Abo
  • Services:

Hotwords: Plaudern mit Google

Google erweitert seine Suche um das Interface Hotwords. Nutzer können Google Fragen stellen, die auch persönliche Daten betreffen können, und die Suchmaschine antwortet.

Artikel veröffentlicht am ,
Google zeigt Hotwords.
Google zeigt Hotwords. (Bild: Google)

Die Google-Suche kann künftig mit natürlicher Sprache gesteuert werden. Wie in einem Gespräch kann Google gefragt werden, ohne dass der Nutzer vorher einen Knopf drücken muss. Beispielsweise kann nach aktuellen Veranstaltungen in der Nähe gefragt werden, Google verrät dann zudem, wie viel Zeit der Weg dorthin erfordert. Dieses neue Interface nennt Google Hotwords und will es in Kürze in Chrome und Chrome OS integrieren.

Stellenmarkt
  1. ENERCON GmbH, Aurich
  2. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf

Dabei kann die Google-Suche künftig auch Daten aus persönlichen Bereichen anzeigen, beispielsweise Informationen darüber geben, wann der eigene Flug abhebt oder eine Suche in den eigenen Bildern ermöglichen.

In der Demo bei Googles Keynote funktionierte Hotwords beeindruckend gut. Es erinnerte stark an Apples Siri.

Zudem erweitert Google seinen Knowledge Graph: Dieser soll bald Statistiken anzeigen, beispielsweise die Bevölkerung von Indien mit einer Trendgrafik im Vergleich zu anderen Ländern mit ähnlichem Wachstum darstellen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Plantronics RIG 800HS PS4/PC für 87€ und Indiana Jones - The Complete Adventures Blu-ray...
  2. (heute u. a. PlayStation Plus 12 Monate Download Code für 44,99€, FIFA 19 Ultimate Team Points...
  3. (u. a. PSN Card 20€ für 17,99€, Assassin's Creed Odyssey für 24,99€ und Tropico 6 für 31...
  4. (u. a. Fallout 4 GOTY für 26,99€ und Season Pass für 14,99€, Skyrim Special Edition für 17...

SoniX 16. Mai 2013

Bisher hatte ich eins neben dem Suchfeld und konnte Suchbegriffe per Sprache eingeben und...

bastie 16. Mai 2013

Auf den Android-Smartphones ist dieselbe Spracherkennungs-Engine doch bereits...

anwelti 16. Mai 2013

Respekt, dann kommst du auf 3384 Anschläge pro Minute!!! Lt. Wikipedia sind physisch max...

bernd71 16. Mai 2013

Also das Siri nichts versteht ist doch nichts neues. ;-) http://www.youtube.com/watch?v...

rretsiem 16. Mai 2013

Hört sich ja erstmal gut an, allerdings macht das Gänze für mich den Eindruck als würde...


Folgen Sie uns
       


The Division 2 - Test

The Division 2 ist ein spektakuläres Spiel - und um einiges besser als der Vorgänger.

The Division 2 - Test Video aufrufen
Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck

  1. Urheberrecht Axel-Springer-Verlag klagt erneut gegen Adblocker
  2. Whitelisting erlaubt Kartellamt hält Adblocker-Nutzung für "nachvollziehbar"
  3. Firefox Klar Mozilla testet offenbar Adblocker

Days Gone angespielt: Zombies, Bikes und die Sache mit der Benzinpumpe
Days Gone angespielt
Zombies, Bikes und die Sache mit der Benzinpumpe

Mit dem nettesten Biker seit Full Throttle: Das Actionspiel Days Gone schickt uns auf der PS4 ins ebenso große wie offene Abenteuer. Trotz brutaler Elemente ist die Atmosphäre erstaunlich positiv - beim Ausprobieren wären wir am liebsten in der Welt geblieben.
Von Peter Steinlechner


    TES Blades im Test: Tolles Tamriel trollt
    TES Blades im Test
    Tolles Tamriel trollt

    In jedem The Elder Scrolls verbringe ich viel Zeit in Tamriel, in TES Blades allerdings am Smartphone statt am PC oder an der Konsole. Mich überzeugen Atmosphäre und Kämpfe des Rollenspiels; der Aufbau der Stadt und der Charakter-Fortschritt aber werden geblockt durch kostspielige Trolle.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Bethesda TES Blades startet in den Early Access
    2. Bethesda The Elder Scrolls 6 erscheint für nächste Konsolengeneration

      •  /