Abo
  • IT-Karriere:

Hotelketten: Buchungssystem Sabre kompromittiert Zahlungsdaten

Angreifer haben offenbar das Reservierungssystem von Sabre infiltriert. Das System ist weltweit in 32.000 Hotels installiert, das Ausmaß des Angriffes ist noch unklar. Nach Angaben von Sabre wurden Zahlungsdaten kopiert.

Artikel veröffentlicht am ,
Logo von Sabre
Logo von Sabre (Bild: Sabre)

Der Betreiber des Buchungssystems Sabre hat einen "unautorisierten Zugang" zu Zahlungsdaten im Reservierungssystem Synxis Central Reservations System gemeldet. Sabre gehört zu den großen Betreibern internationaler Buchungsnetzwerke und stellt auch Backend-Systeme für Fluglinien bereit. Im aktuellen Fall sollen aber ausschließlich Hotels von dem Einbruch betroffen sein. Im Blog von Graham Cluley wurde zuerst über den Vorfall berichtet.

Stellenmarkt
  1. HELiX Software + Support GmbH, Herrenberg bei Stuttgart
  2. MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK, Leipzig

Das Ausmaß des Problems ist noch unbekannt. Sabre hat bislang lediglich in einer kurzen Mitteilung darüber informiert. Das System kommt weltweit in etwa 32.000 Hotels zum Einsatz. Sabre hat nach eigenen Angaben das zu Fireeye gehörende Sicherheitsunternehmen Mandiant engagiert, um zu klären, wie viele Kunden das betrifft und ob möglicherweise weitere Systeme Ziel des Angriffs waren. Der unautorisierte Zugang sei mittlerweile aber abgeschaltet worden, teilte das Unternehmen mit.

Kunden welcher Hotels betroffen sind, ist derzeit noch unklar. Auf seiner Homepage spricht Sabre nur von "Globalen Hotelketten" und "Boutique-Hotelketten", die Kunden seien. Neben Hotels und Fluglinien sind auch Autoverleiher, Eisenbahnbetreiber und Fährschifffahrtsbetreiber Kunden bei dem Unternehmen.

Oft veraltete Technologie im Einsatz

Buchungssysteme wie das von Sabre oder von Konkurrenten wie Amadeus basieren zumeist auf alten Mainframe-Rechnern und verfügen häufig noch nicht über moderne Sicherheitsmechanismen. Gerade im Bereich der in der Luftfahrt eingesetzten Passenger Name Records gibt es zum Teil eklatante Sicherheitsmängel, die Golem.de in einem Artikel beschrieben hat. Auch auf dem 33C3 gab es einen Vortrag zu dem Thema.

Auch die Buchungssysteme anderer Hotels wurden in den vergangenen Jahren immer wieder erfolgreich angegriffen oder mit Malware infiziert, darunter die Trump-Hotels, Hilton und Holiday Inn.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. 2,99€
  3. 59,99€ für PC/69,99€ für PS4, Xbox (Release am 4. Oktober)
  4. 1,24€

ayngush 08. Mai 2017

Wann warst Du das letzte Mal in einem Hotel oder hast Dir im Ausland einen Mietwagen...


Folgen Sie uns
       


Fernsteuerung für autonome Autos angesehen

Das Fraunhofer Institut für Offene Kommunikationssysteme zeigt die Fernsteuerung von Autos über Mobilfunk.

Fernsteuerung für autonome Autos angesehen Video aufrufen
Black Mirror Staffel 5: Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten
Black Mirror Staffel 5
Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten

Black Mirror zeigt in der neuen Staffel noch alltagsnäher als bisher, wie heutige Technologien das Leben in der Zukunft katastrophal auf den Kopf stellen könnten. Dabei greift die Serie auch aktuelle Diskussionen auf und zeigt mitunter, was bereits im heutigen Alltag schiefläuft - ein Meisterwerk! Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Streaming Netflix testet an Instagram erinnernden News-Feed
  2. Start von Disney+ Netflix wird nicht dauerhaft alle Disney-Inhalte verlieren
  3. Videostreaming Netflix will Zuschauerzahlen nicht länger geheim halten

Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
Projektmanagement
An der falschen Stelle automatisiert

Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
    Doom Eternal angespielt
    Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

    E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

    1. Sigil John Romero setzt Doom fort

      •  /