Abo
  • Services:
Anzeige
HP-Chefin Meg Whitman
HP-Chefin Meg Whitman (Bild: Kimberly White/Reuters)

HP: In Deutschland sollen 1.000 Arbeitsplätze wegfallen

HP-Chefin Meg Whitman
HP-Chefin Meg Whitman (Bild: Kimberly White/Reuters)

Weltweit sollen 8 Prozent der Arbeitsplätze im Hewlett-Packard-Konzern wegfallen. In Deutschland könnte das laut einem Arbeitnehmervertreter das Aus für 1.000 Mitarbeiter bedeuten.

Durch den konzernweiten Stellenabbau bei Hewlett-Packard können in Deutschland 1.000 Arbeitsplätze wegfallen. "Bis zu 1.000 Arbeitsplätze sind akut gefährdet", sagte ein Arbeitnehmervertreter der Wirtschaftswoche.

Anzeige

Konzernchefin Meg Whitman hatte am 23. Mai 2012 erklärt, weltweit 8 Prozent der Arbeitsplätze abbauen zu wollen. Damit müssten 27.000 Menschen das Unternehmen verlassen. Es gibt 10.400 Beschäftigte bei Hewlett-Packard in Deutschland. Rein rechnerisch wären damit rund 830 Stellen betroffen.

Der US-Konzern habe dem "europäischen Betriebsrat mitgeteilt, dass im Rahmen der Restrukturierung in der Region Europa, Nahost, Afrika rund 8.000 Stellen wegfallen", hat die Wirtschaftswoche aus der Deutschlandzentrale des Computerherstellers in Böblingen erfahren. Es gebe aber "noch keine konkreten Pläne, wie viele Stellen in den verschiedenen Ländern von der Restrukturierung betroffen sind".

Die Gewerkschaft Verdi hatte den geplanten Stellenabbau als "unverantwortlichen Kahlschlag" kritisiert und stattdessen Qualifizierungsmaßnahmen gefordert. "Was HP jetzt braucht, sind Beschäftigungssicherung und Qualifizierung", forderte Verdi-Bundesvorstand Lothar Schröder. Die guten Erfahrungen etwa bei IBM oder T-Systems zeigten, dass es sich sowohl für das Unternehmen als auch die Beschäftigten lohne, auf Qualifizierung zu setzen.

Am wichtigsten sei jetzt der Schutz der Beschäftigten vor betriebsbedingten Beendigungskündigungen, betonte Schröder, der HP aufforderte, eine verbindliche Vereinbarung dazu abzuschließen.

Johannes Katzan, Unternehmensbeauftragter der IG Metall für Hewlett-Packard, hatte Golem.de im Mai 2012 gesagt, dass er keine betriebsbedingten Kündigungen erwarte.


eye home zur Startseite
spiderbit 25. Jun 2012

gehe sofort mit bei der Verarsche des Fachkräftemangels, das wenn überhaupt real erst in...

spiderbit 24. Jun 2012

http://www.youtube.com/watch?v=95Ri2bhNLzA hier grad zufällig gesehen als aktueller...

spiderbit 24. Jun 2012

genau das meine ich, wenn ich sage, das es gut ist wenn Firmen Leute raus schmeisen es...

Moriati 24. Jun 2012

... die Kosten mal in Relation zu dem gelieferten Service setzen. Wo und wie auch immer...

chriz.koch 24. Jun 2012

willkommen im modernen Kapitalismus, das sowas passiert war eigentlich offensichtlich...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt München, München
  2. Sharp Electronics GmbH, Hamburg
  3. Lecos GmbH, Leipzig
  4. über Dr. Maier & Partner GmbH Unternehmensberatung, österreichische Alpen


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 59,90€
  2. und 20€ Steam-Guthaben abstauben
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


  1. Windows-API-Nachbau

    Wine 3.0 bringt Direct3D 11 und eine Android-App

  2. Echtzeit-Strategie

    Definitive Edition von Age of Empires hat neuen Termin

  3. Ein Jahr Trump

    Der Cheerleader der deregulierten Wirtschaft

  4. Ryzen 2000

    AMDs Ryzen-Chip schafft 200 MHz mehr

  5. Radeon Software

    AMD-Grafiktreiber spielt jetzt wieder Alarmstufe Rot

  6. Crayfis

    Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

  7. Hasskommentare

    Soziale Netzwerke löschen freiwillig mehr Inhalte

  8. Geplante Obsoleszenz

    Italien ermittelt gegen Apple und Samsung

  9. Internet

    Unternehmen in Deutschland weiter mittelmäßig versorgt

  10. BeA

    Soldan will Anwälten das Internet ausdrucken



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Matthias Maurer: Ein Astronaut taucht unter
Matthias Maurer
Ein Astronaut taucht unter
  1. Planetologie Forscher finden große Eisvorkommen auf dem Mars
  2. SpaceX Geheimer Satellit der US-Regierung ist startklar
  3. Raumfahrt 2017 Wie SpaceX die Branche in Aufruhr versetzt

Nachbarschaftsnetzwerke: Nebenan statt mittendrin
Nachbarschaftsnetzwerke
Nebenan statt mittendrin
  1. Facebook Messenger Bug lässt iPhone-Nutzer nur wenige Wörter tippen
  2. Nextdoor Das soziale Netzwerk für den Blockwart
  3. Hasskommentare Neuer Eco-Chef Süme will nicht mit AfD reden

Sgnl im Hands on: Sieht blöd aus, funktioniert aber
Sgnl im Hands on
Sieht blöd aus, funktioniert aber
  1. NGSFF alias M.3 Adata zeigt seine erste SSD mit breiterer Platine
  2. Displaytechnik Samsung soll faltbares Smartphone auf CES gezeigt haben
  3. Vuzix Blade im Hands on Neue Datenbrille mit einem scharfen und hellen Bild

  1. Re: Preis / Alte Spiele

    Roggan29 | 14:01

  2. Re: Entweder habe ich es falsch gelesen oder

    Tantalus | 14:01

  3. Re: Welche Hardware?

    rv112 | 14:01

  4. Re: "Das Eigenlob Trumps ließ nicht lange auf...

    Axido | 14:01

  5. Re: >US-Präsident Donald Trump mit deregulierter...

    der_wahre_hannes | 14:00


  1. 13:05

  2. 12:56

  3. 12:05

  4. 12:04

  5. 11:52

  6. 11:44

  7. 11:30

  8. 09:36


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel