• IT-Karriere:
  • Services:

Flott mit mäßiger Laufzeit

HP verkauft das Elitebook 735 G5 mit einem matten IPS-Panel oder mit Glare-Touch und gerade einmal 220 cd/m² Helligkeit, zudem als matte 300-cd/m²-Version mit Sure View und als matte 400-cd/m²-Option. Unser nominelles 220-cd/m²-Modell schafft erfreulich hohe 290 cd/m², was bis auf sonnige Außeneinsätze genug ist, und einen 1.573:1-Kontrast. Als Sure View bezeichnet HP einen Modus, bei dem per Knopfdruck der seitliche Blickwinkel stark eingeschränkt wird. Dabei verringert sich der Kontrast sichtlich und das PWM-Flackern der gepulsten Hintergrundbeleuchtung stört. Sure View ist am entsprechenden Symbol auf der F2-Taste erkennbar. Wenn es fehlt, gibt es auch keinen Privatmodus.

Stellenmarkt
  1. Hochland Deutschland GmbH, Heimenkirch, Schongau
  2. CG Car-Garantie Versicherungs-AG, Freiburg

Im Gerät selbst steckt ein Ryzen 7 2700U mit vier Zen-Kernen und SMT für acht Threads. HP hat ihn offenbar auf 15 Watt eingestellt, bei längerer Laufzeit drosselt er aber zumindest laut Tools auf 8 Watt. Nach einer halben Stunde mit x265-Encoding sinkt der CPU-Takt von kurzfristig 3,8 GHz auf 3 GHz und verharrt dann bei 2,5 GHz. Die Leistung liegt drastisch über der des A12-9800B im älteren Elitebook 725 G4: Statt 230 Punkte sind es 658 Punkte im Cinebench R15, was mehr ist als bei einem Core i7-8550U mit 15 Watt. Beim x265-Encoding liegt der Intel-Chip vorne. Im Akku-Betrieb wird der 2700U langsamer, im UEFI gibt es keine Abschaltoption.

  •  HP Elitebook 735 G5 (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  •  HP Elitebook 735 G5 (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  •  HP Elitebook 735 G5 (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  •  HP Elitebook 735 G5 (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  •  HP Elitebook 735 G5 (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  •  HP Elitebook 735 G5 (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  •  HP Elitebook 735 G5 (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  •  HP Elitebook 735 G5 (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  •  HP Elitebook 735 G5 (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  •  HP Elitebook 735 G5 (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  •  HP Elitebook 735 G5 (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  •  HP Elitebook 735 G5 (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  •  HP Elitebook 735 G5 (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  •  HP Elitebook 735 G5 (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  •  HP Elitebook 735 G5 (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  •  HP Elitebook 735 G5 (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  •  HP Elitebook 735 G5 (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  •  HP Elitebook 735 G5 nach 20 min x265-Encoding (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
HP Elitebook 735 G5 (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Als Speicher verwendet HP ein SO-DIMM mit DDR4-2400-Geschwindigkeit, ein zweiter RAM-Slot ist vorhanden. Die integrierte Vega-10-Grafikeinheit des Ryzen zwackt sich 512 MByte der 8 GByte ab, volle Leistung erreicht sie erst im Dualchannel-Betrieb. Wir haben unsere Benchmarks mit einem und mit zwei Riegeln durchgeführt: Schon mit Singlechannnel ist die Vega 10 flotter als die Radeon R7 im Vorgänger-Elitebook, mit Dualchannel liefert die iGPU fast die doppelte Geschwindigkeit. Das hilft bei Photoshop und reicht für flüssiges Spielen wie Grim Dawn in 720p bei mittleren Details. Für Gamer ärgerlich ist, dass es keine neuere als die Radeon Software 17.7 von AMD gibt und durch die geringe TPD auch der iGPU-Takt niedrig bleibt.

