• IT-Karriere:
  • Services:

House of the Dragon: HBO bringt zweite Game-of-Thrones-Serie

HBO hat offiziell bestätigt, dass an einer neuen Game-of-Thrones-Serie gearbeitet wird. Die ursprünglich geplante zweite Serie wird es aber nicht sein, sondern eine andere. Sie trägt den Titel House of the Dragon.

Artikel veröffentlicht am ,
House of the Dragon basiert auf Martins Buch Fire & Blood.
House of the Dragon basiert auf Martins Buch Fire & Blood. (Bild: George R. R. Martin)

Nach Game of Thrones folgt House of the Dragon. HBO hat offiziell bestätigt, dass der Pay-TV-Sender an einem Ableger von Game of Thrones arbeitet. Es handelt sich dabei um die Serie, die der Fantasy-Autor George R. R. Martin bereits im September 2019 grob angekündigt hatte - noch ohne genauen Titel. House of the Dragon soll auf Martins Werk Fire & Blood basieren und einige Hundert Jahre vor den Ereignissen spielen, die in Game of Thrones behandelt wurden.

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Braunschweig, München, Wolfsburg
  2. UnternehmerTUM GmbH, Garching/München

Zuvor gab es immer wieder Berichte darüber, dass an einem Ableger von Game of Thrones gearbeitet werde, der die Geschichten um das Haus Stark und die weißen Wanderer erzählten sollte. Nach einem aktuellen Bericht von Deadline wird diese Serie aber nicht produziert. Es sollen bereits erste Arbeiten daran begonnen haben, dann wurde das Projekt beendet, heißt es.

House of the Dragon spielt 300 Jahre vor Game of Thrones und behandelt die Geschichte des Hauses Targaryen, also den Vorfahren von Daenerys. Dabei werden auch wieder Drachen eine Rolle spielen, der Titel deutet es bereits an. Aber auch in Game of Thrones gab es etliche Verweise auf die Vergangenheit, in der das Haus Targaryen Drachen genutzt hat.

Martin ist Coproduzent

Die Charaktere aus Game of Thrones werden im Ableger aller Voraussicht nach nicht vertreten sein, weil der zeitliche Abstand sehr groß ist. Das Drehbuch stammt von Ryan Condal, der auch für die Serie Colony und einige Hollywoodfilme wie Rampage und Hercules - beide Filme mit Dwayne Johnson in der Hauptrolle - verantwortlich ist. George R. R. Martin wird als Co-Executive-Produzent an der Serie beteiligt sein.

Wann House of the Dragon ausgestrahlt wird, ist noch nicht bekannt. Die erste Staffel soll zehn Episoden umfassen.

HBO Max startet im Mai 2020

Die ersten Details zu House of the Dragon wurden anlässlich der Vorstellung von HBO Max genannt. Warner Media will den Videostreamingdienst im Mai 2020 in den USA starten. Erst irgendwann im Jahr 2021 soll HBO Max in anderen Ländern starten. Ob Deutschland dabei sein wird, ist noch nicht bekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 314€ (Bestpreis!)
  2. 431,10€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)
  3. 183,32€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)
  4. 219€ (Bestpreis!)

Schnookerippsche 07. Nov 2019

Ahja. Sonst passt ja außer dir niemand auf. Und deshalb jetzt ist so ein grober...

sofries 31. Okt 2019

Episode 7 und 8 waren immer noch enorm erfolgreich. Das Problem an Star Wars ist, dass es...

spyro2000 31. Okt 2019

Das hier fasst die grauenhafte letzte Staffel von Game of Thrones fantastisch zusammen...

deus-ex 30. Okt 2019

Wenn du denkst es kann nicht schlimmer als bei Staffel 8 werden...


Folgen Sie uns
       


Drive Pilot der S-Klasse ausprobiert

Die neue S-Klasse von Mercedes-Benz soll erstmals dem Fahrer die Verantwortung im Stau abnehmen.

Drive Pilot der S-Klasse ausprobiert Video aufrufen
Weiterbildung: Was IT-Führungskräfte können sollten
Weiterbildung
Was IT-Führungskräfte können sollten

Wenn IT-Spezialisten zu Führungskräften aufsteigen, müssen sie Fachwissen in fremden Gebieten aufbauen - um Probleme im neuen Job zu vermeiden.
Ein Bericht von Manuel Heckel

  1. IT-Profis und Visualisierung Sag's in Bildern
  2. IT-Jobs Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber
  3. Digitalisierung in Firmen Warum IT-Teams oft übergangen werden

In eigener Sache: Golem-PCs mit Ryzen 5000 und Radeon RX 6800
In eigener Sache
Golem-PCs mit Ryzen 5000 und Radeon RX 6800

Mehr Leistung zum gleichen Preis: Der Golem Highend wurde mit dem Ryzen 5 5600X ausgestattet, die Geforce RTX 3070 kann optional durch eine günstigere und schnellere Radeon RX 6800 ersetzt werden.

  1. Video-Coaching für IT-Profis Shifoo geht in die offene Beta
  2. In eigener Sache Golem-PCs mit RTX 3070 günstiger und schneller
  3. In eigener Sache Die konfigurierbaren Golem-PCs sind da

Boothole: Kein Plan, keine Sicherheit
Boothole
Kein Plan, keine Sicherheit

Völlig vorhersehbare Fehler mit UEFI Secure Boot führen vermutlich noch auf Jahre zu Problemen. Vertrauen in die Technik weckt das nicht.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


      •  /