Abo
  • Services:
Anzeige
Die neuen Edgeline-Server von HPE.
Die neuen Edgeline-Server von HPE. (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

HPE Edgeline: Robuste Server für die Grenzbereiche der Daten

Die neuen Edgeline-Server von HPE.
Die neuen Edgeline-Server von HPE. (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

Hewlett Packard Enterprise will nun auch für IoT-Kunden Server anbieten. Den Anfang machen zwei Modelle, die entweder PCIe- oder PXI-Karten aufnehmen können. Aufgestellt werden die Server, die Moonshot-Module aufnehmen können, in der Regel weit weg vom Rechenzentrum.

Hewlett Packard Enterprise (HPE) hat zwei neue Server der neuen Produktfamilie Edgeline angekündigt. Die Server EL1000 und EL4000 gehören nicht in Rechenzentren, sondern an die sogenannte Edge des Internet of Things (IoT). Sie sollen also dort eingesetzt werden, wo die Daten anfallen, statt die Daten vom Ort des Geschehens ins Rechenzentrum zu schieben.

Anzeige
  • Die Edgeline-Server ... (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • ... gibt es in zwei Bauformen. (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • Das kleine Modell kann ein Moonshot-Modul aufnehmen. (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • Beim Rackgerät sind es vier Module. (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • Rückansicht der Edgeline-Server. (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • Edgeline-Server. (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • Vorne ist ein PXI-Modul zu sehen. Hinten ein Modul, was eigentlich in Moonshot-Systeme gehört. (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
Die Edgeline-Server ... (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)

Entsprechend viel Rechenleistung wird HPE in beiden Servertypen bieten, denn die Hauptaufgabe ist die Berechnung von Daten direkt in der Nähe der zu steuernden und zu überwachenden Maschinen in Fabriken oder der Telekommunikationsbranche. Das kleine Modell EL1000 wird mit Xeon-Prozessoren ausgestattet, die zwischen 4 und 16 Kerne bieten. Beim EL4000 lässt sich das auf 64 Kerne erweitern.

Zweitverwertung der Moonshot-Module

Interessanterweise verwerten die beiden Server Module des Moonshot-Servers. Beim EL1000 ist es ein Modul, beim EL4000 sind vier Module möglich. Die technischen Daten auf der Webseite von HP sind derzeit noch nicht komplett. Insbesondere die Quickspecs lassen sich noch nicht öffnen.

Beide Geräte sind als robuste Server ausgelegt. HPE verspricht einen flexiblen Einsatz auch in widrigen Umgebungen. Der Anwender kann die EL-Serie damit an ungewöhnlichen Orten montieren. Der EL4000 lässt sich aber auch in einem Rack einsetzen.

Für Erweiterungen lassen sich entweder PCIe- oder PXI-Karten in die Systeme einsetzen. PXI-Karten (PCI Extension for Instrumentation) sind in der Kommunikationsbranche wichtig. Beides geht laut HPE allerdings nicht. Für die Administration gibt es einen ILO-Port. Integrated Lights Out wurde von den regulären Servern von HPE übernommen. Softwareseitig werden die Systeme Werkzeuge von HPE Vertica und Aruba Networks unterstützen.

Beide Server sind für HPE eine neue Produktkategorie. Dementsprechend sind für die Zukunft weitere Modelle zu erwarten. Weder zu Preisen noch zur Verfügbarkeit machte HPE bisher Angaben.


eye home zur Startseite
SchmuseTigger 09. Jun 2016

Wozu auch? Das ist ein Ausgelagerter Server, wer sollte in einer Fabrik dann die Bänder...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Exali GmbH, Augsburg
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  3. DIEBOLD NIXDORF, Paderborn
  4. STAHLGRUBER GmbH, Poing


Anzeige
Top-Angebote
  1. (alle Angebote versandkostenfrei, u. a. Watch_Dogs 2 für 29,99€)
  2. 47,00€
  3. 33,00€

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Beurteilungskriterien für den Schutz in der Cloud
  2. Wissens-Guide und Kaufberatung für Cloud-Sicherheit


  1. Atom-Unfall

    WD erweitert Support für NAS mit Intels fehlerhaftem Atom

  2. SecurityWatchScam ID

    T-Mobile blockiert Spam-Anrufe

  3. AT&T

    USA bauen Millionen Glasfaserverbindungen

  4. Super Mario Run

    Nintendo bleibt trotz Enttäuschung beim Bezahlmodell

  5. Samsung

    Galaxy Note 7 wird per Update endgültig lahmgelegt

  6. The Ringed City

    From Software zeigt Abschluss von Dark Souls 3 im Trailer

  7. Dieter Lauinger

    Minister fordert Gesetz gegen Hasskommentare noch vor Wahl

  8. Die Woche im Video

    Cebit wird heiß, Android wird neu, Aliens werden gesprächig

  9. Mobilfunkausrüster

    Welche Frequenzen für 5G in Deutschland diskutiert werden

  10. XMPP

    Bundesnetzagentur will hundert Jabber-Clients regulieren



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mobile-Games-Auslese: Würfelkrieger und Kartendiebe für mobile Spieler
Mobile-Games-Auslese
Würfelkrieger und Kartendiebe für mobile Spieler

Hannover: Die Sommer-Cebit wird teuer
Hannover
Die Sommer-Cebit wird teuer
  1. Hannover Pavillons für die Sommer-Cebit sind schon ausgebucht
  2. Ab 2018 Cebit findet künftig im Sommer statt
  3. Modell 32UD99 LGs erster HDR-Monitor mit USB-C kommt nach Deutschland

Live-Linux: Knoppix 8.0 bringt moderne Technik für neue Hardware
Live-Linux
Knoppix 8.0 bringt moderne Technik für neue Hardware

  1. Definitiv nichts mehr von Samsung kaufen!

    TechnikSchaaf | 15:11

  2. Re: Ist eine im Internet verbreitetete Sendung...

    Berner Rösti | 15:05

  3. Re: Ich finde das ausnahmsweise gut

    Bassa | 15:04

  4. Re: inb4 Diskussion

    bombinho | 15:02

  5. Re: GOTY

    dEEkAy | 15:00


  1. 14:32

  2. 14:16

  3. 13:00

  4. 15:20

  5. 14:13

  6. 12:52

  7. 12:39

  8. 09:03


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel