Abo
  • IT-Karriere:

HP Omen 15: Gaming-Laptop bekommt 4K-Display und Geforce GTX 1070 Max-Q

HP verbessert seinen 15-Zoll-Gaming-Laptop: Der Omen 15 kann mit einer Nvidia Geforce GTX 1070 Max-Q und Sechskernprozessor von Intel bestellt werden. Auch ein 4K-Display oder ein Full-HD-Panel mit 144 Hz sind möglich. Einige Anschlüsse wandern an die Gehäuserückseite.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Tastatur des Omen 15 ist beleuchtet.
Die Tastatur des Omen 15 ist beleuchtet. (Bild: HP)

HP erweitert seine Gaming-Hardware der Omen-Serie um ein 15-Zoll-Notebook: Omen 15. Es soll sich mit kantigem Gehäuse, einem optionalen 144-Hz-Display und einer Geforce-GTX-1070-Max-Q-Grafikeinheit von Nvidia an mobile Gamer richten. HP hat nach eigenen Aussagen auch das Kühlsystem überarbeitet. Die integrierten Lüfter sind größer und damit leiser.

Stellenmarkt
  1. JDM Innovation GmbH, Murr bei Ludwigsburg
  2. Universität Passau, Passau

Omen 15 ist das aktuelle Modell im 15-Zoll-Formfaktor. Es ist möglich, dieses Notebook mit einem 4K-15-Zoll-Panel bei einer Bildfrequenz von 60 Hz zu kaufen. Die Standardversion hat ein Full-HD-Display mit 60 Hz Bildfrequenz - mit der Möglichkeit, die gleiche Auflösung auch mit 144 Hz zu bestellen.

  • Die Preise des Notebooks (Bild: HP/Screenshot: Golem.de)
  • HP Omen 15 2018 (Bild: HP/Screenshot: Golem.de)
  • HP Omen 15 2018 (Bild: HP)
  • HP Omen 15 2018 (Bild: HP)
  • HP Omen 15 2018 (Bild: HP)
  • HP Omen 15 2018 (Bild: HP)
  • HP Omen 15 2018 (Bild: HP)
  • HP Omen 15 2018 (Bild: HP)
  • HP Omen 15 2018 (Bild: HP)
  • HP Omen 15 2018 (Bild: HP)
  • HP Omen 15 2018 (Bild: HP)
  • HP Omen 15 2018 (Bild: HP)
Die Preise des Notebooks (Bild: HP/Screenshot: Golem.de)

Der Laptop nutzt Intel-Coffe-Lake-Prozessoren: Möglich sind der Core i5-8300H mit vier Kernen, acht Threads und 2,3 GHz Standardtakt oder der Core i7-8750H mit sechs Kernen, zwölf Threads bei 2,20 GHz Standardtakt. Dazu kommen 8, 16 oder 32 GByte DDR4-2666 Arbeitsspeicher. Es sind zudem jeweils eine 128 oder 512 GByte große NVMe-SSD und eine 1-TByte SATA-HDD als Laufwerke auswählbar.

Grafikeinheit bis Geforce GTX 1070 Max-Q

In das Notebook passt eine Nvidia-Grafikeinheit bis zu einer Geforce GTX 1070 Max-Q, die im Vergleich zum Referenzdesign ein schmaleres Profil bei geringeren Taktraten hat. Es sind auch Konfigurationen mit einer Geforce GTX 1060 oder Geforce GTX 1050 Ti möglich.

Die Anschlüsse sind für ein 15-Zoll-Notebook typisch zahlreich. Allerdings verlagert HP einige der Buchsen auf die Rückseite des Gerätes. Das verhindert, dass Kabel die Bewegung mit der Maus auf dem Tisch beeinträchtigen. Auf der Rückseite befinden sich deshalb ein Gigabit-Ethernet-Port, HDMI 2.0a, ein Mini-Displayport, eine USB-A-3.0-Buchse und ein Thunderbolt-3-Anschluss. An den Gehäuseseiten sind zwei zusätzliche USB-A-3.0-Anschlüsse, zwei 3,5-mm-Klinken fürs Headset und ein SD-Kartenleser zu finden.

HP gibt in der Produktpräsentation einige Beispielkonfigurationen und deren Preise an. Der Startpreis für das Omen 15 mit Core-i5-CPU, 8 GByte RAM, 128-GByte-NVMe-SSD und Nvidia Geforce 1050 Ti liegt bei etwa 1.000 US-Dollar. Den Startpreis in Deutschland gibt HP mit 1.000 Euro an.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Deapool 2, Vikings, X-Men Dark Phoenix, Terminator u.v.m.)
  2. 107,90€
  3. (u. a. Bohrhammer für 114,99€, Schraubendreher-Set für 27,99€, Ortungsgerät für 193,99€)
  4. (u. a. Multi Schleifmaschine für 62,99€, Schlagbohrmaschine für 59,99€, Akku Staubsauger für...

pLurchi 31. Mai 2018

Ich denke auch, dass der Markt da eher klein ist. Aber es scheint ihn zu geben. Ich habe...


Folgen Sie uns
       


Snapdragon 850 - ARM64 vs Win32

Wir vergleichen native ARM64-Anwendungen mit ihren emulierten x86-Win32-Pendants unter Windows 10 on ARM.

Snapdragon 850 - ARM64 vs Win32 Video aufrufen
Acer Predator Thronos im Sit on: Der Nerd-Olymp
Acer Predator Thronos im Sit on
Der Nerd-Olymp

Ifa 2019 Ob wir es nun den eisernen Thron oder den Sitz der Götter nennen: Der Predator Thronos von Acer fällt auf dem Messestand des Herstellers schon auf. Golem.de konnte den skurrilen Stuhl ausprobieren. Er ist eines Gaming-Kellers würdig.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Nitro XV273X Acer baut ersten Monitor mit IPS-Panel und 240 Hz
  2. Acer Beim Predator-Notebook fährt die Tastatur wie eine Rampe aus
  3. Geräte für Mediengestalter Acer gibt Verfügbarkeit der Concept-D-Laptops bekannt

Galaxy Fold im Hands on: Samsung hat sein faltbares Smartphone gerettet
Galaxy Fold im Hands on
Samsung hat sein faltbares Smartphone gerettet

Ifa 2019 Samsungs Überarbeitungen beim Galaxy Fold haben sich gelohnt: Das Gelenk wirkt stabil und dicht, die Schutzfolie ist gut in den Rahmen eingearbeitet. Im ersten Test von Golem.de haben wir trotz aller guten Eindrücke Bedenken hinsichtlich der Kratzempfindlichkeit des Displays.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orbi AX6000 Netgears Wi-Fi-6-Mesh-System ist teuer
  2. Motorola Tech 3 Bluetooth-Hörstöpsel sind auch mit Kabel nutzbar
  3. Wegen US-Sanktionen Huawei bringt Mate 30 ohne Play Store und Google Maps

Garmin Fenix 6 im Test: Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen
Garmin Fenix 6 im Test
Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen

Bis zu 24 Tage Akkulaufzeit, im Spezialmodus sogar bis zu 120 Tage: Garmin setzt bei seiner Sport- und Smartwatchserie Fenix 6 konsequent auf Akku-Ausdauer. Beim Ausprobieren haben uns neben einem System zur Stromgewinnung auch neue Energiesparoptionen interessiert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Fenix 6 Garmins Premium-Wearable hat ein Pairing-Problem
  2. Wearable Garmin Fenix 6 bekommt Solarstrom

    •  /