Vorgänge automatisiert und den Nutzer berät. Das soll Geld sparen und auch für weniger erfahrene Teams sinnvoll sein.

Artikel veröffentlicht am ,
HPEs Software wägt zwischen Private und Public Cloud ab.
HPEs Software wägt zwischen Private und Public Cloud ab. (Bild: Pixabay.com/Montage: Golem.de/CC0 1.0)

HPE hat die Greenlake Hybrid Cloud vorgestellt. Dabei handelt es sich um ein System, das Cloud-Ressourcen automatisiert zuweisen kann, je nachdem welche Hardware benötigt wird. So will HPE privat verwaltete und von Drittanbietern gemietete Rechenzentren miteinander verbinden - als eine Art sich selbst konfigurierende Hybrid Cloud.

Stellenmarkt
  1. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  2. Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Erlangen

Greenlake Hybrid Cloud ist den Angaben zufolge ein Produkt, das Unternehmen bei der korrekten Skalierung ihrer Cloud-Ressourcen hilft. Aus Sicht von HPE schätzen viele Firmen diesen Punkt falsch ein. Bis 2020 könnten, so sagt das Maktforschungsinstitut Gartner, 40 Prozent  der Unternehmen zu viel Geld für die Public Cloud bezahlen. Allerdings bieten eigentlich alle großen Cloud-Provider wie AWS, Google und Microsoft eine Abrechnung auf die Sekunde genau an. Gemeint ist wohl die Rechenleistung, die gemietet wird: So könnte ein Prozessorkern schon zu leistungsstark für simple Abfragen oder Batch-Scripts sein.

Kompatibel mit Azure Stack und AWS

HPEs Produkt beinhaltet andere Dienste des Unternehmens wie das Automatisierungstool Onesphere. Es unterstützt Microsofts Cloud-Plattform Azure Stack. Das Unternehmen erwähnt aber zusätzlich die Public Cloud von AWS. Greenlake Hybrid Cloud bietet zudem ein Überwachungssystem, das IT-Administratoren mit Informationen und Ratschlägen beliefert, auch um die Cloud den Unternehmensvorgaben (Compliance) anzupassen.

Abgerechnet werden genutzte Ressourcen nach einem Pay-per-Use-Modell, inklusive einer Kostenkontrolle. Allerdings sagt HPE nicht, wie hoch der Preis sein wird. Vermutlich hängt dieser zusätzlich von den Cloud-Diensten ab, die Kunden in ihre Infrastruktur integrieren wollen. So unterscheiden sich die Preise von Googles Cloud Platform von denen der Konkurrenten Microsoft und AWS.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 689€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)
  2. 749€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)
  3. 304€ (Bestpreis!)
  4. 328€ (mit Rabattcode "YDENUEDR6CZQWFQM" - Bestpreis!)

M.P. 20. Jun 2018

Wenn aber dann am Ende das Drücken auf den Knopf "Alle Änderungen durchführen" ansteht...


Folgen Sie uns
       


The Last of Us 2 - Fazit

Überleben in der Postapokalypse: Im Actionspiel The Last of Us 2 erkunden wir mit der jungen Frau Ellie unter anderem die Stadt Seattle - und sinnen auf Rache für einen Mord.

The Last of Us 2 - Fazit Video aufrufen
Mafia Definitive Edition im Test: Ein Remake, das wir nicht ablehnen können
Mafia Definitive Edition im Test
Ein Remake, das wir nicht ablehnen können

Familie ist für immer - nur welche soll es sein? In Mafia Definitive Edition finden wir die Antwort erneut heraus, anders und doch grandios.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Mafia Definitive Edition angespielt Don Salieri wäre stolz
  2. Mafia Definitive Edition Ballerei beim Ausflug aufs Land
  3. Definitive Edition Das erste Mafia wird von Grund auf neu erstellt

Ausprobiert: Meine erste Strafgebühr bei Free Now
Ausprobiert
Meine erste Strafgebühr bei Free Now

Storniert habe ich bei Free Now noch nie. Doch diesmal wurde meine Geduld hart auf die Probe gestellt.
Ein Praxistest von Achim Sawall

  1. Gesetzentwurf Weitergabepflicht für Mobilitätsdaten geplant
  2. Personenbeförderung Taxibranche und Uber kritisieren Reformpläne

Pinephone im Test: Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler
Pinephone im Test
Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler

Mit dem Pinephone gibt es endlich wieder ein richtiges Linux-Telefon, samt freier Treiber und ohne Android. Das Projekt scheitert aber leider noch an der Realität.
Ein Test von Sebastian Grüner

  1. Linux Mehr Multi-Touch-Support in Elementary OS 6
  2. Kernel Die Neuerungen im kommenden Linux 5.9
  3. VA-API Firefox bringt Linux-Hardwarebeschleunigung auch für X11

    •  /