HP Elite Folio: Snapdragon-Convertible hat Schiebe-Display

Das HP-Convertible im praktischen 3:2-Format kommt in einem ungewöhnlichen Design samt Stift und 5G-Modem daher.

Artikel veröffentlicht am ,
Elite Folio mit Snapdragon-SoC
Elite Folio mit Snapdragon-SoC (Bild: HP)

HP hat das Elite Folio vorgestellt, ein Business-Convertible. Der Hersteller betont, es sei das einzige 13,5-Zoll-Gerät seiner Art mit einem Pull-Forward-Display, da der Bildschirm optional nach vorne gezogen, statt einzig nach hinten geklappt werden kann. So sind vielfältige Eingabemöglichkeiten per Touch oder Stift gegeben.

Stellenmarkt
  1. Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in KI-bezogene Themen im Bereich Digital Public Services
    Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme FOKUS, Berlin
  2. Mitarbeiter (m/w/d) IT Netzwerk Administration - Schwerpunkt SD-WAN und LAN
    STRABAG BRVZ GMBH & CO.KG, Stuttgart
Detailsuche

Das Elite Folio misst 299 x 230 x 16 mm bei rund 1,3 kg. Es weist zwei USB-C 3.2 Gen2, eine Audioklinke und einen Schacht für die Nano-SIM-Karte auf. Zum Zubehör gehört ein Stylus (HP Elite Slim Active Pen), welcher in einem Fach oberhalb der Tastatur gelagert und dort auch geladen wird.

Beim Display setzt HP auf das im Arbeitsalltag nützliche 3:2-Format, das Panel mit IPS-Technik zeigt 1.920 x 1.280 Pixel und wird von Gorilla Glas 5 geschützt. Oberhalb des Bildschirms sitzen eine 720-Webcam und eine Infrarot-Kamera zur biometrischen Authentifizierung.

  •  Elite Folio mit Snapdragon-SoC (Bild: HP)
  •  Elite Folio mit Snapdragon-SoC (Bild: HP)
  •  Elite Folio mit Snapdragon-SoC (Bild: HP)
  •  Elite Folio mit Snapdragon-SoC (Bild: HP)
  •  Elite Folio mit Snapdragon-SoC (Bild: HP)
Elite Folio mit Snapdragon-SoC (Bild: HP)

Im Inneren rechnet ein passiv gekühlter Snapdragon 8cx Gen2, welcher mit bis zu 16 GByte verlötetem LPDDR4X-Arbeitsspeicher und einer bis zu 512 GByte fassenden NVMe-SSDs in aufrüstbarer M.2-2280-Bauweise kombiniert wird. Neben Bluetooth 5 LE sowie Wi-Fi6 (802.11ax) sind 4G/5G per Snapdragon-X20/X55-Modem gegeben. Der Akku unbekannter Größe soll für eine Laufzeit von 24,5 Stunden sorgen, wenn ein lokales 720p-Video bei 150 cd/m² Helligkeit abgespielt wird.

Golem Akademie
  1. Mobile Device Management mit Microsoft Intune
    22.-23. November 2021, online
  2. Microsoft Teams effizient nutzen
    25. Oktober 2021, online
  3. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
Weitere IT-Trainings

HP installiert Windows 10 on ARM in der Pro-Version, wobei viele Apps mittlerweile nativ als ARM64-Version vorliegen; darunter fallen Browser wie Chrome, Edge und Firefox. Microsoft hat zudem im Herbst 2020 auch Teams als native Version veröffentlicht, Office 365 wird per CHPEs (Compiled Hybrid Portable Executables) unterstützt. Künftig soll es auch eine x86-64-Bit-Emulation geben.

Wann das Elite Folio in Deutschland erscheint und was es kosten soll, sagte HP bisher nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Astro
Amazons erster Roboter kostet 1.500 US-Dollar

Astro heißt der erste Roboter von Amazon. Es ist eine Art rollender Echo Show mit Schwerpunkt auf Videoüberwachung.

Astro: Amazons erster Roboter kostet 1.500 US-Dollar
Artikel
  1. Amazon Alexa: Neuer Echo Show mit Personenerkennung wird aufgehängt
    Amazon Alexa
    Neuer Echo Show mit Personenerkennung wird aufgehängt

    Amazon erfindet den Echo Show neu: Der Echo Show 15 hat ein besonders großes Display und kann Personen erkennen.

  2. Cupra Urban Rebel: VW-Tochter kündigt Elektrorenner für 25.000 Euro an
    Cupra Urban Rebel
    VW-Tochter kündigt Elektrorenner für 25.000 Euro an

    Autobauer Cupra bringt mit dem Urban Rebel ein günstiges Elektroauto für all jene auf den Markt, denen der ID.Life von VW zu langweilig ist.

  3. Blink Video Doorbell: Amazon stellt Videotürklingel für 60 Euro vor
    Blink Video Doorbell
    Amazon stellt Videotürklingel für 60 Euro vor

    Amazon hat eine Videotürklingel unter dem Blink-Label vorgestellt. Sie soll vor allem mit einem günstigen Preis überzeugen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Echo Show 15 249,99€ • eero 6 Wifi 6 System 3er-Pack 299€ • Saturn-Aktion: Win 10-Laptop oder PC kaufen, kostenloses Upgrade auf Win 11 erhalten • Bosch Professional & PC-Spiele von EA günstiger • Alternate (u. a. Asus TUF Gaming-Monitor 23,8" FHD 165Hz 179,90€) • 6 UHDs kaufen, nur 4 bezahlen [Werbung]
    •  /