• IT-Karriere:
  • Services:

HP-Notebooks: Audiotreiber mit Keylogger-Funktion

Ein Audiotreiber soll eigentlich nur für guten Klang sorgen. Bei zahlreichen HP-Notebooks sammelt das Programm allerdings zusätzlich die Tastaturanschläge der Nutzer. HP verspricht eine schnelle Lösung.

Artikel veröffentlicht am ,
HP-Notebooks haben einen Keylogger im Audiotreiber.
HP-Notebooks haben einen Keylogger im Audiotreiber. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Ein auf zahlreichen HP-Notebooks installierter Audio-Treiber enthält offenbar einen Keylogger, wie der Hacker Thorsten Schröder von Modzero herausgefunden hat. Der entsprechende Treiber ist auf mehreren Geräten der Serien Elitebook und Probook vorinstalliert.

Stellenmarkt
  1. LORENZ Life Sciences Group, Frankfurt am Main
  2. WBS GRUPPE, verschiedene Standorte (Home-Office)

Betroffen ist ein Treiberpaket vom Hersteller Conexant Systems, konkret das HP Audiodriver Package / Conexant High-Definition (HD) Audio Driver in der Version 10.0.931.89 REV: Q PASS: 5. Möglicherweise sind Geräte anderer Hersteller auch betroffen, wenn sie Hardware von Conexant verwenden und das entsprechende Paket benutzen.

Mit dem Treiber wird die Datei Mictray64.exe installiert und nach jedem Systemstart ausgeführt. Das Programm überwacht alle Tastaturanschläge der Nutzer, um die Funktionen von Hotkeys und anderen Sonderfunktionstasten wie der Lautstärkeregulierung abzufangen. Das Programm beschränkt sich aber nicht auf die Überwachung der Funktionstasten, sondern speichert alle Tastaturanschläge der Nutzer, also auch vertrauliche Informationen wie Passwörter, in der lokalen Datei C:\Users\Public\MicTray.log ab. Der Inhalt der Datei wird nach jedem Login überschrieben.

Zugriff über die API

Wenn das Logfile nicht existieren würde, so die Forscher, würden alle Daten an die Output Debut String API weitergeleitet, die dann die entsprechenden Daten entgegennehmen würde. Ein Angreifer mit Zugang zu dem Gerät könnte demnach entweder über die Datei oder die entsprechende Schnittstelle vertrauliche Informationen abgreifen.

Nach Angaben von Modzero gibt es bislang keine überarbeitete Version. Die Schwachstelle wurde den Angaben auf der Webseite zu Folge zunächst an HP Enterprise gemeldet. Ein Update existiert bislang nicht, müsste aber auch von HP Inc freigegeben werden. Dort reagierte aber offenbar niemand auf die Meldung.

Nachtrag vom 12. Mai 2017, 11:26 Uhr

HP Inc hat sich auf Anfrage von Golem.de geäußert. Ein Sprecher sagte: "Der Sachverhalt rund um den Keylogger auf einigen HP PCs ist uns bekannt. HP hat aufgrund dieses Problems keinerlei Zugang zu Kundendaten. Unser Lieferant hat eine Software entwickelt, um die Audio-Funktionalität vor der Auslieferung der Produkte zu testen. Diese Software hätte nicht in der final an die Kunden ausgelieferten Version enthalten sein dürfen." Eine "Lösung" für das Problem soll in Kürze auf der Webseite von HP veröffentlicht werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Samsung Xpress SL-C480 Farb-Laserdrucker für 149,99€, Asus VivoBook 17 für 549,00€, HP...
  2. (u. a. Red Dead Redemption 2 für 24,99€, Star Wars Jedi: Fallen Order für 44,99€, Borderlands...
  3. (u.a. Lenovo Tab E10 für 99,00€, Huawei MediaPad T5 für 179,00€)

Zensurfeind 15. Mai 2017

Hotkeys abzufragen bedarf doch keiner Log Datei, auch nicht für "Debug" Zwecke. Hotkeys...

thorben 13. Mai 2017

also hier: laut device manager ist ein connexant audio gerät drin. es gibt eine 0kbyte...

Komischer_Phreak 12. Mai 2017

Hm. Jetzt müsste aber einer herkommen und einen Benutzer entwickeln, der imstande ist...

Bouncy 12. Mai 2017

Microsoft DirectAccess wäre dann noch eine Option, ist ja technisch gesehen kein VPN und...

/usr/ 12. Mai 2017

Wenn du die richtigen Seiten ansurfst, stellt der Audiotreiber den Lautsprecher direkt...


Folgen Sie uns
       


Minecraft Earth - Gameplay

Minecraft schafft den Sprung in die echte-virtuelle Welt: In Minecraft Earth können Spieler direkt in der Nachbarschaft prächtige Gebäude aus dem Boden stampfen und gegen Skelette kämpfen.

Minecraft Earth - Gameplay Video aufrufen
Jobs: Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)
Jobs
Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)

Die Hälfte aller Gamer ist weiblich. An der Entwicklung von Spielen sind aber nach wie vor deutlich weniger Frauen beteiligt.
Von Daniel Ziegener

  1. Medizinsoftware Forscher finden "rassistische Vorurteile" in Algorithmus
  2. Mordhau Toxische Spieler und Filter für Frauenhasser

Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test: Amazon hängt Google ab
Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test
Amazon hängt Google ab

Amazon und Google haben ihre kompakten smarten Lautsprecher überarbeitet. Wir haben den Nest Mini mit dem neuen Echo Dot mit Uhr verglichen. Google hat es sichtlich schwer, konkurrenzfähig zu Amazon zu bleiben.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Digitale Assistenten Amazon verkauft dreimal mehr smarte Lautsprecher als Google
  2. Googles Hardware-Chef Osterloh weist Besuch auf smarte Lautsprecher hin
  3. Telekom Smart Speaker im Test Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

    •  /