HP Probook 445 & 455 G6: Neue Business-Notebooks mit AMDs Ryzen-Prozessor

HP hat die sechste Generation seiner 400er Probooks angekündigt. Die vergleichsweise günstigen Geschäftskunden-Notebooks wechseln vom A-Pro-Prozessor auf die neuen Ryzen-Chips von AMD. Die Anschlussvielfalt bleibt erhalten.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Probook 445 gibt es als neue Generation.
Das Probook 445 gibt es als neue Generation. (Bild: HP)

HP hat die neuen Probooks 445 G6 und 455 G6 vorgestellt. Die 14- beziehungsweise 15-Zoll-Notebooks sind für Geschäftskunden gedacht, die sich nicht die teuren Elitebooks ins Büro holen wollen. Neu an der sechsten Generation sind vor allem die Prozessoren. Statt A-Prozessoren werden nun AMDs Ryzen eingesetzt. Bei der Namensgebung muss der Anwender aber aufpassen. Die 440er und 450er Modelle sind Intel-basierte Modelle. Die letzte Ziffer des Produktnamens ist also entscheidend. Welcher Ryzen-Quadcore zum Einsatz kommen wird, ist noch nicht bekannt.

Von den Anschlüssen her bieten die Notebooks eine gute Ausstattung. Auf der rechten Seite finden sich zwei USB-A-Buchsen (USB 3.0). Für den Displayanschluss gibt es HDMI und USB Typ C, der abseits von Displayport auch Superspeed beherrscht. An einer Klinkenbuchse können Headsets angeschlossen werden. Außerdem gibt es auf dieser Seite eine aufklappbare RJ45-Buchse für Netzwerkanschlüsse sowie einen Barrel-Anschluss für ein Netzteil.

Die linke Seite bietet den Bildern zufolge nur einen USB-2.0-Anschluss, Kensington-Lock sowie einen SD-Kartenleser. Eine weiße LED deutet auf Aktivität des Datenträgers hin. Zudem findet sich auf der Handballenauflage ein Fingerabdruckleser.

  • HP Probook 445 Front: das Display ist matt. (Bild: HP)
  • HP Probook 445 Front (Bild: HP)
  • HP Probook 445 rechte Seite (Bild: HP)
  • HP Probook 445 mit Displaydeckel. (Bild: HP)
  • HP Probook 4 linke Seite (Bild: HP)
  • HP Probook 455 (Bild: HP)
  • HP Probook 455 rechte Seite (Bild: HP)
  • HP Probook 455 linke Seite (Bild: HP)
HP Probook 445 Front: das Display ist matt. (Bild: HP)

Weitere technische Details hat HP nicht genannt. Das Datenblatt des Probook-455-G5-Modells gibt aber ein paar Hinweise auf die unterschiedlichen Konfigurationen. Viele sind allerdings nur im Projektgeschäft erhältlich. Die Notebooks kommen Ende Februar 2019 auf den Markt. Die günstigste Variante wird 800 Euro kosten. Gut ausgestattete Modelle dürften im Preis über 1.000 Euro liegen, aber unterhalb ähnlicher Elitebooks von HP.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


cpt.dirk 31. Jan 2019

Ja, Lenovo (was mir persönlich gar nicht sympathisch ist) oder Fujitsu z. B...

NeoCronos 30. Jan 2019

Jetzt bitte noch eine neue Zbook Generation mit EPIC oder was auch immer das Equivalent...

max.pecu 30. Jan 2019

Schön zu sehen, dass sich jemand mit den Modellen beschäftigt. Ich hab das E485 ins Auge...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Custom Keyboard
Youtuber baut riesige Tastatur für 13.500 Euro

Die Switches haben das 64-fache Volumen und das Gehäuse ist menschenhoch: Ein Youtuber baut eine absurd große Tastatur für absurd viel Geld.

Custom Keyboard: Youtuber baut riesige Tastatur für 13.500 Euro
Artikel
  1. Super Nintendo: Fan bringt verbessertes Zelda 3 für Windows, MacOS und Linux
    Super Nintendo
    Fan bringt verbessertes Zelda 3 für Windows, MacOS und Linux

    Aus 80.000 Zeilen C-Code besteht die per Reverse Engineering generierte Version von Zelda 3. Die bringt einige Verbesserungen und 16:9.

  2. Twitter: Der blaue Haken bringt Musk nur wenig Geld
    Twitter
    Der blaue Haken bringt Musk nur wenig Geld

    Weltweit hat Twitter angeblich schon einige Hunderttausend zahlende Nutzer. Das dürfte die Finanzprobleme aber nur wenig mildern.

  3. Linux: Alte Computer zu neuem Leben erwecken
    Linux
    Alte Computer zu neuem Leben erwecken

    Computer sind schon nach wenigen Jahren Nutzungsdauer veraltet. Doch mit den schlanken Linux-Distributionen AntiX-Linux, Q4OS oder Simply Linux erleben ältere PC-Systeme einen zweiten Frühling.
    Von Erik Bärwaldt

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • DAMN-Deals: AMD CPUs zu Tiefstpreisen (u. a. R7 5800X3D 324€)• MindStar: Zotac RTX 4070 Ti 949€, XFX RX 6800 519€ • WSV-Finale bei MediaMarkt (u. a. Samsung 980 Pro 2 TB Heatsink 199,99€) • RAM im Preisrutsch • Powercolor RX 7900 XTX 1.195€ • PCGH Cyber Week nur noch kurze Zeit [Werbung]
    •  /