Abo
  • Services:
Anzeige
HP-Tintenpatrone: viel Luft in einer Plastikhülle
HP-Tintenpatrone: viel Luft in einer Plastikhülle (Bild: Toner-Dumping)

HP: Teure Luft in der Tintenpatrone

HP-Tintenpatrone: viel Luft in einer Plastikhülle
HP-Tintenpatrone: viel Luft in einer Plastikhülle (Bild: Toner-Dumping)

Wie viel Luft passt eigentlich in eine Tintenpatrone? Bei HP offenbar relativ viel, wie eine zersägte Patrone zeigt.

Die Tintenpatronen des Herstellers HP bestehen aus Plastik, etwas Elektronik, einem Schwamm mit Tinte - und relativ viel Luft. Das zeigt der Hersteller von Ersatzpatronen Toner-Dumping in einem aktuellen Beitrag. Für den Vergleich sägte das Unternehmen zwei Patronen auf.

Anzeige

Moderne Tintenpatronen verwenden zumeist eine Art Schwamm, der die Tinte aufsaugt. Von außen ist nicht ersichtlich, wie groß dieser Schwamm eigentlich ist. Bei der Original-Patrone 304 von HP nimmt er nur einen kleinen Teil des eigentlichen Gehäuses ein.

Patronengröße passt nicht zum Tintenreservoir

Holt man den Schwamm aus dem Gehäuse, hat dieser nur Abmessungen von 19 x 14 x 27 Millimeter, ein Ersatzprodukt kommt hingegen auf 45 x 28 x 26 Millimeter. Auf dem Bild ebenfalls zu erkennen: Der Schwamm der HP-Patrone ist oben weiß, wurde also offenbar nie komplett mit Tinte befüllt. Toner-Dumping schreibt dazu: "Die Patronengröße der HP-Originalpatrone passt nicht wirklich zum Tintenreservoir. Man hat eine Patronengröße beibehalten, die seit Jahren bekannt ist, und baut einfach nur Kunststoff-Spacer ein, um die kleine Füllung und den kleinen Schwamm zu kaschieren."

Nach Angaben von Toner-Dumping können mit der Originalpatrone im Schnitt rund 120 Seiten Text bedruckt werden, das Nachfüllprodukt soll auf etwa 975 Seiten kommen. Die ungewöhnliche Bauform der HP-Patrone erschwert auch das Nachfüllen - denn Nutzer könnten die Tinte aus Versehen in den mit Luft gefüllten Bereich einfüllen.

In der Vergangenheit hatte HP die Nutzung von Fremdtinte eingeschränkt. Erst nach massiven Protesten von Verbrauchern und intensiver Berichterstattung zu dem Thema änderte das Unternehmen die Vorgaben und ließ die Nutzung von günstigen Konkurrenzprodukten wieder zu.


eye home zur Startseite
x2k 22. Mär 2017

HP laserjet 1102W, den nutze ich. Kostete damals 90üro toner bekokmmt man in der bucht um...

webmarketfreak 14. Mär 2017

Nun Hp schreibt doch nicht auf die Packung randvoll gefüllt sondern ganz klar so und so...

HubertHans 06. Mär 2017

As i said: Laserdrucker sind ein anderes Gebiet. Bei den kleinen Tintendruckern ist das...

mehrfachgesperrt 06. Mär 2017

Sind genau so ein Geschäftsmodell. Da kostet der Liter Salzwasser plus x mal 1.400¤. So...

mehrfachgesperrt 06. Mär 2017

Ja, ich brauche einen für zuhause. Meine Familie würde mich grillen, wenn ich auf SW...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe, Karlsruhe
  2. DIEBOLD NIXDORF, Dortmund
  3. Mobile Software AG, München
  4. Nash Direct GmbH, Harvey Nash Group, Stuttgart


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 2 Guns, Bad Boys 2, Captain Phillips, Chappie, Christine)
  2. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)
  3. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Zero-Rating

    StreamOn der Telekom bei 200.000 Kunden

  2. Beta Archive

    Microsoft bestätigt Leck des Windows-10-Quellcodes

  3. Deutschland-Chef der Telekom

    Bis 2018 flächendeckend Vectoring in Nordrhein-Westfalen

  4. Sipgate Satellite

    Deutsche Telekom blockiert mobile Nummer mit beliebiger SIM

  5. Rockstar Games

    "Normalerweise" keine Klagen gegen GTA-Modder

  6. Stromnetz

    Tennet warnt vor Trassen-Maut für bayerische Bauern

  7. Call of Duty

    Modern Warfare Remastered erscheint alleine lauffähig

  8. Gmail

    Google scannt Mails künftig nicht mehr für Werbung

  9. Die Woche im Video

    Ein Chef geht, die Quanten kommen und Nummer Fünf lebt

  10. Hasskommentare

    Koalition einigt sich auf Änderungen am Facebook-Gesetz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Risk: Kein normaler Mensch
Risk
Kein normaler Mensch

WD Black SSD im Test: Mehr Blau als Schwarz
WD Black SSD im Test
Mehr Blau als Schwarz
  1. NAND-Flash Toshiba legt sich beim Verkauf des Flashspeicher-Fab fest
  2. SSD WD Blue 3D ist sparsamer und kommt mit 2 TByte
  3. Western Digital Mini-SSD in externem Gehäuse schafft 512 MByte pro Sekunde

Oneplus Five im Test: Der Oneplus-Nimbus verblasst - ein bisschen
Oneplus Five im Test
Der Oneplus-Nimbus verblasst - ein bisschen

  1. Klingt wie ENUM (achtung oldschool)

    Diggo | 00:04

  2. Darauf ein Glas Wine

    user0345 | 00:03

  3. Re: Hat das überhaupt LAN und dedizierte Server?

    tomatentee | 25.06. 23:59

  4. Re: Sofort verbieten

    ChMu | 25.06. 23:50

  5. Re: Was ist an einer Veröffentlichung so schlimm?

    der_wahre_hannes | 25.06. 23:40


  1. 14:37

  2. 14:28

  3. 12:01

  4. 10:37

  5. 13:30

  6. 12:14

  7. 11:43

  8. 10:51


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel