• IT-Karriere:
  • Services:

Hoya: Fotofilter gegen Lichtverschmutzung in Städten

Der für die Nachtlandschaftsfotografie entwickelte Starscape-Filter von Hoya reduziert die Lichtverschmutzung durch Kunstlicht. Die Filter sollen auch auf Weitwinkelobjektiven keine Farbverfälschungen erzeugen.

Artikel veröffentlicht am , Michael Linden
Starscape-Filter
Starscape-Filter (Bild: Hoya)

Hoya hat mit dem Starscape-Filter eine Lösung entwickelt, welche die Lichtdurchlässigkeit im Bereich des Spektrums reduziert, das normalerweise mit der Lichtverschmutzung durch Natrium- und Quecksilberdampflampen verbunden ist, die in den meisten Städten weltweit eingesetzt werden. So soll der oft in Nachtaufnahmen zu findene, gelb-grünliche Farbstich beseitigt werden. Wird der Filter aufgeschraubt, sollen die Bilder natürlichere Farben und einen verbesserten Kontrast aufweisen.

Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Meckenheim
  2. ING-DiBa AG, Frankfurt am Main

Laut Hersteller funktionieren die Filter auch auf Weit- oder Superweitwinkelobjektiven, ohne dass es zu Farbverschiebungen kommt.

Das Haupteinsatzgebiet des Filters ist die Nachtlandschaft, in der Boden und Himmel in einer Komposition angeordnet sind. Die natürlichen Farben des Himmels werden korrekt wiedergegeben, während andere Objekte unbeeinflusst bleiben.

Nach Angaben des japanischen Herstellers ist der Starscape-Filter auch hilfreich bei der Zeitrafferaufnahme des Sternenhimmels. Durch die Reduzierung der Lichtverschmutzung direkt während des Aufnahmevorgangs wird die Nachbearbeitungszeit reduziert.

Der Filter gegen Lichtverschmutzung soll in den Durchmessern 49, 52, 55, 58, 62, 67, 72, 77 und 82 mm erhältlich sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. GTA 5 - Premium Online Edition für 13,99€ und Devil May Cry 5 für 20,99€)
  2. (u. a. ELEX für 49,99€, Stealth Bastard Deluxe für 7,99€, Styx: Shards Of Darkness für 17...
  3. 159,90€ (Bestpreis!)

kendon 06. Nov 2019 / Themenstart

Na das war ja jetzt mal richtig ausführlich. Da hat sich das Warten ja gelohnt.

HabeHandy 05. Nov 2019 / Themenstart

Da idr. Kameras mit RGB-Sensoren arbeiten würde Software recht wenig bringen. Mit den...

fabiausdemsüden 05. Nov 2019 / Themenstart

Hast Recht, sorry&danke.

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Blackmagic Pocket Cinema Camera 6k im Test

Die neue Pocket Cinema Camera 6k von Blackmagicdesign hat nur wenig mit DSLR-Kameras gemein. Die Kamera liefert Highend-Qualität, erfordert aber entsprechendes Profiwissen - und wir vermissen einige Funktionen.

Blackmagic Pocket Cinema Camera 6k im Test Video aufrufen
Raumfahrt: Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus
Raumfahrt
Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus

Eine mögliche leichte Senkung des deutschen Beitrags zur Esa bringt nicht die Raumfahrt in Gefahr. Deren heutige Probleme sind Resultat von Fehlentscheidungen, die hohe Kosten und Ausgaben nach sich ziehen. Zuerst braucht es Reformen statt noch mehr Geld.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Space Rider Neuer Anlauf für eine eigene europäische Raumfähre
  2. Vega Raketenabsturz lässt Fragen offen

Definitive Editon angespielt: Das Age of Empires 2 für Könige
Definitive Editon angespielt
Das Age of Empires 2 für Könige

Die 27 Einzelspielerkampagnen sollen für rund 200 Stunden Beschäftigung sorgen, dazu kommen Verbesserungen bei der Grafik und Bedienung sowie eine von Grund auf neu programmierte Gegner- oder Begleit-KI: Die Definitive Edition von Age of Empires 2 ist erhältlich.

  1. Microsoft Age of Empires 4 schickt Spieler ins Mittelalter

Kognitive Produktionssteuerung: Auf der Suche nach dem Universalroboter
Kognitive Produktionssteuerung
Auf der Suche nach dem Universalroboter

Roboter erledigen am Band jetzt schon viele Arbeiten. Allerdings müssen sie oft noch von Menschen kontrolliert und ihre Fehler ausgebessert werden. Wissenschaftler arbeiten daran, dass das in Zukunft nicht mehr so ist. Ziel ist ein selbstständig lernender Roboter für die Automobilindustrie.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Ocean Discovery X Prize Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

    •  /