Abo
  • IT-Karriere:

HP: Android-Tablet mit Tegra-4-Prozessor geplant

HP arbeitet derzeit an einem Android-Tablet, das mit dem neuen Tegra-4-Prozessor von Nvidia läuft. Neben einem Tablet könnte HP schon bald auch ein Smartphone mit Googles Android anbieten. Geräte mit HPs eigenem Open WebOS wird es demnach nicht geben.

Artikel veröffentlicht am ,
HP arbeitet an einem Android-Tablet.
HP arbeitet an einem Android-Tablet. (Bild: China Foto Press/Getty Images)

HP unterstützt die Entwicklung von Open WebOS, wird aber voraussichtlich keine Geräte mit dem mobilen Betriebssystem anbieten. Denn HP arbeitet stattdessen an Android-Geräten. Es wären die ersten Android-Geräte des Unternehmens. Zunächst ist wohl ein HP-Tablet mit Googles Android und Nvidias Tegra-4-Prozessor geplant. Das erfuhr Readwrite von Informanten aus dem HP-Umfeld. Die Angaben ließ sich The Verge bestätigen - wenn auch nicht offiziell.

Stellenmarkt
  1. DATAGROUP Köln GmbH, Köln
  2. Börse Stuttgart GmbH, Stuttgart

Mindestens seit Ende November 2012 sollen HP-Angestellte an einem Android-Tablet arbeiten. Zu den Spezifikationen eines solchen Geräts stünde bisher nur der verwendete Prozessor fest: ein Tegra 4 von Nvidia. Wann dieses HP-Tablet auf den Markt kommen wird, ist nicht bekannt. Eine offizielle Vorstellung auf dem Mobile World Congress Ende Februar 2013 in Barcelona gilt als unwahrscheinlich. Nach den vorliegenden Informationen sind die Arbeiten noch nicht abgeschlossen, voraussichtlich würde HP das Tablet auf einer gesonderten Veranstaltung zeigen.

HP erwägt ein Smartphone mit Android

Als HP das WebOS-Tablet Touchpad sowie die WebOS-Smartphones Pre3 und Veer vorgestellt hatte, geschah dies wenige Tage vor dem Mobile World Congress auf einer eigenen Veranstaltung. HP überlegt derzeit außerdem, neben einem Android-Tablet auch ein Android-Smartphone zu entwickeln. Im Oktober 2012 hatte die HP-Chefin Meg Whitman erklärt, dass das Unternehmen wieder ein eigenes Smartphone anbieten will. Das wird aber nicht mehr in diesem Jahr erscheinen.

Einen Monat zuvor hatte sich Whitman zu den Smartphone-Plänen von HP geäußert und bereits eingeschränkt, dass HP es damit nicht besonders eilig habe. Für HP zähle nur, irgendwann wieder im Smartphone-Markt aktiv zu sein. Das Unternehmen will lieber später ein gutes Smartphone anbieten, anstatt eines übereilt auf den Markt zu bringen. Vor 1,5 Jahren hatte das Unternehmen überraschend das Smartphone- und Tablet-Geschäft mit WebOS eingestellt.

HPs geringes Interesse an Geräten mit Open WebOS

Das von HP initiierte Open WebOS spielt für das Unternehmen in Bezug auf eigene Geräte demnach keine Rolle. Damit ist offen, ob es jemals einen Hersteller geben wird, der Geräte mit Open WebOS anbieten wird. LG soll an einem Fernseher auf Basis von Open WebOS arbeiten.

HP übernahm Palm vor zwei Jahren und kam damit auch in den Besitz des Smartphone-Betriebssystems WebOS. Damit wollte HP eigentlich groß ins Smartphone-Geschäft einsteigen. Während die Übernahme lief, hatte HP angekündigt, WebOS außer auf Smartphones auch auf Tablets, Drucker und PCs zu bringen. WebOS-Drucker und WebOS auf einem Windows-PC gab es dann aber nie. Im August 2011 schloss HP die gesamte WebOS-Gerätesparte, noch bevor das prestigeträchtige WebOS-Smartphone Pre3 auf den Markt kam. Danach wurden das WebOS-Tablet Touchpad sowie die WebOS-Smartphones Veer und Pre3 zu Schleuderpreisen verkauft.

Ende 2011 entschied HP dann unter einer neuen Chefin, WebOS als Open-Source-Projekt weiterzuführen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. For Honor für 11,50€, Anno 1404 Königsedition für 3,74€, Anno 2070 Königsedition...
  2. (u. a. Total war - Three Kingdoms für 35,99€, Command & Conquer - The Ultimate Collection für 4...
  3. 116,09€ (10% Rabatt mit dem Code PREISOPT10)

Schnarchnase 14. Feb 2013

Nö, gerade wegen Android ist die Chance groß, dass es die Geräte schwer haben. Wer so...

nicoledos 14. Feb 2013

die fahren das me-too Programm. Da alle anderen auf den Markt setzen, von NoName bis zu...

Thom- 14. Feb 2013

Ich habe alle drei Geräte - das Touchpad, das Pre3 und das Veer. Das Touchpad ist von...


Folgen Sie uns
       


Raspberry Pi 4B vorgestellt

Nicht jedem dürften die Änderungen gefallen: Denn zwangsläufig wird auch neues Zubehör fällig.

Raspberry Pi 4B vorgestellt Video aufrufen
Kickstarter: Scheitern in aller Öffentlichkeit
Kickstarter
Scheitern in aller Öffentlichkeit

Kickstarter ermöglicht es kleinen Indie-Teams, die Entwicklung ihres Spiels zu finanzieren. Doch Geld allein ist nicht genug, um alle Probleme der Spieleentwicklung zu lösen. Und was, wenn das Geld ausgeht?
Ein Bericht von Daniel Ziegener

  1. Killerwhale Games Verdacht auf Betrug beim Kickstarter-Erfolgsspiel Raw
  2. The Farm 51 Chernobylite braucht Geld für akkurates Atomkraftwerk
  3. E-Pad Neues Android-Tablet mit E-Paper-Display und Stift

Ryzen 3900X/3700X im Test: AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich
Ryzen 3900X/3700X im Test
AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich

Das beste Prozessor-Design seit dem Athlon 64: Mit den Ryzen 3000 alias Matisse bringt AMD sehr leistungsstarke und Energie-effiziente CPUs zu niedrigen Preisen in den Handel. Obendrein laufen die auch auf zwei Jahre alten sowie günstigen Platinen mit schnellem DDR4-Speicher.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Ryzen 3000 BIOS-Updates schalten PCIe Gen4 für ältere Boards frei
  2. Mehr Performance Windows 10 v1903 hat besseren Ryzen-Scheduler
  3. Picasso für Sockel AM4 AMD verlötet Ryzen 3400G für flottere iGPU

Dr. Mario World im Test: Spielspaß für Privatpatienten
Dr. Mario World im Test
Spielspaß für Privatpatienten

Schlimm süchtig machendes Gameplay, zuckersüße Grafik im typischen Nintendo-Stil und wunderbare Dudelmusik: Der Kampf von Dr. Mario World gegen böse Viren ist ein Mobile Game vom Feinsten - allerdings nur für Spieler mit gesunden Nerven oder tiefen Taschen.
Von Peter Steinlechner

  1. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß
  2. Mobile-Games-Auslese Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
  3. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung

    •  /