• IT-Karriere:
  • Services:

HP Z VR: Virtual Reality auf dem Rücken

Der HP Z VR ist ein Rucksackcomputer, der speziell für VR ausgelegt sein soll. Er ist ein kompletter PC samt Core i7 und Quadro-Grafikkarte und soll durch eingebaute Akkus mobil sein. Er kann jedoch auch mit der Dockingstation als Desktop verwendet werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Der HP Z VR soll für VR-Applikationen gerüstet sein.
Der HP Z VR soll für VR-Applikationen gerüstet sein. (Bild: HP)

HP hat einen Computer im Rucksackgehäuse vorgestellt. Der HP Z VR soll für Businesszwecke verwendet werden, bei denen der Einsatz von Virtual Reality vonnöten ist. Der PC wird um den Rücken geschnallt und kann dadurch in einem größeren Raum herumgetragen werden. Im Gehäuse befinden sich Akkus, mit denen der Computer auch ohne Stromkabel betrieben wird. HP liefert eine Dockingstation dazu, mit der der Z VR als Desktop-PC verwendet werden kann. Sie erweitert den PC auch um zusätzliche Anschlüsse.

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke Herford GmbH, Herford
  2. Hays AG, München

Das Gerät wiegt 4,65 kg und beinhaltet VR-Ready-Komponenten. Der hier verwendete Intel Core i7-7820HQ ist normalerweise in Notebooks anzufinden. Er hat vier Kerne und acht Threads bei einer thermischen Verlustleistung von 45 Watt. Dazu verbaut HP eine Nvidia-Quadro-P5200-Grafikkarte, 32 GByte SODIMM-Arbeitsspeicher und eine 256 GByte große SSD, die bis auf 1 TByte aufgerüstet werden kann. Der PC kommuniziert über WLAN 802.11ac, Bluetooth 4.2 oder kabelgebundenes Gigabit Ethernet. HP gibt an, dass der VR PC mit vielen VR-Headsets kompatibel ist.

Rucksackmodul ist im hohen Preis enthalten

Die Akkus des HP Z VR sollen sich jederzeit auswechseln lassen können. HP spricht von Hot Swap, was darauf hindeutet, dass ein Akku während des Betriebs gewechselt werden kann. Zur Kapazität machte das Unternehmen hingegen keine Angaben. Das proprietäre Rucksackmodul kann über einen speziellen Sockel an den Computer gesteckt werden. Zwei Akkus, eine Ladestation und das Rucksackmodul sind im Lieferumfang enthalten.

  • Der HP Z VR kommt mit viel Zubehör.  (Bild: HP)
  • Die Dockingstation bietet zusätzliche Anschlüsse. (Bild: HP)
  • Das Rucksackmodul und der PC in seiner Dockingstation (Bild: HP)
  • Der Rucksack wiegt 4,65 kg. (Bild: HP)
Der HP Z VR kommt mit viel Zubehör. (Bild: HP)

Eine ähnliche Idee hat der Anbieter von Gaming Hardware Schenker bereits auf der Gamescom 2016 vorgestellt. Der XMG Walker hat uns damals in einem ersten Hands on überzeugen können. Leider ist der Preis dieses Nischenprodukts mit 2.500 Euro hoch. Das gilt auch für den HP Z VR. Der angegebene Preis von 3.300 US-Dollar wird wohl eher weniger Kunden anziehen. Der PC kommt im September auf den Markt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 2.174€

Hotohori 01. Aug 2017

Wer so etwas peinlich findet sollte mal an seinem eigenen Selbstvertrauen arbeiten.


Folgen Sie uns
       


Die Tesla-Baustelle von oben (März-August 2020)

Wir haben den Fortschritt in Grünheide dokumentiert.

Die Tesla-Baustelle von oben (März-August 2020) Video aufrufen
CoD, Crysis, Dirt 5, Watch Dogs, WoW: Radeon-Raytracing kann auch schnell sein
CoD, Crysis, Dirt 5, Watch Dogs, WoW
Radeon-Raytracing kann auch schnell sein

Wer mit Raytracing zockt, hat je nach Titel mit einer Radeon RX 6800 statt einer Geforce RTX 3070 teilweise die besseren (Grafik-)Karten.
Ein Test von Marc Sauter


    No One Lives Forever: Ein Retrogamer stirbt nie
    No One Lives Forever
    Ein Retrogamer stirbt nie

    Kompatibilitätsprobleme und schlimme Sprachausgabe - egal. Golem.de hat den 20 Jahre alten Shooter-Klassiker No One Lives Forever trotzdem neu gespielt.
    Von Benedikt Plass-Fleßenkämper

    1. Heimcomputer Retro Games plant Amiga-500-Nachbau
    2. Klassische Spielkonzepte Retro, brandneu
    3. Gaming-Handheld Analogue Pocket erscheint erst 2021

    Smarte Lautsprecher im Vergleichstest: Amazon hat den Besten
    Smarte Lautsprecher im Vergleichstest
    Amazon hat den Besten

    Echo 4, Nest Audio, Echo Dot 4 oder Homepod Mini? Bei smarten Lautsprechern für maximal 100 Euro ist die Größe entscheidend.
    Ein Test von Ingo Pakalski

    1. Smarter Lautsprecher Google zeigt Nest Audio für 100 Euro
    2. Harman Kardon Portabler Lautsprecher mit Google Assistant und Airplay 2
    3. Smarter Lautsprecher Google bestätigt offiziell neuen Nest-Lautsprecher

      •  /