• IT-Karriere:
  • Services:

HP Elite Wireless Earbuds: Bluetooth-Hörstöpsel mit ANC für das Homeoffice

HP steigt in den Markt für Bluetooth-Hörstöpsel ein und bietet dafür als Besonderheit eine Windows-10-App an.

Artikel veröffentlicht am ,
Elite Wireless Earbuds verwenden ANC-Technik.
Elite Wireless Earbuds verwenden ANC-Technik. (Bild: HP)

Die Elite Wireless Earbuds sind die ersten Bluetooth-Hörstöpsel von HP. Sie nutzen Active Noise Cancellation (ANC), um lästige Umgebungsgeräusche ausblenden zu können. Im Unterschied zur Konkurrenz wird es für die HP-Stöpsel auch eine App für Windows 10 geben, über die sich die Geräte konfigurieren lassen. Zudem wird es eine App für Android und iOS geben, so dass auch eine Konfiguration vom Smartphone aus möglich ist.

Stellenmarkt
  1. SCHOTT AG, Mainz
  2. Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Standorte

HP sieht seine Bluetooth-Hörstöpsel als sinnvolles Werkzeug für Telefon- und Videokonferenzen. Während der Coronapandemie arbeiten viele Menschen im Homeoffice. Daher gibt es mehr Gespräche aus der Ferne. Kopfhörer oder eben Bluetooth-Hörstöpsel können dabei eine Hilfe sein. HP nennt bis auf eine Windows-10-App aber keine Besonderheiten, die Hörstöpsel anderer Hersteller nicht auch bieten.

Die HP-Stöpsel haben 9,2 mm große Treiber, die für einen guten Klang sorgen sollen. Gesteuert werden die Bluetooth-Hörstöpsel über eine Sensorfläche. Nähere Angaben dazu machte der Hersteller nicht. Es ist also unklar, ob sich etwa die Lautstärke über das Sensorfeld bedienen lässt. Vor allem die Lautstärkeregelung direkt am Stöpsel ist eine Funktion, die bei recht vielen Bluetooth-Hörstöpseln fehlt. Das mindert den Komfort, wenn dafür jedes Mal am Zuspielgerät die Lautstärke justiert werden muss.

Elite Wireless Earbuds mit Klanganpassung

Der Klang der Elite Wireless Earbuds soll sich an die Eigenschaften des Ohres individuell anpassen lassen. Auch dazu gibt es keine weiteren Details. Eine Anpassung an die Hörfähigkeiten bieten unter anderem die Bluetooth-Hörstöpsel von Jabra bereits seit mehreren Gerätegenerationen. Derzeit ist das bei vielen Bluetooth-Hörstöpseln nicht üblich.

Die ANC-Technik der HP-Stöpsel lässt sich anpassen, weitere Angaben liegen dazu aber nicht vor. Es ist also unklar, ob damit nur die Abschaltbarkeit gemeint ist oder ob verschiedene ANC-Stufen möglich sind. HP machte keine Angaben dazu, ob spezielle Verfahren zur Windreduzierung vorgenommen wurden. Denn üblicherweise sind ANC-Geräte stark windempfindlich, wenn Hersteller nichts dagegen unternehmen. Dann sind Windgeräusche laut pfeifend hören.

  • Elite Wireless Earbuds (Bild: HP)
  • Elite Wireless Earbuds (Bild: HP)
  • Elite Wireless Earbuds (Bild: HP)
  • Elite Wireless Earbuds (Bild: HP)
Elite Wireless Earbuds (Bild: HP)

Die Elite Wireless Earbuds verwenden Bluetooth 5.0 und der Hersteller verspricht, dass ein einfacher Wechsel zwischen verschiedenen Geräten möglich ist. Ob das auch bedeutet, dass die Stöpsel parallel mit zwei Geräten über Bluetooth verbunden sein können, ist nicht bekannt. Die meisten Bluetooth-Hörstöpsel am Markt bieten diese Technik nicht an, hier ist Jabra seit vielen Jahren eine angenehme Ausnahme.

Apple AirPods Pro

HP nennt keine Akkulaufzeiten

HP hat keine Angaben zur Akkulaufzeit gemacht. In dieser Geräteklasse haben sich etwa fünf Stunden Akkulaufzeit als üblich etabliert. Es wäre erfreulich, wenn die HP-Stöpsel mindestens so viel erreichen. Es ist nur bekannt, dass das mitgelieferte Ladeetui die Akkus der Bluetooth-Hörstöpsel bis zu drei Mal aufladen kann. Das Ladeetui hat einen USB-C-Anschluss und scheint mit Blick auf die Produktfotos eine recht angenehme Größe zu haben.

HP hat die Elite Wireless Earbuds vorerst nur für den US-Markt angekündigt. Dort sollen sie im April 2021 zum Preis von 200 US-Dollar erscheinen. HP will die Stöpsel auch in Deutschland verkaufen, einen Termin oder einen Preis hat das Unternehmen noch nicht bekannt gegeben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 6,49€
  2. 8,49€
  3. 2,50€

Folgen Sie uns
       


iPhone 12 und iPhone 12 Pro - Fazit

Beim iPhone 12 und 12 Pro hat sich Apple vom bisherigen Design verabschiedet - im Test überzeugen Verarbeitung, Kamera und Display.

iPhone 12 und iPhone 12 Pro - Fazit Video aufrufen
Neue Fire-TV-Oberfläche im Test: Noch mehr Nachteile für Prime-Video-Kunden
Neue Fire-TV-Oberfläche im Test
Noch mehr Nachteile für Prime-Video-Kunden

Eigentlich wollte Amazon die Oberfläche von Fire-TV-Geräten verbessern - das ist gründlich misslungen.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Media Markt und Saturn Erster Smart-TV der Ok-Eigenmarke mit Fire-TV-Oberfläche
  2. Amazon Fire TV Cube wechselt TV-Programm auf Zuruf

Westküste 100: Wie die Energiewende an der Küste aussehen soll
Westküste 100
Wie die Energiewende an der Küste aussehen soll

An der Nordseeküste stehen die Windräder auch bei einer frischen Brise oft still. Besser ist, mit dem Strom Wasserstoff zu erzeugen. Das Reallabor Westküste 100 testet das.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. 450 MHz Energiewirtschaft gewinnt Streit um Funkfrequenzen
  2. Energiewende Statkraft baut Schwungradspeicher in Schottland

CPU und GPU vereint: Wie die Fusion zu AMDs Zukunft wurde
CPU und GPU vereint
Wie die Fusion zu AMDs Zukunft wurde

Mit Lauchgemüse und Katzen-Kernen zu Playstation und Xbox: Wir blicken auf ein Jahrzehnt an Accelerated Processing Units (APUs) zurück.
Ein Bericht von Marc Sauter


      •  /