Elitebook 735 G5 (Ryzen 2700U, 2x 8GB DDR4-2400)Elitebook 735 G5 (Ryzen 2700U, 1x 8GB DDR4-2400)Elitebook 725 G4 (A12-9800B, 2x 4GB DDR4-2133)Elitebook 725 G4 (A12-9800B, 1x 4GB DDR4-2133)
3DM Cloud Gate (Overall)12.492 ptk9.455 ptk5.571 ptk3.993 ptk
3DM Cloud Gate (Graphics)16.330 ptk10.758 ptk9.000 ptk5.402 ptk
3DM Cloud Gate (CPU)6.853 ptk6.641 ptk2.388 ptk2.088 ptk
Cinebench R15 Singlecore147 ptk145 ptk78 ptk73 ptk
Cinebench R15 Multicore658 ptk643 ptk230 ptk214 ptk
PCMark8 Creative Accelerated4.041 ptk3.829 ptk4.073 ptk3.157 ptk
HL2 Lost Coast, 1080p, 4xMSAA103 fps65 fps63 fps43 fps
Benchmarks des HP Elitebook 735 G5

Bluetooth 4.2 und ac-2x2-WiFi stellt eine Intel 8265 statt der neuen 9260, die Antennen laufen in den Display-Rahmen. Direkt daneben ist ein leerer M.2-Steckplatz für das LTE-Modem, die Antennen sind erfreulicherweise vorlegt - was leider nicht selbstverständlich ist, wie Lenovo zuletzt mit dem Thinkpad X1 Carbon Gen6 (Test) zeigte. Als SSD wurde eine BC501 von SK Hynix mit nur zwei PCIe-Gen3-Lanes und 256 GByte montiert, was in gerade einmal 1.400 MByte die Sekunde lesend und 400 MByte pro Sekunde schreibend resultiert. HP wirbt jedoch nur mit einer NVMe-SSD, nicht mit Lanes oder einer hohen Geschwindigkeit. Im Alltag ist ohnehin kein Unterschied etwa zu Samsungs PM981 spürbar.

Der einzelne Lüfter des Elitebook 735 G5 ist im Leerlauf durchweg aus, was wir sehr löblich finden. Erst unter längerer Last springt der Propeller an und bleibt dennoch recht unaufällig im Vergleich etwa zu dem lauten XPS 13 (9370) von Dell. Empfindliche Naturen spüren wie der Lüfter unter dem Handballen andreht, anderen fällt das nicht auf. Der Akku weist 50 Wattstunden auf - für 13,3 Zoll ist das weniger als im Durchschnitt und genauso viel wie beim Elitebook 725 G4 mit 12,5 Zoll.

Die Laufzeit ist vergleichsweise niedrig

Mit 8 Watt im Leerlauf benötigt das neue Ryzen-Elitebook überraschend viel Energie, was sich auf die Laufzeit niederschlägt: Im Productivity-Test des Powermark sind es bei 200 cd/m² nur 7:16 Stunden und im Home-3.0-Conventional-Test des PCMark 8 gute 3:53 Stunden. Geräte wie Dells Latitude (7390) schaffen etwas mehr, das hat allerdings auch gleich 60 Wattstunden verbaut. Das 45-Watt-Netzteil des Elitebook 725 G5 reicht für Volllast aus, es lädt das Gerät in anderthalb Stunden bis 80 Prozent auf.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 HP Elitebook 735 G5 im Test: Das beste Subnotebook mit AMDs RyzenNicht lange unter Linux 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,99€
  2. 15,99€
  3. 32,99€
  4. (u. a. This War of Mine für 4,75€, Children of Morta für 11,99€, Frostpunk für 9,99€, Beat...

Xim 19. Jul 2018

Grundsäztlich will ich per se solche Möglichkeiten nicht abstreiten. Wegen der...

DeathMD 19. Jul 2018

Ja ein Standardnetzteil passt eben nicht, würde es aber auch nicht unbedingt als...

Sinnfrei 19. Jul 2018

Ja, man kann bestimmte Treiber zur Installation zwingen, aber da fehlen dann manche...

tg-- 19. Jul 2018

Ist nicht auszuschließen, aber zumindest Dell schaffte es immer die eigene Trackpoint...

David64Bit 18. Jul 2018

Macht keinen Sinn, wenn die Leistung auf 8 Watt abrutscht. Die Maximaltemperatur ist...


Folgen Sie uns
       


    •  /