Abo
  • Services:

Hotwords: Plaudern mit Google

Google erweitert seine Suche um das Interface Hotwords. Nutzer können Google Fragen stellen, die auch persönliche Daten betreffen können, und die Suchmaschine antwortet.

Artikel veröffentlicht am ,
Google zeigt Hotwords.
Google zeigt Hotwords. (Bild: Google)

Die Google-Suche kann künftig mit natürlicher Sprache gesteuert werden. Wie in einem Gespräch kann Google gefragt werden, ohne dass der Nutzer vorher einen Knopf drücken muss. Beispielsweise kann nach aktuellen Veranstaltungen in der Nähe gefragt werden, Google verrät dann zudem, wie viel Zeit der Weg dorthin erfordert. Dieses neue Interface nennt Google Hotwords und will es in Kürze in Chrome und Chrome OS integrieren.

Stellenmarkt
  1. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  2. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen

Dabei kann die Google-Suche künftig auch Daten aus persönlichen Bereichen anzeigen, beispielsweise Informationen darüber geben, wann der eigene Flug abhebt oder eine Suche in den eigenen Bildern ermöglichen.

In der Demo bei Googles Keynote funktionierte Hotwords beeindruckend gut. Es erinnerte stark an Apples Siri.

Zudem erweitert Google seinen Knowledge Graph: Dieser soll bald Statistiken anzeigen, beispielsweise die Bevölkerung von Indien mit einer Trendgrafik im Vergleich zu anderen Ländern mit ähnlichem Wachstum darstellen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 399€ (Vergleichspreis ab 467€)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 1.299,00€
  4. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

SoniX 16. Mai 2013

Bisher hatte ich eins neben dem Suchfeld und konnte Suchbegriffe per Sprache eingeben und...

bastie 16. Mai 2013

Auf den Android-Smartphones ist dieselbe Spracherkennungs-Engine doch bereits...

anwelti 16. Mai 2013

Respekt, dann kommst du auf 3384 Anschläge pro Minute!!! Lt. Wikipedia sind physisch max...

bernd71 16. Mai 2013

Also das Siri nichts versteht ist doch nichts neues. ;-) http://www.youtube.com/watch?v...

rretsiem 16. Mai 2013

Hört sich ja erstmal gut an, allerdings macht das Gänze für mich den Eindruck als würde...


Folgen Sie uns
       


Amazons Fire TV Stick 4K - Test

Im Test konnte uns Amazons Fire TV Stick 4K überzeugen. Vor allem die neu gestaltete Fernbedienung macht die gesamte Nutzung wesentlich komfortabler. Damit ist der Fire TV Stick 4K auch für Nutzer interessant, die noch keinen 4K-Fernseher besitzen. Amazon verkauft den Fire TV Stick 4K für 60 Euro.

Amazons Fire TV Stick 4K - Test Video aufrufen
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Landwirtschafts-Simulator auf dem C64: Auf zum Pixelernten!
    Landwirtschafts-Simulator auf dem C64
    Auf zum Pixelernten!

    In der Collector's Edition des Landwirtschafts-Simulators 19 ist das Spiel gleich zwei Mal enthalten - einmal für den PC und einmal für den C64. Wir haben die Version für Commodores Heimcomputer auf unserem Redaktions-C64 gespielt, stilecht von der Cartridge geladen.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Giants Software Ländliche Mods auf Playstation und Xbox

    Bootcamps: Programmierer in drei Monaten
    Bootcamps
    Programmierer in drei Monaten

    Um Programmierer zu werden, reichen ein paar Monate Intensiv-Training, sagen die Anbieter von IT-Bootcamps. Die Bewerber müssen nur eines sein: extrem motiviert.
    Von Juliane Gringer

    1. Nordkorea Kaum Fehler in der Matrix
    2. Security Forscher können Autoren von Programmiercode identifizieren
    3. Stack Overflow Viele Entwickler wohnen in Bayern und sind männlich

      •  /