• IT-Karriere:
  • Services:

Hoya: Fotofilter gegen Lichtverschmutzung in Städten

Der für die Nachtlandschaftsfotografie entwickelte Starscape-Filter von Hoya reduziert die Lichtverschmutzung durch Kunstlicht. Die Filter sollen auch auf Weitwinkelobjektiven keine Farbverfälschungen erzeugen.

Artikel veröffentlicht am , Michael Linden
Starscape-Filter
Starscape-Filter (Bild: Hoya)

Hoya hat mit dem Starscape-Filter eine Lösung entwickelt, welche die Lichtdurchlässigkeit im Bereich des Spektrums reduziert, das normalerweise mit der Lichtverschmutzung durch Natrium- und Quecksilberdampflampen verbunden ist, die in den meisten Städten weltweit eingesetzt werden. So soll der oft in Nachtaufnahmen zu findene, gelb-grünliche Farbstich beseitigt werden. Wird der Filter aufgeschraubt, sollen die Bilder natürlichere Farben und einen verbesserten Kontrast aufweisen.

Stellenmarkt
  1. Stadt Paderborn, Paderborn
  2. Bayerisches Hauptstaatsarchiv, München

Laut Hersteller funktionieren die Filter auch auf Weit- oder Superweitwinkelobjektiven, ohne dass es zu Farbverschiebungen kommt.

Das Haupteinsatzgebiet des Filters ist die Nachtlandschaft, in der Boden und Himmel in einer Komposition angeordnet sind. Die natürlichen Farben des Himmels werden korrekt wiedergegeben, während andere Objekte unbeeinflusst bleiben.

Nach Angaben des japanischen Herstellers ist der Starscape-Filter auch hilfreich bei der Zeitrafferaufnahme des Sternenhimmels. Durch die Reduzierung der Lichtverschmutzung direkt während des Aufnahmevorgangs wird die Nachbearbeitungszeit reduziert.

Der Filter gegen Lichtverschmutzung soll in den Durchmessern 49, 52, 55, 58, 62, 67, 72, 77 und 82 mm erhältlich sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-91%) 1,20€
  2. 24,99€
  3. 7,99€

kendon 06. Nov 2019

Na das war ja jetzt mal richtig ausführlich. Da hat sich das Warten ja gelohnt.

HabeHandy 05. Nov 2019

Da idr. Kameras mit RGB-Sensoren arbeiten würde Software recht wenig bringen. Mit den...

fabiausdemsüden 05. Nov 2019

Hast Recht, sorry&danke.


Folgen Sie uns
       


Macbook Air (2020) - Test

Endlich streicht Apple die fehlerhafte Butterfly auch beim Macbook Air. Im Test sind allerdings einige andere Mängel noch vorhanden.

Macbook Air (2020) - Test Video aufrufen
Complex Event Processing: Informationen fast in Echtzeit auswerten
Complex Event Processing
Informationen fast in Echtzeit auswerten

Ob autonomes Fahren, Aktienhandel oder Onlineshopping: Soll das Ergebnis gut sein, müssen Informationen quasi in Echtzeit ausgewertet werden. Eine gute Lösung dafür: CEP.
Von Boris Mayer

  1. Musik Software generiert Nirvana-Songtexte
  2. mmap Codeanalyse mit sechs Zeilen Bash
  3. Digitale Kultur Demoszene wird finnisches Kulturerbe

Zukunft in Serien: Realistischer, als uns lieb sein kann
Zukunft in Serien
Realistischer, als uns lieb sein kann

Ältere Science-Fiction-Produktionen haben oft eher unrealistische Szenarien entworfen. Die guten neueren, wie Black Mirror, Years and Years und Upload nehmen hingegen Technik aus dem Jetzt und denken sie weiter.
Von Peter Osteried

  1. Power-to-Liquid Sunfire plant E-Fuels-Produktion in Norwegen
  2. Gebäudetechnik Thyssen-Krupp baut neuen Aufzugsturm
  3. Airbus Elektronische Nasen sollen Sprengstoff aufspüren

Energiewende: Schafft endlich das Brennstoffzellenauto ab!
Energiewende
Schafft endlich das Brennstoffzellenauto ab!

Sie sind teurer und leistungsschwächer als E-Autos und brauchen dreimal so viel Strom. Der Akku hat gewonnen. Wasserstoff sollte für Chemie benutzt werden.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Hyundai Nexo Wasserdampf im Rückspiegel
  2. Brennstoffzellenauto Bayern will 100 Wasserstofftankstellen bauen
  3. Elektromobilität Daimler und Volvo wollen Brennstoffzellen für Lkw entwickeln

    •  /