Abo
  • Services:
Anzeige
Volker Smid
Volker Smid (Bild: HP)

HP-Deutschland-Chef: "Nutzer haben zu viele mobile Geräte"

Volker Smid
Volker Smid (Bild: HP)

Menschen reisen mit Notebook, Tablet und zwei Smartphones. Die Konsumenten stellen fest, dass sie zu viele verschiedene Geräte besitzen, meint HP-Deutschland-Chef Volker Smid.

Die Vielfalt der elektronischen Geräte in den Händen der Verbraucher wird in den kommenden Jahren wieder zurückgehen. Das sagte Volker Smid, der Deutschlandchef des US-Computerkonzerns Hewlett-Packard, der Stuttgarter Zeitung: "Im Moment sind wir in einer Phase, in der die Konsumenten feststellen, dass sie zu viele verschiedene Geräte besitzen."

Anzeige

Ein Beispiel sei der Geschäftsreisende, der ein Notebook, ein Tablet und zwei Smartphones gleichzeitig mit ins Flugzeug nehme und damit Arbeit und private Bedürfnisse zu kombinieren versuche. Die Zukunft gehöre deshalb Kombinationsgeräten. Auch der PC-Rechner unter dem Schreibtisch sei künftig eher für diejenigen interessant, die dem Auslagern der persönlichen Daten ins Internet skeptisch gegenüberstehen.

Kritisch äußerte sich Smid zu den Führungswechseln bei Hewlett-Packard und dem geplanten Ausstieg aus dem PC-Markt. "Natürlich würde ich mir weniger Wechsel an der Spitze wünschen", sagte der HP-Deutschland-Chef, der in fünf Jahren im Gesamtkonzern drei Chefs erlebt hat. Die Irritationen des im Jahr 2011 vom damaligen HP-Chef Leo Apothéker bekanntgegebenen und dann wieder zurückgenommenen Beschlusses zum Verkauf des PC-Geschäfts seien aber überwunden. "Es war vielleicht ein Fehler, bei unserer Präsenz im Markt laut über Optionen nachzudenken", sagte Smid.

Hewlett-Packard-Konzernchefin Meg Whitman plant keine weiteren Umbrüche und Ausgründungen bei dem PC-Hersteller. Auf die Frage, ob sie Konzernteile loswerden wolle, weil sie nicht mehr zum Kerngeschäft passten, sagte sie: "Nein, so wie ich es sehe, bleibt alles zusammen. Alle Teile passen zusammen. Es sind sehr große, signifikante Geschäftsbereiche. Das PC-Geschäft liegt bei 40 Milliarden US-Dollar und ist weltweit die Nummer eins. Nicht wegen der operativen Marge, sondern wegen seiner Beschaffenheit bringt es einen fast unbegrenzten Rückfluss des investierten Kapitals. Dieses Geschäft muss man einfach lieben."

Zugleich geht der Stellenabbau im Konzern weiter. Hewlett-Packard will seine Niederlassung in Rüsselsheim schließen. Der Standort bietet IT-Service für große Unternehmen. 850 der rund 1.200 Arbeitsplätze sollen wegfallen.


eye home zur Startseite
Neuro-Chef 24. Apr 2013

Da muss ich widersprechen, denn selbst mit Monitor, Maus und Tastatur eingerechnet wird...

Baron Münchhausen. 24. Apr 2013

Jedes Jahr 10% wirtschaftswachstum ist notwendig. In 5 Jahren muss man halt 3 smartphones...

Blacki 23. Apr 2013

Ich möchte diesen Beitrag liken. :D

nmSteven 23. Apr 2013

Das Surface Pro ist ab 10.Mai 2013 in Deutschland, Österreich, Schweiz, Australien...

Neuro-Chef 23. Apr 2013

Bietet nicht IBM Produkte, die mit "smart" und "Blade" beworben werden?..



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Rohde & Schwarz Cybersecurity GmbH, Berlin
  2. cab Produkttechnik GmbH & Co. KG, Karlsruhe
  3. Basler AG, Ahrensburg
  4. MAX-DELBRÜCK-CENTRUM FÜR MOLEKULARE MEDIZIN, Berlin


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. UAV

    Matternet startet Drohnenlieferdienst in der Schweiz

  2. Joint Venture

    Microsoft und Facebook verlegen Seekabel mit 160 Terabit/s

  3. Remote Forensics

    BKA kann eigenen Staatstrojaner nicht einsetzen

  4. Datenbank

    Börsengang von MongoDB soll 100 Millionen US-Dollar bringen

  5. NH-L9a-AM4 und NH-L12S

    Noctua bringt Mini-ITX-Kühler für Ryzen

  6. Wegen Lieferproblemen

    Spekulationen über Aus für Opels Elektroauto Ampera-E

  7. Minix

    Fehler in Intel ME ermöglicht Codeausführung

  8. Oracle

    Java SE 9 und Java EE 8 gehen live

  9. Störerhaftung abgeschafft

    Bundesrat stimmt für WLAN-Gesetz mit Netzsperrenanspruch

  10. Streaming

    Update für Fire TV bringt Lupenfunktion



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Apples iPhone X in der Analyse: Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
Apples iPhone X in der Analyse
Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
  1. Smartphone Apple könnte iPhone X verspätet ausliefern
  2. Face ID Apple erlaubt nur ein Gesicht pro iPhone X
  3. iPhone X Apples iPhone mit randlosem OLED-Display kostet 1.150 Euro

Metroid Samus Returns im Kurztest: Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin
Metroid Samus Returns im Kurztest
Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin
  1. Doom, Wolfenstein, Minecraft Nintendo kriegt große Namen
  2. Nintendo Das NES Classic Mini kommt 2018 noch einmal auf den Markt
  3. Nintendo Mario verlegt keine Rohre mehr

Galaxy Note 8 im Test: Samsungs teure Dual-Kamera-Premiere
Galaxy Note 8 im Test
Samsungs teure Dual-Kamera-Premiere
  1. Galaxy S8 und Note 8 Bixby-Button lässt sich teilweise deaktivieren
  2. Videos Youtube bringt HDR auf Smartphones
  3. Galaxy Note 8 im Hands on Auch das Galaxy Note sieht jetzt doppelt - für 1.000 Euro

  1. Frage

    flow77 | 00:27

  2. Re: Sinnfrage

    sneaker | 00:19

  3. Re: Wozu?

    Hotohori | 00:18

  4. Re: IPv6 Subnetze? was habt Ihr?

    tingelchen | 00:17

  5. Re: was kostet das? und warum rechnet sich das?

    Netzweltler | 00:14


  1. 17:43

  2. 17:25

  3. 16:55

  4. 16:39

  5. 16:12

  6. 15:30

  7. 15:06

  8. 14:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel