Abo
  • Services:
Anzeige
HP Rechenzentrum Deutschland
HP Rechenzentrum Deutschland (Bild: HP)

HP Deutschland: PC-Ausstieg stiftete viel Verwirrung

HP Rechenzentrum Deutschland
HP Rechenzentrum Deutschland (Bild: HP)

Das Führungsdesaster um den angekündigten Ausstieg aus dem PC-Geschäft bei HP brachte auch die deutsche Landestochter in Schwierigkeiten. Doch HP Deutschland hat die Zeit gut überstanden und sucht derzeit 300 neue Mitarbeiter.

Der Chef von Hewlett-Packard Deutschland hat beklagt, dass der angekündigte PC-Ausstieg viel Verwirrung ausgelöst hat. "Ich hatte viel Arbeit, die Wellenbewegungen in der Zentrale unseren Kunden hier zu erklären", sagte HP-Landeschef Volker Smid dem Tagesspiegel. Es sei ganz normal, das Portfolio zu überprüfen, kommentierte Smid. "Aber es gab Fehler in der Kommunikation."

Anzeige

Léo Apotheker hatte am 18. August 2011 mit Zustimmung des Aufsichtsrats angekündigt, die PC-Sparte auszugründen oder zu verkaufen. Das Unternehmen wolle keine PCs, Tablets, Smartphones und WebOS-Geräte mehr herstellen. Am 27. Oktober 2011 nahm die neue Konzernchefin Meg Whitman die Ausstiegspläne zurück. Die Ausgründung des PC-Geschäfts hätte einmalige Ausgaben von 1,5 Milliarden US-Dollar erfordert, sagte Finanzchefin Cathie Lesjak. Weitere Kosten von 1 Milliarde US-Dollar pro Jahr wären entstanden.

Trotz des Durcheinanders in der Konzernzentrale im kalifornischen Palo Alto konnte sich die deutsche Landestochter verbessern: "Wir dachten, wir könnten im besten Fall unser Geschäft halten. Tatsächlich haben wir es ausgebaut", sagte Smid dem Tagesspiegel. Der Konzern habe seinen PC-Marktanteil in Deutschland verbessern können. "Wir hatten ein erfolgreiches Geschäftsjahr in Deutschland", erklärte Smid.

Hewlett-Packard sieht sich in Deutschland weiterhin als Marktführer in diesem Bereich, wo das Unternehmen bei Firmenkunden und Behörden stark sei. Hier will der US-Konzern einen Marktanteil 25 Prozent haben.

In Deutschland hat Hewlett-Packard rund 10.500 Beschäftigte. "Wir bauen Mitarbeiter auf. Derzeit haben wir 300 offene Stellen." Mehr als die Hälfte der Mitarbeiter sei im IT-Service tätig. Dieses Geschäftsfeld werde immer wichtiger, sagte Smid dem Tagesspiegel.


eye home zur Startseite
Chevarez 06. Feb 2012

Man darf das als HP-Fan ja eigentlich gar nicht so laut sagen, aber: "Léo Apotheker hatte...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. IT-Choice Software AG, Karlsruhe
  2. Daimler AG, Gaggenau
  3. ADWEKO Consulting GmbH, Stuttgart
  4. Stuttgarter Lebensversicherung a.G., Stuttgart


Anzeige
Top-Angebote
  1. 499,99€ (Einführungsedition nur für begrenzte Zeit verfügbar!) - Immer wieder bestellbar...
  2. 319,99€ für Prime-Kunden

Folgen Sie uns
       


  1. Umweltbundesamt

    Software-Updates für Diesel reichen nicht

  2. Acer Nitro 5 Spin

    Auf dem Gaming-Convertible spielen und zeichnen

  3. Galaxy Note 8 im Hands on

    Auch das Galaxy Note sieht jetzt doppelt - für 1.000 Euro

  4. Microsoft

    Git-Umzug von Windows-Team abgeschlossen

  5. Play Store

    Google entfernt 500 Android-Apps mit 100 Millionen Downloads

  6. DreamHost

    US-Regierung will nun doch keine Daten von Trump-Gegnern

  7. Project Brainwave

    Microsoft beschleunigt KI-Technik mit Cloud-FPGAs

  8. Microsoft

    Im Windows Store gibt es viele illegale Streaming-Apps

  9. Alpha-One

    Lamborghini-Smartphone für über 2.000 Euro vorgestellt

  10. Wireless-AC 9560

    Intel packt WLAN in den Prozessor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Fujitsu Lifebook U937 im Test: 976 Gramm reichen für das fast perfekte Notebook
Fujitsu Lifebook U937 im Test
976 Gramm reichen für das fast perfekte Notebook
  1. DLU Fujitsu entwickelt Deep-Learning-Chips

Game of Thrones: Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
Game of Thrones
Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
  1. HBO Nächste Episode von Game of Thrones geleakt
  2. Hack Game-of-Thrones-Skript von HBO geleakt
  3. Game of Thrones "Der Winter ist da und hat leider unsere Server eingefroren"

Schifffahrt: Yara Birkeland wird der erste autonome E-Frachter
Schifffahrt
Yara Birkeland wird der erste autonome E-Frachter
  1. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  2. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße
  3. Yara Birkeland Autonomes Containerschiff soll elektrisch fahren

  1. Re: Ist es des Anbieters Pflicht?

    raskani | 23:28

  2. Re: Umweltpremie für Touareg - ein Witz

    atikalz | 23:26

  3. Re: Was ist mit einem "Update" bei Flugzeugen und...

    atikalz | 23:25

  4. Re: vom Autoschrauber zum Softwarepfuscher

    Genforscher | 23:25

  5. Re: Dass die Luft in den Städten nicht besser wird...

    atikalz | 23:24


  1. 17:51

  2. 17:08

  3. 17:00

  4. 16:55

  5. 16:38

  6. 16:08

  7. 15:54

  8. 14:51


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel