Abo
  • Services:
Anzeige
Das neue Spectre XT ist ein Ultrabook mit Ivy Bridge.
Das neue Spectre XT ist ein Ultrabook mit Ivy Bridge. (Bild: HP)

HP Envy Spectre XT: Neue Ultrabooks ohne Glas, ohne Crapware und teils mit AMD

Das neue Spectre XT ist ein Ultrabook mit Ivy Bridge.
Das neue Spectre XT ist ein Ultrabook mit Ivy Bridge. (Bild: HP)

HP hat mehrere neue Ultrabooks vorgestellt. Der Hersteller will auch seine Verkaufsstrategie ändern. Unbeliebte Software-Testversionen gibt es nicht mehr. Außerdem hat HP ein Ultrabook-Gehäuse mit AMD-Prozessor angekündigt.

Das Ultrabook Envy Spectre XT wiegt 1,4 Kilogramm und wird mit einem 13-Zoll-Display ausgestattet. Es ist damit etwas kleiner als das zur CES vorgestellte Envy Spectre 14 mit seinem Deckel aus Glas. Das Gehäuse ist aus gebürstetem Aluminium und mit 14,5 Millimetern recht dünn. Mit dem Verkauf dieses Ultrabooks wird HP eine spezielle "Concierge Hotline" einführen. Für technische Probleme gibt es eine besondere Telefonnummer. Der Support beim Envy Spectre XT wird damit besser sein als bei anderen Notebooks des Herstellers.

Anzeige

Die Ausstattung beinhaltet als Standard eine 128-GByte-SSD. Außerdem gibt es ein Beats-Audio-System mit vier Lautsprechern im Notebook. USB 3.0 gehört auch zur Ausstattung, allerdings nur auf der linken Seite. Dort befinden sich auch ein HDMI-Ausgang sowie eine ausklappbare Gigabit-Ethernet-Schnittstelle. Auf der rechten Seite gibt es noch einen Headset-Anschluss sowie einen SD-Kartenleser neben dem USB-2.0-Anschluss. Zum Prozessor hat sich HP noch nicht offiziell geäußert, beim Demogerät war aber ein Core i7-3667U installiert. Die Akkulaufzeit wird mit acht Stunden angegeben.

  • HP Envy Spectre XT
  • HP Envy Spectre XT
  • HP Envy Spectre XT
  • HP Envy Spectre XT
  • HP Envy Spectre XT
  • HP Envy Spectre XT
  • HPs Envy-Suchspiel: Welches der beiden Notebooks nun AMD-Technik nutzt, ist nicht erkennbar.
  • Dieses Bild zeigt laut HP sowohl ein Sleekbook als auch ein Ultrabook.
  • Ultrabooks und Sleekbooks
  • Ultrabooks und Sleekbooks
  • Envy Spectre XT
  • Envy Spectre XT
  • Envy Spectre XT
HP Envy Spectre XT

Das Ultrabook soll Anfang Juni in den USA erscheinen und 1.000 US-Dollar kosten. Es wird nicht nur das Notebook samt Windows-Lizenz verkauft, sondern es soll auch Software von Adobe und Symantec als vorinstallierte Lizenz enthalten sein. Es kann also mit Photoshop Elements 10 und Premiere Elements 10 benutzt werden. Als Virenschutz gibt es eine Zweijahreslizenz von Symantecs Norton Internet Security. Gerade Symantecs Lösung wird nicht jedem gefallen, trotzdem zeigt sie, dass HP nicht mehr nur Testversionen beilegen will.

Nur noch sinnvolle Software auf allen HP-Notebooks? 

eye home zur Startseite
lgo 11. Mai 2012

Oh nein, tut es nicht. Es sei denn, Du hast einen alten Röhrenmonitor. Selbst bei...

DAMerrick 10. Mai 2012

Witzig. Und Libre Office ist kein Vergleich zum noch umfangreicheren Office Professional...

grorg 10. Mai 2012

Wenn man bedenkt dass viele Reagge-Leute bekannte Schwulenhasser sind (http://de...

zwangsregistrie... 10. Mai 2012

keine Crapware? Was denn sonst?

gg 10. Mai 2012

aber noch besser als in _Kloten_ zu Wohnen, in der Nähe des Züricher Flughafens ;-)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Wolfgang Westarp GmbH, Beckum
  2. SSI Schäfer Noell GmbH, Giebelstadt, Obertshausen
  3. Landkreis Lörrach, Lörrach
  4. Landeshauptstadt München, München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 23,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 69,99€ (DVD 54,99€)
  3. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Playstation VR

    Sonys VR-System verkauft sich über 900.000 Mal

  2. Xperia XA1 und XA1 Ultra

    Sony präsentiert zwei Android-Smartphones ab 300 Euro

  3. Sony Xperia XZ Premium

    Smartphone mit 4K-Display nimmt 960 Bilder/s auf

  4. Lenovo Miix 320

    Günstiges Windows-Detachable mit LTE-Modem

  5. Alcatel A5 LED im Hands on

    Wenn die Smartphone-Rückseite wild blinkt

  6. Yoga 520 und 720

    USB-C und Kaby Lake für Lenovos Falt-Notebooks

  7. Lenovo-Tab-4-Serie

    Lenovos neue Android-Tablets kosten ab 180 Euro

  8. Senkrechtstarter

    Solardrohne fliegt wie ein Harrier

  9. Genovation

    Elektrische Corvette bricht Rekord

  10. Entschärfung

    China kommt Deutschland bei Elektroauto-Quote entgegen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Bundesnetzagentur: Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
Bundesnetzagentur
Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
  1. My Friend Cayla Eltern müssen Puppen ihrer Kinder zerstören
  2. Matoi Imagno Wenn die Holzklötzchen zu dir sprechen
  3. Smart Gurlz Programmieren lernen mit Puppen

Galaxy-A-Serie vs. P8 Lite (2017): Samsungs und Huaweis Kampf um die Mittelklasse
Galaxy-A-Serie vs. P8 Lite (2017)
Samsungs und Huaweis Kampf um die Mittelklasse
  1. Wettbewerbsverstoß Google soll Tizen behindert haben
  2. Strafverfahren De-facto-Chef von Samsung wegen Korruption verhaftet
  3. Samsung Preisliches Niveau der QLED-Fernseher in der Nähe der OLEDs

Fire TV Stick 2 mit Alexa im Hands on: Amazons attraktiver Einstieg in die Streaming-Welt
Fire TV Stick 2 mit Alexa im Hands on
Amazons attraktiver Einstieg in die Streaming-Welt
  1. Fernsehstreaming Fire-TV-App von Waipu TV bietet alle Kanäle kostenlos
  2. Fire TV Amazon bringt Downloader-App wieder zurück
  3. Amazon Downloader-App aus dem Fire-TV-Store entfernt

  1. Re: Wozu?

    Niaxa | 10:00

  2. Re: Handskizzen

    ikso | 09:59

  3. Re: Größter Fail

    Astarioth | 09:58

  4. Re: Auflösungswahn

    Desertdelphin | 09:57

  5. Re: Warum?

    LennStar | 09:57


  1. 09:30

  2. 08:45

  3. 08:45

  4. 08:10

  5. 08:00

  6. 08:00

  7. 08:00

  8. 07:52


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel