Viel praktisches Zubehör

Neben dem proprietären System Connector besitzt das Elitepad 1000 G2 keine weiteren Schnittstellen - mindestens einen Micro-USB-Anschluss hätten wir uns gewünscht. Lediglich eine Kopfhörerbuchse ist vorhanden. Wer weitere Anschlussmöglichkeiten haben möchte, muss Adapter oder eine spezielle Erweiterungshülle einsetzen. Diese besitzt zwei USB-2.0-Buchsen und einen HDMI-Anschluss, um das Tablet an externe Monitore wie Beamer oder Massenspeicher anschließen zu können.

  • Der Micro-SD- und SIM-Kartenschacht befindet sich unter einer Abdeckung. (Bild:Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Der aktive Digitizer (Bild:Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Die Dockingstation besitzt zahlreiche Schnittstellen. (Bild:Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Das HP Elitepad 1000 G2 im Faltcover (Bild:Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Das Faltcover für das HP Elitepad 1000 G2 (Bild:Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Das HP Elitepad 1000 G2 (Bild:Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Der proprietäre Anschluss ist die einzige Schnittstelle (Bild:Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Die Erweiterungshülle besitzt zwei USB-2.0-Buchsen und einen HDMI-Anschluss. (Bild:Michael Wieczorek/Golem.de)
Die Dockingstation besitzt zahlreiche Schnittstellen. (Bild:Michael Wieczorek/Golem.de)
Stellenmarkt
  1. IT Project Architect / Scrum Master (gn)
    Getriebebau NORD GmbH & Co. KG, Bargteheide bei Hamburg
  2. Requirements Engineer (w/m/d) Softwareentwicklung
    SSI SCHÄFER IT Solutions GmbH, Giebelstadt, Dortmund
Detailsuche

Sehr praktisch ist die optionale Dockingstation - das Tablet kann einfach in diese hineingestellt werden, über den System Connector wird die Verbindung aufgebaut. Damit kann das Tablet durchaus einen Office-PC ersetzen. Da ein HDMI- und ein VGA-Anschluss vorhanden sind, kann fast jeder Monitor angeschlossen werden. Außerdem gibt es vier USB-2.0-Anschlüsse und einen Ethernet-Port. Die Dockingstation läuft mit einem externen 40-Watt-Netzteil, das mitgeliefert wird. Damit wird das Tablet schneller geladen als mit dem beiliegenden Standard-Tablet-Netzteil.

Praktisch ist auch der aktive Digitizer, der rund 50 Euro kostet. HP setzt auf die Technik des weniger bekannten Herstellers Atmel. Der Stift benötigt eine AAA-Batterie und besitzt an der Seite eine zusätzliche Taste. Gefertigt ist er aus Aluminium und ist ein wenig schwerer als ein gewöhnlicher Kugelschreiber - dadurch liegt der HP-Digitizer angenehmer in der Hand. Der Stift stellt sich in unserem Test als etwas ungenauer heraus als die Digitizer der Konkurrenten Wacom und N-Trig. Für handschriftliche Notizen reicht er vollkommen aus.

Eine Tastaturhülle bietet HP ebenfalls an: Die sogenannte Produktivitätsumhüllung besitzt zwei USB-2.0-Anschlüsse und einen SD-Karten-Leser.

Golem Akademie
  1. Microsoft 365 Administration: virtueller Drei-Tage-Workshop
    01.-03.06.2022, Virtuell
  2. Hands-on C# Programmierung: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    09./10.06.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Werden mit dem Tablet Office-Arbeiten verrichtet, hält der Akku durchaus einen Arbeitstag, auch wenn unterwegs mobiles Internet verwendet wird. Wird das Tablet hauptsächlich zum Surfen und Streamen von Videos genutzt, muss der Akku erst nach rund 2,5 Tagen geladen werden. Ein 1.080p-Video wurde 7,5 Stunden am Stück wiedergegeben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Stärkster Bay-Trail-T, langsame eMMCVerfügbarkeit und Fazit 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6.  


Inner 23. Sep 2014

Weil es einfach einfacher ist nichts zu hinterfragen und stumpf zu konsumieren. Da genau...

Inner 23. Sep 2014

Mein erster Tablet pc war der TC1100. Extrem idiotisch weil damals richtig teuer, schwer...

mnehm1 23. Sep 2014

ich besitze 2 tablets. 1 asus memopad hd7 (android) und 1 asus t100 (windows8.1) ich mu...

zu Gast 22. Sep 2014

Befindet sich an der Hülle noch auch ein Connector? Da habe ich nämlich nicht drauf...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
LG HU915QE
Laserprojektor erzeugt 90-Zoll-Bild aus 5,6 cm Entfernung

LG hat einen Kurzdistanzprojektor mit Lasertechnik vorgestellt. Der HU915QE erzeugt ein riesiges Bild und steht dabei fast an der Wand.

LG HU915QE: Laserprojektor erzeugt 90-Zoll-Bild aus 5,6 cm Entfernung
Artikel
  1. Verkaufsstart des 9-Euro-Tickets: Was Fahrgäste wissen müssen
    Verkaufsstart des 9-Euro-Tickets
    Was Fahrgäste wissen müssen

    Das 9-Euro-Ticket für den ÖPNV ist beschlossene Sache, Verkehrsverbünde und -unternehmen sehen sich auf den Verkaufsstart in diesen Tagen gut vorbereitet. Doch es gibt viele offene Fragen.

  2. Sexualisierte Gewalt gegen Kinder: Bundesinnenministerin Faeser ändert Ansicht zu Chatkontrolle
    Sexualisierte Gewalt gegen Kinder
    Bundesinnenministerin Faeser ändert Ansicht zu Chatkontrolle

    Ursprünglich hat die Sozialdemokratin die geplante EU-Überwachung des Internets befürwortet. Nun sagt sie etwas anderes zur Chatkontrolle.

  3. LTE-Patent: Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland
    LTE-Patent
    Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland

    Ford fehlen Mobilfunk-Patentlizenzen, weshalb das Landgericht München eine drastische Entscheidung gefällt hat. Autos droht sogar die Vernichtung.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Acer Predator X38S (UWQHD, 175 Hz OC) 1.499€ • MindStar (u. a. AMD Ryzen 7 5700X 268€ und PowerColor RX 6750 XT Red Devil 609€ und RX 6900 XT Red Devil Ultimate 949€) • Alternate (u. a. Cooler Master Caliber R1 159,89€) • SanDisk Portable SSD 1 TB 81€ • Motorola Moto G60s 149€ [Werbung]
    •  /